23.04.11 14:44 Uhr
 447
 

Israel droht neuer Gaza-Hilfsflotte mit Durchsetzung von Seeblockade

Fast genau vor einem Jahr kam es zu den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Gaza-Hilfsflotte und der israelischen Küstenwache. Bei dem Versuch der unter türkischer Flagge fahrenden Flotte, die israelische Seeblockade zu durchbrechen, kamen damals neun Menschen ums Leben.

Die israelische Regierung warnt nun davor, dass eine erneute Flottille nach Gaza durchbrechen könnte. Israel ist dabei der Meinung, dass es sich dabei nicht um eine humanitäre Aktion handelt, sondern der reinen Provokation diene. Deshalb werde Israel die Seeblockade strikt durchsetzen.

"Israel ist nicht an einer Konfrontation interessiert. Aber wir werden unsere Seeblockade gegen den Gazastreifen durchsetzen, weil wir den Schmuggel von Waffen verhindern müssen", argumentiert der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Gaza, Hilfsflotte, Seeblockade
Quelle: www.tageblatt.lu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2011 15:04 Uhr von exekutive
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
man: sollte mal eine blockade rund um israel errichten und sämtliche güter die ins land kommen könnten, sofort beschlagnahmen...

jegliche versuche darüber hinaus doch noch ware dorthin zu schmuggeln, wird dann von der internationalen gemeinde als provokation gewertet, so das die aufrechthaltung der blockade mit strikter gewalt durchgesetzt wird..

die einsetzende israelische propaganda -wir seien ja alles bloß antisemiten" erzielt aufgrund des inflationären gebrauchs auch keine wirkung mehr, so das israel sich langsam gezwungen sieht, sein verhalten gegenüber der welt zu ändern..

hartliner in israel dagegen, pochen auf ihr status als auserwähltes volk und ziehen in betracht, eher ihre geheimen atomwaffen einzusetzen, als irgendwelche kompromisse einzugehen..

"mit goys verhandelt man nicht"

[ nachträglich editiert von exekutive ]
Kommentar ansehen
23.04.2011 15:34 Uhr von BBD
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Und eben das ist die These, mit der man sich´s in Diskussionen ganz, ganz einfach machen kann. Wer gegen die Politik Israels ist, ist Antisemit. Stimmt zwar nicht, aber zumindest muss man seinen Kopf nicht damit anstrengen, tatsächliche Argumente vorzulegen, mit der Nazikeule geht´s viel einfacher.
Kommentar ansehen
23.04.2011 16:25 Uhr von Boron2011
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Logo, gleich die Antisemitismus Keule rausholen wenn jemand die Wahrheit sagt.

Wenn Israel wirklich ein Interesse daran hätte, den Gaza Streifen waffenfrei zu halten könnten sie die Schiffe und Lieferungen friedlich inspizieren und die Hilfsgüter durchlassen um den Zivilisten im Gaza Streifen zu helfen. Das Problem ist dass Israel die palästinensische Bevölkerung im Ganzen als Feind sieht, Beweise bekommen wir immer wieder geliefert wenn Frauen, Kinder, Bauern etc. getötet werden und humanitäre Hilfen militärisch gestoppt werden, koste es was es wolle.

Niemand mag die Zionisten, nicht einmal ihre eigenen Landsleute, und damit meine ich die wirklichen gläubigen Juden, Rabbis etc.. Aber wenn mal was nicht passt wird wieder auf die Tränendrüse gedrückt, was sie doch für ein armes verfolgtes Völkchen sind, und schon kommen schöne Geschenke (Atom U-Boote, Millionen und Milliarden Zahlungen etc.) aus Amiland oder Deutschland. Israel hat nicht umsonst die modernste Armee der Welt.

Hinzu kommt dann noch die staatlich subventionierte Mörderbande Mossad. Immer wieder werden Menschen in der ganzen Welt nach Israel verschleppt, wo man sie dann auf Teufel komm raus verklagen, foltern einsperren und/oder töten kann. Menschen werden getötet weil sie entweder Palästinenser sind, Kontakte zu Palästinensern pflegen oder weiß der Geier warum auch immer dem Mossad danach ist.

