23.04.11 09:25 Uhr
 9.985
 

Es droht die Pleite - Spritmangel eine Katastrophe für Tankstellen

Für die Autofahrer ist der Spritmangel bereits schlimm, aber die Tankstellenpächter werden in ihrer Existenz bedroht.

Zwei von ihnen haben sich nun geäußert. So erklärte Wolfgang Asmus, der Pächter einer Esso-Tankstelle, dass er bereits an 15 Tagen, seitdem E10 eingeführt wurde, nicht öffnen konnte. Es drohen die ersten Entlassungen.

Auch der Pächter zweier Esso-Tankstellen, Falk Ortlepp, berichtet von großen Verlusten. Diese belaufen sich auf mittlerweile 30.000 Euro. Falls er noch zehn Tage keinen Sprit erhält, muss er schließen. Esso-Sprecher Karl-Heinz Schult-Bornemann gab an, dass der Lieferaufwand verstärkt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Katastrophe, Tankstelle, E10
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2011 09:34 Uhr von Win7
 
+14 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2011 09:37 Uhr von Kosh67
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2011 09:42 Uhr von feelexamd
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2011 09:49 Uhr von Win7
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Jungs: anzeigen, melden, dann wird korrigiert, wie eben geschehen...keiner ist fehlerlos!
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:20 Uhr von Praggy
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@win7: ich hab 2, und das ist gut so. aber ich hab mal gehört, man kann sich silikon implantieren lassen damit es nicht so auffällt....
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:24 Uhr von Kossi.D
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
E10 weg: Tankstellen-Pleite bei den Preisen? Dann schafft endlich das E10 ab. Dann kommt es erst gar nicht soweit.
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:28 Uhr von Mario1985
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: clevere Aufmachung um die hohen Spritpreise zu ostern zu rechtfertigen... So ganz dumm sind die Ölmultis ja doch nicht... Da werden LKW Fahrer gezielt in den Urlaub geschickt um einen Mangel an Sprit hervorzurufen.... Ich habe da mal eine Frage, was hat E10 mit dem Mangel zu tun?? E10 wird doch nicht solch einen reißenden Absatz gefunden haben oder die Medien erzählen uns etwas falsches....

Naja Ich weiß zufällig, dass der Anteil des Spritverkaufes vom Gewinn nur ein geringer Prozentsatz ist. Der größte Teil des Gewinns resultiert aus den Shopartikeln. Aber die Zahl 30.000Euro ist schon gewaltig, vielleicht auch daher zu leiten, dass dort keine Shopartikel verkauft werden, wenn kein Sprit vorhanden ist.
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:39 Uhr von Philippba
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Tja selbst schuld: Wer Müll verkaufen will hat selbst Schuld wenn es keiner kauft. Lasst ruhig einen der großen Konzerne Pleite gehen. Selbst Schuld!!!!! Bei uns in der Firma wird es den angestellten übrigens verboten bei ***** zu tanken!
Kommentar ansehen
23.04.2011 11:03 Uhr von Mario1985
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Bleissy: ja das ist das Prinzip der freien Marktwirtschaft... Allerdings ist unsere Marktwirtschaft alles andere als frei.... Da gibt es Spekulanten die auf Rohölpreise spekulieren und damit die Preise in die höhe treiben wie bei fast allen börsennotierten Werten. Ich könnte jetzt ein plastisches Beispiel bringen, aber ich lasse es, weil dann mein Geschäftsmodell den Bach runtergehen würde.
Kommentar ansehen
23.04.2011 11:13 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Win7: Hat deine Frau ein "Überraschungsei" versteckt und du hast es gefunden, oder woher der Grund der Euphorie? xD
Kommentar ansehen
23.04.2011 11:29 Uhr von E10-Gegner.de
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Den Tankstellen droht die Pleite? Fein! Ich gönn es jedem Pächter, der E10 anbietet oder angeboten hat.

Selbst Schuld, wenn man zeitweise den Preis von Super/Super Plus auf 8.888 setzt, die Zapfpistolen festbindet, Pylone vor die entsprechenden Tanksäulen stellt und somit zu suggerieren versucht, es sei alle.

Ich beobachte das bei der HEM bei uns jede Woche: ZUUUFÄLLIG Sonntagnachmittag ist es "leer" und Montagnachmittag wieder verfügbar, obwohl sie in dieser Zeit keine neue Lieferung bekommen. Das erklär mir mal einer, die Damen an der Tankstelle konnten mir keine sinnvolle Erklärung liefern! In diesem Zuge wünsche ich der HEM auch, dass sie pleite geht.

E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de
Kommentar ansehen
23.04.2011 11:38 Uhr von Norby1809
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Leider trifft es mal wieder die falschen. Die Pächter können am wenigsten dafür, die müssen auch nur Auflagen erfüllen. Dankt die Regierung und die Ölmultis ! So viel wie ich weiß ist der Barrel Öl vom Preis runter gegangen, da Rohöl im Überfluss da ist.
Kommentar ansehen
23.04.2011 11:51 Uhr von Kalle87
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Verarschen? Vor ein paar Tagen habe ich gelesen, dass die Ölproduktion verringert wurde, weil es einen Überschuss auf den Markt gibt, wie zum Teufel kann dann der Sprit an der Tankstelle ausgehen?

