23.04.11 20:34 Uhr
 671
 

Landesregierung von NRW lehnt geplante Maut für Pkw ab

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen ist strikt gegen die geplante Einführung einer Pkw-Maut. Die Regierung befürchtet einen großen Nachteil für viele Pendler und sieht in den Lkws die größten Verursacher für Autobahnschäden.

Bei einer solchen Maut für Pkw seien "gerade die vielen NRW-Pendler betroffen, die keine Möglichkeit haben, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen", sagte der parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium, Horst Becker.

Auch die Bundesregierung lehnt eine Einführung der Maut vorerst ab. Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans betonte, dass es keine Maut geben würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Autobahn, PKW, NRW, Maut, Landesregierung
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2011 21:02 Uhr von ZzaiH
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
interessant: dabei sind doch gar keine wahlen in nächster zeit in nrw...
Kommentar ansehen
23.04.2011 21:51 Uhr von GLOTIS2006
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
haha: man hat ja auch behauptet, griechenland müsste nicht umschulden.
Kommentar ansehen
23.04.2011 22:33 Uhr von Mario1985
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: vor paar tagen wollte Ramsauer die Maut noch bis 2013 einführen... davor hieß es auf keinen Fall vor 2013... Naja abwarten was kommt..... Und vor allem in welcher Form.....
Kommentar ansehen
24.04.2011 01:04 Uhr von Mario1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diesel1: es werden verschiedene Pläne diskutiert... deine 100Euro Prämie würde auch etwa hinhauen, allerdings bliebe die KFZ-Steuer erhalten.... erst bei einer Jährlichen Maut von ca. 360Euro würde über eine Abschaffung der KFZ-Steuer nachgedacht werden...
Kommentar ansehen
24.04.2011 01:55 Uhr von Kappii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: naja bei einer Minderheitsregierung sind ja bei jeder größeren Entscheidung Neuwahlen im Hintergrund, vielleicht sollten Politiker ständig mit so einem Druck arbeiten.
Kommentar ansehen
24.04.2011 03:19 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ausnahmsweise hat die Landesregierung mal vollkommen abseits des Wählerstimmenfangs recht.

Ein Flächenland mit einer derart dichten Besiedelung wie NRW kann es sich kaum leisten, seine Bevölkerung derart zu bestrafen. Soviele Städte auf so kleinem Raum lassen einem doch a) gar nicht Chance, mit Sicherheit in der Heimatstadt zu arbeiten und b) einem Job hinterherzuziehen.
Kommentar ansehen
24.04.2011 03:22 Uhr von d.greenleaf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die nrw boys haben recht - 360€ ist zu teuer. Eine Mautpauschale würde die Kleinwagenbesitzer und Wenigfahrer benachteiligen und viele auf Bus u. Bahn verbannen. So hätte es die Bauernsubventionspartei - CSU gerne.

Maut bitte nur bei Berechnung nach gefahrenen Km und Fahrzeuggewicht, plus Wegfall der KFZ-Steuer.
Sprich wer nicht fährt, zahlt auch nicht!

Eine Pauschale für alle ausländischen Nutzer von 300€ pro Jahr oder 100€ pro Quartal ist überfällig.
Kommentar ansehen
24.04.2011 08:46 Uhr von feelexamd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlau gemacht: Denn sie haben es nun erstmal wieder ins Gespräch gebracht.
Und bald sind ja wieder die Kassen durch die Hartzer und Ausländer so leeeeeeer, da müssen wir einfach die Maut einführen, damit hier nicht bald alle Lichter ausgehen.

Hehe, schlau gemacht.
Bevor wir ne Maut bekommen, besteuern wir doch lieber mal ordentlich die Zusatzgehälter. Politiker arbeiten nämlich nicht auf Steuerkarte. :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?