22.04.11 09:11 Uhr
 209
 

Günzburg: 5.000 Menschen wollen gegen Kernkraft demonstrieren

Am Ostermontag wollen in Günzburg rund 5.000 Menschen gegen die Kernkraft demonstrieren. Die geplante Großdemonstration steht unter dem Motto "Deine Stimme gegen Atomkraft". Zu der Aktion haben verschiedene Verbände, Parteien und Gewerkschaften aufgerufen.

Die Polizei geht von einer friedlich verlaufenden Veranstaltung aus. Aus Sicherheitsgründen wird es auf dem Günzburger Marktplatz bis 19 Uhr keine Außenbewirtung geben.

"Aufgrund der jüngsten Ereignisse in Fukushima, und nachdem in anderen bayerischen Standorten die Kernkraftwerke vorläufig stillgelegt wurden, hat sich Günzburg zu einem der zentralen Versammlungsorte in Süddeutschland entwickelt", sagte der Sprecher des Landratsamtes, Karl-Heinz-Thomann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Demo, Demonstration, Atomkraft, Kernkraft
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2011 09:14 Uhr von Win7
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Wann: kommt eigentlich der Tsunami in Deutschland an?
Panikmache ohne Ende.
Die demonstrieren für höhere Strompreise und wissen es nicht einmal.
Kommentar ansehen
22.04.2011 09:16 Uhr von Saftkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
aber jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung.
Kommentar ansehen
22.04.2011 09:17 Uhr von Win7
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hab: ich nicht bestritten.
Kommentar ansehen
22.04.2011 10:09 Uhr von artefaktum
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Win7: "Wann kommt eigentlich der Tsunami in Deutschland an?"

Gab´s in Tschernobyl einen Tsunami?
Kommentar ansehen
22.04.2011 10:32 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: "Gab´s in Tschernobyl einen Tsunami?"

Gab´s in Tschernobyl ein Containment?

In Japan hat es ein sehr schweres Erdbeben und einen Tsunami gebraucht, um ein AKW so funktionsuntüchtig zu machen und zu beschädigen, dass es kritisch wurde. Das Erdbeben alleine hätte wohl nicht gereicht, genauso wenig wir der Tsunami selbst.

In Tschernobyl war ein Versuch und Schlamperei der Grund für die Katastrophe. Beides ist auch in Deutschland möglich, nur explodiert dann nicht das äußere Gebäude und die Brennstäbe liegen im freien. Dafür gibt es ein Containment.
Kommentar ansehen
22.04.2011 10:37 Uhr von artefaktum
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: Glaubst du tatsächlich, in dieser Welt gibt es nur zwei Gründe, die zu einer Kernschmelze führen können?

Es ist ein Irrglaube zu meinen, es seien nur die Gründe für Unglücke möglich, die bisher aufgetreten sind.

Das ist ja das perfide an solchen Katastrophen: Es treten genau die Dinge ein, die man eben nicht vorher bedacht hat.

Sehr schön kann man das in der Luftfahrt sehen. Fliegen ist tatsächlich unglaublich sicher. Passieren Abstürze, liegt es (in der Regel) an einer Verkettung unglaublicher Zufälle, die man zuvor nicht bedacht hatte (sonst hätte man sich auf die vorbereitet).

Da gibt es keine Ausnahme, in keiner Technik, auch nicht der Atomkraft.
Kommentar ansehen
22.04.2011 17:25 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@win7: Mir persönlich wäre es das wert, teureren Strom zu haben und dafür nicht von der Kernenergie abhängig zu sein. Das war ich auch schon vor Fukushima; das ändert überhaupt nichts.
Ich würde das Argument dagegen aber gelten lassen, wenn da nicht das Problem wäre, das die Kernenergie einfach nicht billiger ist. Die Endlagerung, welche noch gar nicht existiert, steht nämlich nicht auf der Stromrechnung.

Die rotgrüne Regierung hat einen vernünftiges Programm zum Atomausstieg vorgelegt. Über mehrere Jahre mit viel Zeit Probleme zu kompensieren. Die neue Regierung hat sich allerdings schmieren lassen und alles abgeblasen. Schön, dass dich das nicht interessiert; aber auch noch über die Leute zu Lachen, die es nicht einsehen wollen aufgrund der Geldgier Weniger ihre Leben und das der Kinder, Enkelkinder usw. zu riskieren ist schon ein Brocken. Und das ganze mit Applaus. Gratulation.
Kommentar ansehen
23.04.2011 04:07 Uhr von bronkko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
boah wieder diese Demonstranten, vor dem Vorfall in Japan hat das nie jemanden interessiert und jetzt auf einmal? Wir sind weder von einem Tsunami betroffen noch von so starken Erdbeben lmao wo soll der Tsunami herkommen von der Ostsee?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?