Ich erinnere an den Mord in Dubai, geplant und durchgeführt von Mossad Agenten, ausgestattet mit europäischen Pässen. Die Männer nutzten Prepaid Visa Karten eines Unternehmens, welches wiederum mit einem Ex-Mossad Ausbilder, welcher heute in Amerika lebt und arbeitet, zusammenhing. Ein kaltblütiger Mord in einem fremden Land, für die Israelis absolut legitim, da ja ihr Feind bekämpft wird.

Es ist wirklich eine grossartige Heldenleistung beim Kampf gegen den Terrorismus der hilfsbedürftigen Zivilbevölkerung Gazas immer wieder lebensnotwendige Güter gewaltsam vorzuenthalten, das Land hermetisch abzuriegeln und sogar die Wasserversorgung zu kappen.

Ein Volk welches so auf Religiösität pocht und sich für das auserwählte Volk Gottes hält sollte in meinen Augen zuerst mal lesen lernen. In den 10 Geboten steht:

-> Du sollst nicht töten -//- Israel mordet nach Lust und Laune.
--> Du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen wider deinem Nächsten -//- Israel lügt, betrügt, fälscht was das Zeug hält
--> Du sollst nicht begehren deines nächsten Haus, Magd, Knecht, Land, Vieh etc -//- Israel betreibt seinen aggressiven Siedlungsbau munter weiter, akzeptiert keine Grenzen des Nachbarvolkes und eignet sich Land an welches ihm nicht gehört

Und nicht dass mir jemand braune Tendenzen zuschustern will ... ich spreche hier nicht über die jüdische Bevölkerung, sondern ausschliesslich über das zionistische Verprecherpack welches derzeit in Israel an der Macht ist.

Was in diesen Köpfen vorgeht und was den guten Menschen dort angetan wird kann und darf nicht toleriert werden. Im gewissen Sinne stimme ich executive zu ... . Man sollte den Spieß mal umdrehen und genau das gleiche mit den Zionisten machen, was sie anderen Menschen antun ... aber das wird nicht passieren da wir ja alle schon in der Schule eingebleut bekommen haben was die Großväter unserer Väter damals den Juden angetan haben.

Viele Menschen wissen nicht einmal dass Jude nicht gleich Jude ist, dass es gläubige Juden gibt die ich hier in meinem Beitrag die wahren Juden nenne, und dass es Zionisten gibt die nichts, aber auch gar nicht mit dem Juden gemein haben.

Amen ...

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
23.04.2011 18:07 Uhr von exekutive
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: um deine logik zu verstehen, muss man sich wohl 3 wochen lang mit dem hammer aufm kopf hauen...

naja, was soll man auch von leuten erwarten, die sich gedanklich in faschistischen bereichen aufhalten..

http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
23.04.2011 21:17 Uhr von Boron2011
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Antipro: Nö muss man nicht. Eventuell solltest auch du lernen dass man zwischen Juden und Zionisten differenzieren muss.
Deutsche sind auch nicht allesamt Nazis, auch wenn das scheinbar heute noch manche Menschen denken. Genausowenig sind extremistische Moslems mit den normalen gläubigen Moslems gleichzusetzen.

Es gibt gravierende Unterschiede und die Zielsetzung der Zionisten in der Politik kann man doch ganz klar sehen. Schau dir an was schon ewig lange im Gaza abgeht. Alles was Anti-Zionistisch eingestimmt ist wird von den Zionisten bekämpft ... und dabei scheint oft der Zweck die Mittel zu heiligen.

exekutive spricht hier genau das richtige Thema an: Zionismus kann stellenweise fast mit Faschismus verglichen werden, wenn man sich die Unmenschlichkeit der Israelis anguckt. Menschenrechte werden dort mit Füssen getreten, und so etwas kann NIE gut sein!!!
Kommentar ansehen
23.04.2011 22:45 Uhr von ISR
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Boron2011: Oh gott du laberst so ein Müll, Das tut schon beim lesen Weh.
Ja in Gaza geht es echt ab, Täglich neue Hotels und Einkaufszentren hm ja Echt die Hölle dort...

