21.04.11 17:08 Uhr
 2.022
 

Türkei: Recep Tayyip Erdogan lässt Armenier-Denkmal in Kars abreißen

In der Stadt Kars im Norden der Türkei steht das "Denkmal der Menschlichkeit", welches an den Genozid an den Armeniern erinnern soll. Der Bildhauer Mehmet Aksoy schuf 2006 das 30 Meter hohe Denkmal. Jetzt rollen die Bagger an - die Skulptur wird nämlich abgerissen.

Als der türkische Premier Erdogan Ende 2010 in Kars zu Besuch war, besichtigte er auch das Mahnmal und nannte es ein "Monstrum". Die Skulptur wäre "monströs" und würde die Würde des Türkenstaates beschmutzen.

Erdogan ordnete deshalb den Abriss an und dies noch vor dem 24. April - an dem Tag gedenken die Armenier dem Anfang des Genozids. Die türkische Regierung weigert sich bis heute diesen Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern anzuerkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Kultur, Recep Tayyip Erdogan, Denkmal, Armenien
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 17:25 Uhr von David_blabla
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: hab ich auch gesehen. Die Stelle fand ich lustig, wo der Erdogan sagte, legt uns Beweise vor und wir werden unsere Schuld anerkennen... Dann, ein paar Minuten später, (Archiv für wat-weiß-ich in Berlin) liegen mehrere hundert Akten und Dokumente über den Genozid an die Armenier auf dem Tisch! Und wie die erzählung gestern schon ganz richtig beschrieben hat, jeder in (West-) Europa, weiß über diesen Völkermord bescheid, außer halt Türkei.


Mal ganz nebenbei...
ich bekomme immer die Meldung "Du hast Post"
Wo kann ich sie denn lesen???
thx 4 support
Kommentar ansehen
21.04.2011 17:33 Uhr von Klassenfeind
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
In der Kopfzeile dieser Seite: den Briefumschlag anklicken..
Kommentar ansehen
21.04.2011 17:37 Uhr von David_blabla
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sijamboi: THX... bin ein wenig blind heute :P

Da kam ja einiges zusammen... *facepalm-vom-feinsten*
Kommentar ansehen
21.04.2011 17:46 Uhr von no_trespassing
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Mit sowas will sich kein Land konfrontiert sehen: Jedenfalls keines, das derart nationalistisch eingestellt ist.

Wenn man diese Maßstäbe bei Deutschland anlegt, wie sich die Türkei gebärdet, dann wären wir längst international isoliert.

Die Türkei bestraft jeden, der auch nur ne Handvoll Sand von dort mitnimmt. Aber hier dürfen Leute wie der Münchner Serienstraftäter Mehmet weit über 60 Straf-Delikte begehen, bevor man überhaupt an eine Ausweisung denkt.

Deutschland wird immer international daran erinnert, sich seiner historischen Verantwortung zu stellen. Macht man dies auch mit den USA (Napalm in Vietnam, Kolonisation von Franzosen im Maghreb, Kolonien und Sklaverei der Briten und eben der Genozid der Türkei an den Armeniern)?

Die einen rechtfertigen den Napalm-Bomben-Einsatz mit Friedensherstellung, die anderen gehen noch dreister vor und sagen: Legt erst mal Beweise dafür vor!
Da gibt es international keinen Aufschrei.

Aber sobald eine Erika Steinbach oder jemand anderes ebenfalls fordert, den gefallenen Deutschen zu gedenken, dann steht eine zweistellige Anzahl an irgendwelchen Organisationen bereit, die sich dazu äußern, wie töricht das sei.

Erdogan hat innerlich der BRD den Krieg erklärt - er wiegelt seine Landsleute hier derart auf, dass es selbst toleranten Grünen zuviel ist, er will das Staatsangehörigkeitsrecht aushebeln, indem er Landsleute mit blauen Karten ausstattet, damit sie hier deutsche Sozialleistungen abgreifen können, aber dennoch in der Türkei wie Staatsangehörige zählen, deutschen Ermittlern wird sowieso nicht getraut - man schickt eigene Beamte (siehe Brandkatastrophe von Ludwigshafen) usw.

Dieses Land ist ehrlich gesagt in dieser Haltung schon außerhalb einer EU unerträglich.
Kommentar ansehen
21.04.2011 17:56 Uhr von Rechthaberei
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Erdogan macht eigentlich nix Neues: http://de.wikipedia.org/...

