22.04.11 06:36 Uhr
 336
 

Spezialgebiet von Bildungsphilosophen ist die Monsterologie

Eigentlich ist Matthias Burchardt als Bildungsforscher an der Universität von Köln tätig. Doch seit einem Jahr spezialisiert er sich auf die Monsterologie als Spezialgebiet.

Laut seiner Meinung ist alles ein Monster, was nicht der Norm entspricht. So sei seinerzeit auch Jesus ein Monster gewesen, so Burchardt. Zugleich stellt er sich die Frage, ob jemand durch die Medien zu einem Monster entwickelt wird oder ob man prinzipiell ein Monster ist.

Den zukünftigen Lehrern kann er durch sein spezielles Fachbiet ebenfalls etwas beibringen. So sollen die angehenden Lehrer "sensibilisiert werden für Fragen der Toleranz". Zudem erklärte Burchardt, dass jedens Monster nach einer Zeit seinen Schrecken verliere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forscher, Bildung, Philosoph, Monsterologie, Spezialgebiet
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2011 12:40 Uhr von Leviathan09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der: kann mit dem Gelaber vielleicht einen dreijährigen beeindrucken, aber das, anders formuliert, war mir schon seit Jahren bewusst. Und ich glaube einem großteil der Menschheit auch...
So What?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?