21.04.11 18:02 Uhr
 2.372
 

USA: "Ich puste euch den Kopf weg" - Rentnerin warnt Einbrecher mit Schild

Die 71-jährige Claudia Holland wohnt in Hudson im US-Bundesstaat Texas und wurde beinahe Opfer eines Einbruchs. Dieser konnte nur verhindert werden, weil ihr Hund den Einbrecher vertrieb.

Daraufhin entschloss Holland, ihren Sohn zu bitten, ein Schild vor ihrem Haus anzubringen. Auf diesem steht: "Versucht nochmal hier einzubrechen und ich puste euch den Kopf weg!" Insgesamt besitzt die ältere Dame drei Waffen.

Ihr Sohn, Steve Holland, erklärte, dass die Einbrecher hoffen sollten, dass seine Mutter die Polizei holt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Rentner, Kopf, Einbrecher, Schild
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 18:08 Uhr von Klassenfeind
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Cool ! Ganz schön Mutig und Selbstbewust diese Dame...
Kommentar ansehen
21.04.2011 18:58 Uhr von Alero
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Wie war das? STOP! Oder meine Mutti schießt.
In den USA hat eben jeder freie Bürger das Recht, Menschen, die unbefugt in sein Haus eindringen, zu erschießen. Da gäbe es in Deutschland nur noch ganz wenige GEZ-Mitarbeiter.
Kommentar ansehen
21.04.2011 19:12 Uhr von Mayana
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mrs. Feldmann: Ich musste irgendwie gerade unweigerlich an Mrs. Feldman aus Police Academy 4 denken.
"Jetzt kann ich zu Rambo Kumpel sagen." *kicher*
Kommentar ansehen
21.04.2011 20:22 Uhr von shadow#
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Alero: "In den USA hat eben jeder freie Bürger das Recht, Menschen, die unbefugt in sein Haus eindringen, zu erschießen."

Nur in den Staaten in denen intelligente Menschen die Minderheit stellen...
Es ist nunmal wesentlich wahrscheinlicher dass die Oma irgendwann versehentlich den Briefträger oder den Nachbarn abknallt als einen Einbrecher...
Kommentar ansehen
21.04.2011 21:31 Uhr von Deathaim
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Dame bekommt, von mir, für diese Aufschrift 5/5 Sterne =)

[ nachträglich editiert von Deathaim ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 22:15 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: Quelle?
Kommentar ansehen
22.04.2011 00:43 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Ich finde die News (nicht SN) leider nicht mehr.
Ein Hausbesitzer in Brooklyn hat einen Einbrecher ein wenig mit einem Baseballschläger o.ä. bearbeitet.
Passiert ist das gleiche was hier auch passieren würde: Anzeige wegen Körperverletzung.
War gefühlt vor ca. 6 Wochen.
Kommentar ansehen
22.04.2011 04:29 Uhr von mns
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja und wenns dann wirklich mal wen erwischt, is das Geheule wieder groß.... (selbst schuld!)
Kommentar ansehen
22.04.2011 09:36 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ shadow: Das ist schon alleine deshalb nicht richtig, weil sowas nicht auf Staatsebene entschieden wird, sondern auf County bzw. City/Town-Ebene.

Die Gesetze in NYC sind allerdings wirklich ziemlich restriktiv, aber auch dort darf man sich und sein Hab und Gut verteidigen. Eine Anzeige wegen Körperverletzung ist also erstmal völlig egal, dann erst wenn es eine Verurteilung gäbe, müsste man darüber nachdenken, ob der Wohnungsbesitzer nicht deutlich überreagiert hat.

Zur News:
Gut. Auch hier in Deutschland würde ich einem Einbrecher entsprechend entgegen treten - obwohl die Gesetze Täter weit stärker schützen, als Opfer.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?