Wo bleibt der Aufschrei der Gutmenschen? Es ist eine unerträglich Situation, dass der Türkei nicht klar gesagt wird, dass Sie in keiner Weise in die EU passt.
Diese Leute werden in die EU aufgenommen und Deutschland mitregieren, falls die Völker Europas ihrer berechtigten Bestürzung nicht bald ein Sacco di Bruxella zuteil werden lassen.
Haltet ihn auf und streicht endlich die EU-Beitrittsmittel!



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 18:22 Uhr von sabun
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Die zu einzuführende: Islamische Diktatur und die Schaira braucht pompöse Denkmäler. Dieses Denkmal ist (war) zwar pömpös aber nicht Islamisch genug.
Kommentar ansehen
21.04.2011 21:40 Uhr von Jenensis
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Und so etwas will in die EU aufgenommen werden???
Nein danke,brauchen wir nicht!
Kommentar ansehen
21.04.2011 22:10 Uhr von Dracultepes
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Was haben die eigentlich alle für Minderwertigkeitskomplexe mit ihrer Ehre und dem krams.
Kommentar ansehen
21.04.2011 22:10 Uhr von ElChefo
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
635CSI: Was hat es mit Hetze zu tun, wenn Erdogan zum Beispiel mit solchen Aktionen nichts besseres zu tun hat, als sich und sein Land - das er schliesslich repräsentiert - ins Abseits zu stellen?

Es ist auch absolut rechtsradikal, wenn man sich gegen die Leugnung eines Völkermords äussert. Schon klar.

Fang noch mal bei "Kommentar abgeben" an. Ansonsten bleibt von deinem Post nicht viel mehr als...
"blablabla ich bin eingeschnappter türkischer Nationalist weinwein keiner mag mich".
Kommentar ansehen
21.04.2011 23:30 Uhr von ThePunisher89
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Er ist halt ein mieser Faschist, der dem Ansehen der Türkei nur schadet. Wir laden ihn natürlich auch noch ein, damit er uns jahrzehntelange Integrationsversuche, mit nationalisitischer Propaganda, binnen weniger Stunden, zunichte macht.
Kommentar ansehen
21.04.2011 23:42 Uhr von fardem
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2011 00:00 Uhr von ElChefo
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
635CSI: "Das ist eine hetzerische meinung."

Quark.

"Folgendes ist passiert:"

Noch mehr Verdrehung von Tatsachen.
Fakt ist:
1.Die Türkei ist in den ersten Weltkrieg auf Seite der Mittelmächte eingetreten, was unmittelbar Russland gegen sie gestellt hat.
2. Einige Armenier haben in Freiwilligenbataillonen auf russischer Seite gekämpft - auch mit der Hoffnung auf Unabhängigkeit.
3. Die Jungtürken haben spontan begonnen, ihre Bestrafungsaktionen gegen einige Ausbrecher auf alle Armenier im Land auszuweiten.
4. Vor der Deportation und Vernichtung stand die armenische Bevölkerung mit überwältigender Mehrheit auf osmanischer Seite.

...was logischerweise zu 5. führt:
"(wo eine Vielzahl von Armeniern leben) "

Logisch, oder? Wären sie daheim geblieben, wären sie genauso auf den Todesmärschen verreckt.

"Nachdem die Türkei das erfolgreich verhindert hat, weil eben das kein einwandfreier Genozid war"

...was bis heute nicht abschliessend nachgewiesen ist. Lediglich Großbritannien hat die Umstände als Verbrechen und nicht als Genozid bewertet, weil es die Qualität nicht gegeben sah.

"Von über 190 Ländern weltweit haben lediglich 22 Länder im Parlament abgestimmt"

Falsch. 22 Länder haben es als Völkermord anerkannt.
Der Unterausschuss für die Verhütung von Diskriminierung und den Schutz von Minderheiten der UN-Menschenrechtskommission hat die Vorgänge mittlerweile ebenfalls als Genozid anerkannt, ebenso hat das Europäische Parlament die Anerkennung des Genozids als Kriterium zum EU-Beitritt erklärt. Also ist es so simpel wohl doch nicht, oder?

"es war eine politische Entscheidung diese statue zu bauen und es war ebenfalls eine politische Entscheidung die Statue wieder abzureißen. "

Tjo... die Bücherverbrennung im März 1933 war auch eine politische Entscheidung. Dummerweise wird sich die Wahrheit nicht aufhalten lassen - aber auch das wird Erdogan lernen müssen.

Was erzählt man sich denn sonst noch so an den Stammtischen in den Teehäusern und Kulturclubs in DU-Marxloh, DO-Nordmarkt und dergleichen?


