23.04.11 15:36 Uhr
 1.424
 

Neues, hocheffizientes Medikament gegen Grippe

Amerikanische Forscher entwickeln zurzeit ein neues Medikament gegen Grippe. Zum Einsatz kommt ein körpereigener Botenstoff, der die Immunzellen der Lunge aktiviert. Und dieser ist effektiver und schneller wirkend als herkömmliche Medikamente.

Getestet wurde der Wachstumsfaktor GM-CSF an Mäusen, welche mit gefährlichen Influenzaviren schwer infiziert wurden. Die Versuchstiere wurden dank des Botenstoffs wieder gesund anstatt zu sterben.

Bisherige Impfstoffe wirken erst zwei Wochen nach der Impfung und nur gegen einen Virustyp. Jedoch verändern sich die Viren sehr schnell. Daher ist die Hoffnung auf einen neuen Impfstoff dank dieser Forschung besonders hoch. In Zukunft müsste die Grippe dann nicht mal im Bett auskuriert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Schutz, Impfung, Grippe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2011 19:33 Uhr von FlacKPoinT
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"In Zukunft müsste die Grippe dann nicht mal im Bett auskuriert werden."
Die Arbeitgeber wirds freuen ;)
Kommentar ansehen
24.04.2011 00:25 Uhr von Akataro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
blau machen: wie soll man da noch auf gelben schein urlaub machen -.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?