21.04.11 23:50 Uhr
 543
 

Nach Streit: Frau fährt auf McDonald´s-Parkplatz drei Menschen an

Beim "National Hiring Day" (Nationaler Einstellungstag) hat eine Frau auf einem Parkplatz von McDonald´s drei Menschen angefahren und verletzt. Die Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Zuvor gab es Gewalttätigkeiten vor einer Filiale in der Stadt Cleveland. Zwei Frauen stiegen in ein Auto, nachdem sich beide gestritten hatten. Dabei fuhr eine der Frauen mit ihrem Auto rückwärts drei Menschen an. Der Streit soll aber nicht um einen möglichen Job entstanden sein.

Die erste Festnahme war eine 22 Jahre alte Frau. Nach der zweiten Frau wird trotz erfolgloser Suche weiter gefahndet. An dem Tag hatte McDonald´s vor, 50.000 neue Mitarbeiter einzustellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kossi.D
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Unfall, Streit, McDonald´s, Parkplatz, Amok, Zwischenfall, PR-Aktion
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 23:50 Uhr von Kossi.D
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich glaube die eine Frau, die den Rückwärtsgang eingelegt hatte, war wohl nicht beisammen mit ihren Gedanken. Schon bekloppt von Mc Donalds so einen Rekord aufzustellen - an einem Tag 50.000 neue Mitarbeiter.
Kommentar ansehen
22.04.2011 04:13 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo Autor Lese deine news selbst nochmal. Diese besteht aus einem großen Durcheinander und Phrasen, die selbsterklärend sind.

z.B. Nach der zweiten Frau wird trotz erfolgloser Suche weiter gefahndet

Wenn die Suche erfolgreich gewesen wäre, was hätte denn dann die Polizei getan?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?