23.04.11 09:41 Uhr
 145
 

Philippinen: Starker Erdrutsch durch Bergbau-Arbeiten verursacht?

Knapp 1000 Kilometer südlich von Manila sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, nachdem ein Erdrutsch ein Bergdorf überrollte. Den Erdrutsch überlebten bisher sechs Menschen, die in Sicherheit gebracht werden konnten.

Dutzende Häuser wurden von den Schlammmassen mitgerissen. Vermutlich soll der Abbau von Edelmetallen im Bergbau den Erdrutsch ausgelöst haben. Der Abbau unter Tage fand in dem Bergdorf "Pantukan" statt.

Die illegalen Minen sind schlecht gesichert und mehrere Eingänge waren durch den Erdrutsch versperrt worden. Schweres Gerät rückte an, um den Polizisten, Soldaten und Bergleuten bei ihrer Suche nach Verschütteten zu helfen.


WebReporter: Kossi.D
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Philippinen, Erdrutsch, Bergbau
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?