23.04.11 10:31 Uhr
 898
 

Solingen: Busfahrer mit zwei Promille gestoppt

Für 52 Menschen hätte der Donnerstagabend böse enden können. Sie fuhren in einem Reisebus auf der Strecke von Prag nach Viersen, als der Bus an einer Raststätte zum Fahrerwechsel anhielt.

Die Fahrgäste bemerkten schnell, dass der neue Fahrer betrunken war, da er unkontrollierte Schlangenlinien fuhr und nur knapp einer Schutzplanke entwichen ist. Versuche seitens der Fahrgäste, den Fahrer anzusprechen, zeigten außerdem keine Wirkung.

Dank des Handy-Notrufs einer 53-jährigen Frau konnte die Polizei den 59-jährigen Fahrer aus Kassel noch rechtzeitig stoppen. Sie stellten bei Ihm einen Alkoholpegel von über zwei Promille fest. Gegen den Fahrer wird nun wegen Trunkenheit am Steuer und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Promille, Busfahrer, Solingen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2011 10:31 Uhr von crzg
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas verwunderlich finde ich, dass der Kollege beim Fahrerwechsel nichts gemerkt oder gerochen hat..
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:33 Uhr von Kossi.D
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Busfahrer gestoppt: Ich hätte den Busfahrer zu einer Bremsung gezwungen. Komisch, das die Insassen es so hinnahmen, das er auf einer Anrede nicht reagiert hatte.
Kommentar ansehen
23.04.2011 12:23 Uhr von LocNar
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Kossi.D: Ich finde, dass die Passagiere richtig gehandelt haben.

Man kann doch keinem (betrunkenen) Fahrer in seine Fahrt eingreifen.

Man kann ihm weder ins Lenkrad greifen oder an den Beinen zerren oder drücken (Gas oder Bremse) ohne den Bus oder die Passagiere zu gefährden.

Dann doch lieber auf die Polizei warten, welche dann mit Blaulicht und Hinweisschild den Bus auf die Standspur taxiert. Ist auf jeden Fall sicherer.

Schliesslich sind wir hier nicht bei Cobra 11.
Kommentar ansehen
23.04.2011 12:25 Uhr von LocNar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@crzg: Gratuliere zu deiner gelungenen zweiten News.

Natürlich ein PLUS von mir.
Kommentar ansehen
23.04.2011 14:38 Uhr von rs1957
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nur gegen den Fahrer?? Hier muss auch gegen den abgelösten Fahrer ermittelt werden. Der muss doch die Fahne (auch) gerochen haben. Aber der wird zufrieden gewesen sein Feierabend zu haben. Ich hoffe nur das es eine gerechte Strafe sein wird und nicht wie üblich nur ein "Du Du".

Übrigens gebe ich @LocNar recht. Wenn die Passagiere so reagiert hätten wie von @Kossi.D vorgeschlagen, wer weiß wie es dann ausgegangen wäre.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?