[ nachträglich editiert von ISR ]
Kommentar ansehen
24.04.2011 00:54 Uhr von Boron2011
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ ISR: niemand zwingt dich meine Beiträge zu lesen. Gegen Augenschmerzen kann man was tun ... Realitätsverlust ist nicht heilbar. Aber leugne ruhig weiter einen schon zig Jahre andauernden Konflikt. Wenns da so toll ist wie du sagst zieh doch dahin, damit würdest du mir nen Gefallen tun.

Ah ja, gegen deine Rechtschreibung solltest du evl. auch etwas tun ... DAS tut beim lesen weh.

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
24.04.2011 08:10 Uhr von MikeBison
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
BBD: Ich denke eines Tages weden auch deutsche Poltiker aufhören mit Israel solidarisch zu sein.

Nicht, dass man Israel schlecht behandelt.

Man soll Israel einfach wie jeden anderen Staat behandeln.
Mittlerweile gibt es keinen Grund mehr, Sonderwünsche zu erfüllen.

Merkel selbst wurde ja 1954 geboren.
Kommentar ansehen
24.04.2011 08:34 Uhr von feelexamd
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Langsam nervt das Hin und Her: Sollen die Aktivisten einfach n paar Waffen mitnehmen und sich verteidigen. Wäre zwar ein Himmelfahrtskommando, aber so würden sie rund um den Erdball in Reportagen gefeatured und das wäre evtl. der Stein, der zum Überlaufen fehlt.

Wenn es denen wichtig wäre, hätten sies schon getan, da es doch für einen Friedensaktivisten nichts besseres geben dürfte, als für den Frieden kämpfend zu sterben. Oder?

Ich glaube, das wird noch ganz gut heiss da unten. Und um die Lächerlichkeit nochmal deutlich zu machen: Es geht um etwas, was im Ursprung eventuell nur eine Geschichte ist, die gesellschaftliche Regeln definiert. Nur eben unterschiedliche Regeln...

Und, ohne Israel in Schutz zu nehmen: Es ist irgendwo schon cool, dass sie eine klare Linie haben und diese auch sehr unpopulär einfach durchziehen. So sollte die Menschheit als Gesamtes auftreten, um Mißstände zu beseitigen. Nur die ganze Glaubens- und Unterscheidungsnummer ist total weltfremd. Daher mag ich beide Seiten eher gar nicht.

Vermutlich sollte ich über das Problem gar net nachdenken, dass besorgt einem nur eine komische Einstellung. Da bleib ich lieber bei SEX in der Schwerelosigkeit. :)

[ nachträglich editiert von feelexamd ]
Kommentar ansehen
24.04.2011 09:49 Uhr von MikeBison
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Harun: Wie ironisch, dass Israel selbst eine ultra-rechte Regierung hat.

Nicht mal ein Wilders macht Aussagen wie ein Liebermann.

Ich sage ja nur: Man soll Israel wie jeden anderen Staat behandeln. Wir Schweizer können auch Atom U-Boot brauchen um damit in Genfersee zu spielen :)
Kommentar ansehen
24.04.2011 13:04 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Richtig, da kosten die Minen mehr als das ganze Schiff plus "Waren" überhaupt wert ist ;)

"Denke es gibt kein Internationales Gesetz das es Staaten verbietet sein Küstengebiet zu verminen, sodass nur bestimmte Fahrstraßen passiert werden können. "

Korrekt, gibts nicht.

"Das diese News wieder dazu genutzt wird gegen Juden zu hetzen ääähmmm meinte natürlich Israel zu kritisieren ist doch mal wieder klar! "

Sonst ist denen jeder Unruheherd vollkommen gleichgültig, Hauptsache gegen Juden/Israel.