Es gehen wohl eher die Ausreden für die Erhöhungen aus.

Unfassbar sowas und dabei besitze ich nicht einmal ein Auto und muss mich über sowas derbst aufregen.
Kommentar ansehen
23.04.2011 12:39 Uhr von LLCoolJay
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Manche hier haben einen Schuss: Die Tankstellenpächter sind doch genauso die gearschten wie die Kunden.

Sie sind vollkommen von den grossen Lieferanten abhängig. Sei es Shell, BP, Aral oder sonstwas.

Wenn sie keinen Sprit anbieten können (ausser evtl E10 der so gut wie gar nicht geht) dann verkaufen sie auch nichts von ihren sonstigen Artikeln.

Umsatz machen die Tankstellen mit Treibstoff, Gewinn mit den sonstigen Artikeln.
Wenn aber keiner tanken will oder kann dann wird davon nichts verkauft.

Die Preise bestimmen nicht die Tankstellen. Das geben die Lieferanten vor.

Und was, lieber e10-gegner, soll denn deine Tankstelle tun?
Sie haben das E10 aufgezwungen bekommen, sie müssen eine Quote erfüllen und wennd as Zeug zu lange gelagert wird ist es wertlos.
Sie MÜSSEN es also irgendwie losbekommen.


Mir tun die Tankstellenpächter leid. Sie stehen zwischen den Stühlen und bekommen den Ärger der Kunden als erste ab.
Kommentar ansehen
23.04.2011 14:35 Uhr von Cybertronic
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Statt: Super tank ich jetzt Super-Plus und siehe da, ich komm sogar weiter.
Und ist kein Geld für Sprit da, fahr´ ich Fahrrad.

[ nachträglich editiert von Cybertronic ]
Kommentar ansehen
23.04.2011 16:53 Uhr von E10-Gegner.de
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ LLCoolJay: Die HEM müsste einfach das Super Plus anbieten, welches sie im Tank haben und nicht den Preis dafür ganz dreist auf 8.888 setzen sowie die Zapfpistolen festbinden. Wie gesagt, es ist schon sehr eigenartig, dass sie JEDEN Sonntagnachmittag kein Super Plus mehr haben, bis dienstags keine Lieferung bekommen, aber urplötzlich Montagnachmittag aber wieder Super Plus verfügbar ist.

Des Weiteren ist es deren Masche, insgesamt 10 Zapfpistolen auf E10 umgerüstet zu haben und lediglich zwei Zapfpistolen mit Super Plus belassen zu haben. Von den 10 E10- Pistolen sind 8 geschlossen und alle E10- Tanker dürfen sich mit in die Schlange derer einreihen, die Super Plus tanken wollen/müssen (da die beiden E10- Pistolen und die beiden Super Plus- Pistolen an einer Zapfsäule hängen).

Da könnte man ansetzen - und ja, darauf hat ein Pächter sehrwohl Einfluss.

Des Weiteren ist es des Pächters Sache, welche Mengen er wovon ordert. Wenn seine Prognose besagt, dass das Super Plus in so-und-so-vielen Tagen ausgeht, ordert er neues. Wenn er das nicht macht und der Tank daraufhin tatsächlich leer werden sollte, ist das einzig und allein sein Problem.

Lies dir mal ein paar betreffende Threads dazu auf meiner Seite durch.

Es ist nicht alls aus der Luft gegriffen, wenn ich etwas schreibe...!

Im Übrigen möge man mir erklären, wieso es vereinzelte Pächter gibt, die gar kein E10 anbieten, dennoch immer volle Super Plus- Tanks haben und es ihnen wahrscheinlich genau aufgrund dessen prächtig geht. Hast du eine Erklärung hierfür? Vermutlich auch nicht...

E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de
Kommentar ansehen
23.04.2011 21:47 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@E10-Gegner.de: Was sollen wir uns denn auf deiner Seite durchlesen? Das du schreibst das die HEM auch den Diesel auf 8,888 setzt damit die Leute E10 tanken ?

Weil jeder Dieselfahrer wird dann zu E10 umschwenken.

Sorry aber Helli kann auch viel mit seinem Aluhutfreunden in Foren schreiben. Dadurch wird es nicht besser.

