24.04.11 16:10 Uhr
 615
 

Reken: 40 Jugendliche bewerfen Reitergruppe mit Flaschen - Kind schwer verletzt

Auf einem Feldweg im münsterländischen Reken haben 40 Jugendliche eine Reitergruppe mit Flaschen angegriffen.

Dabei wurde ein neunjähriges Mädchen aus Hagen schwer verletzt. Sie wurde von einer Flasche getroffen, verlor die Kontrolle über ihr Pferd und stürzte zu Boden. Dabei erlitt sie schwere Schulterverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Jugendlichen flüchteten nach der Tat. Die Polizei sucht nach den Flaschenwerfern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kossi.D
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Verletzung, Jugendliche, Gruppe, Flasche, Wurf
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote
"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material
Todesopfer von Berlin-Anschlag: Versicherung spricht von "Kfz-Haftpflichtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2011 16:10 Uhr von Kossi.D
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub die Jugendlichen haben in ihren Osterferien wohl zu viel Langeweile. Fast die Täter und bestraft sie ordentlich.
Kommentar ansehen
24.04.2011 16:42 Uhr von Zephram
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
bei der Brut: hilft steinekloppen oder Knastarbeit (1,02 bis 1,69 Euro/Stunde) bis Krankenkosten und Schmerzensgeld abgearbeitet sind! ;)

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
24.04.2011 16:57 Uhr von De_Imperator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@autorenkommentar: "Fasst" die Täter heißt es richtig

*klugscheiß* ^^
Kommentar ansehen
25.04.2011 04:27 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die würden von mir zur Strafe 5 Jahre lang Flasschenscherben sortieren.Und dies nach ihrem Schulunterricht oder Arbeitszeit pro Tag 8 Stunden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?