Antizionismus ist Antisemitismus!
Kommentar ansehen
24.04.2011 14:00 Uhr von MikeBison
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Lone: Die Sache mit dem Antizionismus hat auch Broder schon gesagt.

Und der ist bekanntlich einer der grössten Hassprediger gegen eine andere Minderheit
Kommentar ansehen
24.04.2011 15:17 Uhr von Boron2011
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot Wer damals gegen Hitlers Regime war wurde automatisch zum Feind des bestehenden Systems und wurde mit allen Mitteln bekämpft. Die grausamen Konsequenzen kennen wir alle aus den Geschichtsbüchern.

Wer nun Parallelen in Israel findet sollte anfangen sich Gedanken über deine Äusserung
-->> Antizionismus ist Antisemitismus <<-- zu machen.

Ich persönlich interessiere mich für viele politische Themen auf dieser Erde und bin beispielsweise auch sehr kritisch gegenüber der Aussenpolitik der USA eingestellt.

Meine Kritik an den Zionisten ist keine Hetze gegen Juden oder den Staat Israel, sondern schlicht und ergreifend eine harsche Kritik an den Gräueltaten die dort unten an Menschen begangen werden. Wären die Zionisten friedliebend, gäbe es keinen Anlass für mich darüber zu schreiben oder auf Mißstände hinzuweisen.

Krieg kann niemals gut sein, ausser für die die davon profitieren, und so eine Einstellung kann ich nur kritisieren.

@Digitalkaese: Sicher, Mienen sind die Lösung für alles. Das dachten sich auch schon viele Machthaber beispielsweise in Afrika. Jeden Tag sterben hunderte von Menschen in der ganzen Welt durch Landminen und Seeminen sind auch nicht besser.

Solange die Menschen solch eine verkommene und menschenverachtende Einstellung haben wie ihr beide, wird es immer weiter Krieg, Not, Hunger, Unterdrückung und Folter geben.
Kommentar ansehen
24.04.2011 16:00 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Boron2011: "Wer nun Parallelen in Israel findet sollte anfangen sich Gedanken über deine Äusserung
-->> Antizionismus ist Antisemitismus <<-- zu machen."

Ich kann alles und jeden mit Hitler-Deutschland und den Nazis vergleichen. Guck Dir mal die Paradeuniformen der Bundeswehr an, die erinnern auch stark an die SS, trotzdem haben sie damit nichts zu tun.

Wer Israel mit Nazi-Deutschland vergleicht, der verfolgt eine klare Agenda, nämlich die Verteufelung von Juden/Israel.

"sondern schlicht und ergreifend eine harsche Kritik an den Gräueltaten die dort unten an Menschen begangen werden. "

Dan solltest Du exakt wissen was für Greueltaten(allein der Ausdruck ist idiotisch) geschehen. Was genau ist für Dich eine Greueltat? Gibt es Massenerschiessungen von Zivilisten? Nein, die gibt es nicht, im Gegenteil, es wird alles versucht und getan um Zivilisten aus dem Koflikt rauszuhalten.

"Wären die Zionisten friedliebend, gäbe es keinen Anlass für mich darüber zu schreiben oder auf Mißstände hinzuweisen."

Also soll man sich nicht verteidigen und die Araber einfach gewähren lassen Juden (Zionisten) zu ermorden?
Guck wie Moslems in ihren eigenen Ländern miteinander umgehen, dann Du was auf Juden in Israel zukäme.

Ausserdem, wer Zionisten sagt, meint Juden!

"Krieg kann niemals gut sein, ausser für die die davon profitieren, und so eine Einstellung kann ich nur kritisieren."

Dann hätte man die Nazis auch mit guten Worten besänftigen können während die Welt weiter überrannt wird? Vielleicht wären Sitzstreiks eine Lösung gewesen?

Nebenbei, es ist kein Krieg, weder gegen Araber noch gegen Gaza!

