22.04.11 22:56 Uhr
 237
 

Syrien: Bei Proteste gegen Präsident Baschar al-Assad kommen 70 Menschen um

In Syrien gehen die Menschen auf die Straße, um gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad zu demonstrieren.

Nach Angaben von syrischen Menschenrechtsaktivisten kamen bei diesen Unruhen 70 Menschen ums Leben. In der Stadt Asraa wurden 18 Demonstranten von Heckenschützen erschossen. In der Stadt Homs waren 16 Menschenleben zu beklagen.

Auch in anderen syrischen Städten kam es zu Protesten. Zehntausende Menschen waren daran beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Präsident, Syrien, Demo, tot, Baschar al-Assad, Damaskus
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2011 23:49 Uhr von radiojohn
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ein beer zu viel? Oder etwa ein "N" zuwenig?

Titel: "Syrien: Bei Proteste gegen Präsident Baschar al-Assad kommen 70 Menschen um"

Na? Wo fehlt denn wohl eins?

:-) r.j.
Kommentar ansehen
23.04.2011 09:30 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Suisse: -für ein Engagement in einem weiteren Land ist die NATO nicht in der Lage.
-es werden (noch) keine schweren Waffen gegen Demonstranten eingesetzt, wie es Gaddafi (mit Panzern, Kampfflugzeuge, Kanonen) auf dem "Grünen Platz" in Tripolis und Benghazi es getan hat.
- Assads Vater hat als Präsident einen Aufstand mit schweren Waffen geantwortet und in der Stadt Homs ein Massaker mit 30.000 Toten angerichtet (was auch in Benghazi zu befürchten war).
Die Parole der sunnitischen Demonstranten („Wir wollen Muslime, die an Gott glauben“) richtet sich gegen den schiitischen/alewitischen Präsidenten als Häretiker und lässt sunnitische Islamisten erkennen.
Im Nordosten protestieren die 15% Kurden als Staatenlose, im Westen christliche Aramäer.
Syrien könnte in einen Bürgerkrieg enden wie einst der Libanon.
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:48 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia "Massaker von Hama"
Hama & Homs sind Nachbarstädte, habe ich verwechselt...
Kommentar ansehen
23.04.2011 13:14 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@spiegelfechter: sicher sind Agenten (aus Israel) im Land, siehe Anschläge auf Hisbollah Hamas-Führer in Damaskus.
Das aber ausländische Scharfschützen das Feuer auf Demonstranten eröffnen, ist die übliche Propaganda eines Regimes. Und einen Livestream der Medien wie vom Tahir-Platz in Kairo sieht man auch nicht- eigentlich gibt es kaum Bilder.
Auch wüsste ich nicht, was Israel oder USA von einem Regime-Change haben. Ein Demokratisches Syrien könnte viel leichter die Rückgabe der Golan-Höhen verlangen.

[ nachträglich editiert von usambara ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?