Und das due tanken beobachtest wann sie Lieferungen kriegen macht dich kein bischen glaubwürdiger.
Kommentar ansehen
24.04.2011 00:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kauf das E10 für meinen fast 20 Jahre alten Daimler. Erstens ist das E10 kein E10 - sondern höchstens E5 bis E7, zweitens lasse ich mich nicht von der Blöd-Zeitung irre machen.
Zwar weiss ich, dass dafür Regenwälder sterben, aber Frau Merkel hat festgelegt, dass nach ihr die Sinflut kommt und hält am E10 fest. Ansonsten bin ich mir beim Geld am nächsten.
Achtung: Beitrag könnte Ironie enthalten.
Kommentar ansehen
24.04.2011 00:53 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@truth_hurts: Ich hab vor 3 Jahren auf LPG umgebaut und bin aktuell sehr sehr froh darüber. Allerdings merkt man da auch schon das es immer teurer wird. Hab ich vor 3 Jahren noch für 54 cent pro Liter getankt, sind es heute inzwischen 82 cent pro liter. Tendenz steil steigend.
Kommentar ansehen
24.04.2011 01:17 Uhr von Marc_Anton
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so Thomas: alle lassen sich vom E10-Wahn mitreißen. Das Volk ist so leicht zu beeinflussen, siehe die aktuelle Atom-Debatte. Mittlerweile ist es ja bekannt, dass Esso in den E10-Tanks ganz normales E5 drin hat (ADAC- und Stern-Test). "Ansonsten bin ich mir beim Geld am nächsten." - mir geht es genauso.
Schon 1925 gab es "Reichskraftsprit" mit 25% Ethanol Anteil. 1925 kein Problem und 2011 das Automobilistenheulthema Nummer 1. E10 hat ca 96.5 Oktan. Ist also etwas besser wie reines Super... (ich habe bisher keinen Mehrverbrauch bemerkt, eher im Gegenteil, ich komme damit soagr noch weiter). In Frankreich und Schweden gibt es seit Jahren E10 und viele Tanken bieten ausschliesslich E10 an. In den USA kann der Kunde an der Zapfsäule wählen E10, E20, E30 und E85, wobei aber glaube ab E20 eine Motorumrüstung Pflicht ist.
Liebe E10-Gegner, was hat euer Protest un E10-Boykott bisher gebracht? Gar nichts, rein gar nichts, außer richtig, horrende Benzinpreise, also haltet mal schön die Klappe und regt euch jetzt nicht über die Preise auf.

[ nachträglich editiert von Marc_Anton ]
Kommentar ansehen
24.04.2011 01:35 Uhr von First-Master
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pächter können da mal gar nichts dafür! Die Pächter können da einem nur Leid tun! Da sie komplett an den jeweiligen Ölkonzern gebunden sind... Die haben nichts zu Melden, wenn es um Spritpreise oder den zu verkaufenden Benzinsorten geht! (Abgesehen davon verdienen die Pächter immer gleich viel.. egal ob der Liter 0,99EUR oder 2,10EUR kostet! Diese Provisionsspanne liegt im Übrigen bei gerade mal 1 - 2,5 ct pro Liter!) Wenn ich hier diesen Schwachsinn schon wieder lese, der zum Teil geschrieben wird könnt ich .....

Schuld sind wenn dann Die Ölkonzerne! Und nicht die Tankstellenpächter!
Kommentar ansehen
24.04.2011 02:26 Uhr von Kappii
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Marc_Anton: Ja, da haben die Leute mal E10 getankt und danach die BILD gelesen schon macht der Motor komische Geräusche und verbraucht mehr. BILD nennt E10 auch nicht mehr E10 sondern "Bio-Plörre", ein schönes Beispiel für Meinungsmache.
Kommentar ansehen
24.04.2011 09:00 Uhr von Phoenix83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SaarFredDurst: Selten so ein dämlichen Kommentar gelesen.
Hast du in der Schule auch immer am Thema vorbei geschrieben!?

Wenn die kein Sprit haben, können die Preise an die Tafel schreiben wie sie wollen, dann kommt nix raus und sie verkaufen nix.

Und wenn sie den Sprit für 1,45 Euro einkaufen und für 1,20 verkaufen sind die Pächter wirklich nicht mehr bedroht sondern in einer Woche pleite.

Hoffentlich hast du nirgends was mit Zahlen zu tun und leitest eine Firma. Die Mitarbeiter würden mir leid tun.

Das der Spritpreis hoch ist ist klar. Das der jedes Jahr Ostern höher ist auch. Hier hätte das Kartellamt schon seit Jahren mal einschreiten sollen, doch die Pächter können da sicherlich nichts für...
Kommentar ansehen
24.04.2011 10:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es herrscht doch gar kein Spritmangel: Lediglich E10 ist rar gesät. Selbst schuld wenn man die Scheisse tanken will.

Ich kann in Hamburg und Stralsund ganz normal Super tanken, also kanns ja nicht so eng sein :)
Kommentar ansehen
24.04.2011 11:09 Uhr von Simon_Dredd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@e10 gegner: Du reitest immer auf diesen 8,888 € herum. Ist dir mal in den Sinn gekommen, dass das schlichtweg heisst, "leer! Kein Preis möglich". Nach deiner Logik müsste die STAR Tanke bei uns E10 für 8,888 € verkaufen. So steht es zumindest auf der Preistafel. Allerdings gibt es an den Säulen nicht einen einzigen Zapfhahn für E10, weil sie es nämlich nicht anbieten.

Dafür liegen die Preise der anderen Kraftstoffe satte 5 - 10 cent unter den Kollegen Shell/Aral/Esso, was zu regelmässigem Verkehrschaos am Montag morgen führt.

Trotzdem bekommen hier in Köln ausnahmslos alle Tankstellen ihren Sprit von der Shell Raffinerie in Godorf, egal, was auf dem Tank-LKW draufsteht...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?