Was meinst Du was Dir ein Hamas-Mitglied sagen würde wenn Du ihm so scheinpazifitisch kommen würdest?
Kommentar ansehen
24.04.2011 17:54 Uhr von feelexamd
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Harun: Wie passend der Vergleich ist... not!
Kommentar ansehen
28.04.2011 04:31 Uhr von fakusaman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade ist nur: Das niemand auf diese erde dem israel "halt was geht da ab man" sagen kann echt zu schade aber irgend wann wird es passieren dann möchte ich nicht in der nähe sein....schade um die vielen toten..die bis jetzt sterben mussten was hat sich seit dem geändert naa gaaaar nichts wird sich auch nie ändern....
Kommentar ansehen
06.05.2011 08:27 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immernoch die selbe Hetze , wer sich nur kurz nach Waffen durchsuchen lässt , hat keine Probleme und:
es herrscht kein Mangel im Gaza , nur durch
Provokation und "Fake-Sendungen" =z.B. 1/2 Jahr abgelaufene und warmgewordene Medikamente, extra für "Trubble" gebastelt um "Ärger" auf internationaler Ebene zu schüren, nur dadurch und Sabotage bzw. Beleidigungs-Arien beim Passieren , wird immer wieder künstlich Hass geschürt , obwohl es doch unproblematisch ist die Grenze zu passieren um sich auch diesseitig frei zu bewegen, ja sogar Hospitäler zu besuchen usw.. andere friedliche Aktionen zu machen, den es leben ja genug Araber, Muslime un Andere dort in Israel. Nur,.. es sprechen nicht Alle mit Jedem.

Auch diese ewige Hass-Arie mit angeblichen Mangelwaren ist eine glatte Provokation.
Das mal hier oder da Mangel an nebensächlichen Gegenständen auftreten, passiert ja sogar öfter bei uns als dort,...
wo nach entsprechender Überprüfung , ein freier Durchgang bzw. auch Durchfahrt gegeben ist.!
Ebenso wie der freie, allerdings auch überprüfte Übergang in den Gaza-Bereich, ohne Provokation keine Probleme macht, ja sogar Krankentransporte für die Gaza-Bewohner stattfinden

Also auch die auf der ganzen freien Welt verachteten Sabotage-Aktionen mit den angeblichen Hilfs-Aktionen (z.B.bewusst Terror-Aktion mit "Mavi Marmara" ) mit 400 Aktivisten und bekannten Terror-Aktivisten was dann,durch Weigerung und Agressionen der Aktivisten, anstatt sich wie üblich, mal eben kurz überprüfen und nach Waffen und Sprengstoff durchsuchen zu lassen, ....
durch die Agressionen der nur für diese Situation mitgereisten "Verteidiger der unnötigen Hilfsgüter",...dann zu den 9 Toten führte.
Solche schon von Weitem zu erkennenden Provokationen sollen ja nur den Terroristen mehr Öffentlichkeit bringen , ähnlich den "Arznei-Aktionen mit bewusst überlagerten Mitteln" .
Nur warum immer die selbe Masche stupide immer wieder auf die Tränendrüsen drückene Weinerlichkeit der muslimischen Saboteure.?

Wem wollen solche Leute denn noch in die Tasche lügen.??
Die ganze Welt guckt zu und Jeder normale gebildete Mensch erkennt die Provokation,
Was soll so´n Blödsinn , wenn Jeder , ausser ein paar Terror-Typen, das abscheulich findet , was die Saboteure da immer wieder veranstalten.
Allerdings ist die Hartnäckigkeit der Lügen und falschen Motivationen , immer auch zu bewundern, nur leider auch primitiv.

Jeder Mensch suf der Welt weiss ja , was da bezweckt wird und so auch die Schiffe . Also wer da trotzdem eindringt , sich nicht "vor Betreten" überpüfen lässt , ist Saboteur bzw. macht sich selber zum Feind und zum Herausforderer einer Militär-Akton.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?