22.04.11 13:22 Uhr
 779
 

Malaysia: Kampf gegen Homosexualität - "Weibische" Schüler müssen in Bootcamp

Das malaysische Bildungsministerium hatte Schulen aufgefordert, zu überprüfen, welche Schüler als "weibisch" auffallen. Daraufhin mussten nun 57 Schüler für vier Tage in ein Bootcamp, wo sie unter anderem Moscheen besuchen mussten.

Laut Razali Daud, Erziehungsminister des Bundesstaats, würden alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Zahl der Transvestiten und Homosexuellen "zu begrenzen". Weibisches Verhalten steht in Zusammenhang mit Transsexualität, so Daud.

Später ruderte der Erziehungsminister allerdings mit seinen Aussagen zurück. Er gab zu verstehen, dass dieses Bootcamp lediglich "Charakterbildung" sei. Zuvor hatte er harsche Kritik der Familienministerin Shahrizat Abdul Jalil einstecken müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Schüler, Homosexualität, Malaysia
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2011 13:51 Uhr von c3rlsts