@fardem

Ach bitte... wie oft muss das denn noch bewiesen werden? Und bitte, entscheidet euch doch mal für eine einheitliche Linie.
Entweder, es gab keinen Völkermord, oder aber es gab zwar Massaker, aber nur so kleine, weil man sich ja gegen die bösen Armenierhorden wehren musste. Immer dieses hin- und hergespringe. Erinnert ein wenig an Holger Apfel, Udo Voigt und den alten Branghöfer, wenns darum geht, den Holocaust geradezustellen. Das arme arische Volk musste sich ja gegen das böse Weltjudentum wehren. Ups, da war ja was. Es gab ja keinen Holocaust... wie denn jetzt?!

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
22.04.2011 00:56 Uhr von ElChefo
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
635CSI: Danke, ich spare mir deine Links. Wenn ich das will, kann ich selbst nach türkischer/osmanischer Propaganda googlen.

Dabei wurde es doch hier schon erwähnt: Herr Erdogan wollte, das man ihm den Genozid nachweist - prompt bekam er hunderte von Akten vorgelegt. Keine Reaktion - er hat nicht mal reingeschaut. Braucht ihn ja auch nicht zu kümmern, er braucht nur zu leugnen, schon hat er sein Ziel - Wählerstimmen - erreicht.

Und am Rande erwähnt, das wirst du auch nicht hören wollen: Damat Ferid Pascha hat selbst die Verbrechen inklusive ihrer Benennung zugegeben. Natürlich kann man mit so einer Schmach nicht vor dem eigenen Volk (oder dem Teil, den man gerade als "cool" bezeichnet) punkten - also hat jede Regierung nach ihm alles abgeleugnet.
Erinnert auch ein wenig an den kleinen Österreicher, der das Diktat von Versailles korrigieren wollte.

"Die einzigen Beweise die armenien als Beweis von Genozid vorgebracht hat wurden als Fälschungen entlarvt. "

Proof or didn´t happen. Zeig doch bitte mal, wer da war wann entlarvt hat. Und bedenke: Es reicht zur Entlarvung nicht, sich hinzustellen und "Mhhhh, plöt!" zu machen.

"Wenn es ein Genozid war, wie erklärt man sich dann die Armenier die in manchen städtten im Westen der Türkei nicht mal angerührt wurden."

Hm, warte, wie erklärt man sich, das der Holocaust ein Völkermord war, wenn es immer noch jüdische Gemeinden in Deutschland gibt?

"Diejenigen die an diesen Kriesenregionen lebten wurden zwangsumgesiedelt. "

Ist ein netter Euphemismus, den du da benutzt. Lass mal kurz nachdenken, wir Deutschen (und Stalin, Pol Pot, die Hutu usw...) hätten uns ne Menge Ärger sparen können, hätten wir die Juden-(oder beliebige andere unliebsame Gruppen-)Vernichtung auch mal besser als Zwangsumsiedelung bezeichnet hätten. Bist ein Zyniker, oder?

"egal in wieviel Türkei-News du gegen Türken hetzt, wirst auch du nicht erreichen das rechtes Gedankengut hier fussfasst."

Das Lustige ist, das es vollkommen unwesentlich ist, ob mein Gedankengut Fuss fasst oder nicht. Du wirst auch noch so oft behaupten dürfen, das es "braun" oder "rechts" sei, das macht es auch nicht wahrer. Die Aussage an sich entlarvt dich als höchst verzweifelt, weil dir nichts anderes mehr einfällt. Wie lachhaft. Was bitte ist daran rechts, wenn man ein Verbrechen als das bezeichnet, was es ist? Nicht mehr und auch nicht weniger?

Um es abschliessend auf den Punkt zu bringen, da du ja dauernd darauf rumreitest, andere hätten die Armenier aufgestachelt. Das osmanische Reich ist mit allen Konsequenzen auf Seiten der Mittelmächte in den Krieg gezogen. Natürlich wurden dadurch alle Entente-Mitglieder zur Kriegsgegnern. Was erwartest du also? Ist doch kein Kindergeburtstag. Und... Argentinien und Uruguay haben die Verbrechen ebenso als Völkermord anerkannt - wie passen die jetzt in dieses Schema?! Stimmt. Gar nicht.

"Für dich scheint bei SN kein anderes Thema als Türkei-Hetze zu geben."

Du kannst dich natürlich gerne mal mit der SuFu vertraut machen und schauen, was ich alles kommentiert habe. Da wird dir auffallen, das die Türkei-Themen nur ein kleines Nischendasein ausmachen. Aber das kannst du ja nicht wissen, du hast dich ja erst gerade angemeldet, oder?
Kommentar ansehen
22.04.2011 01:02 Uhr von ThePunisher89
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@635CSI: Dein absolut dummer Judenvernichtungsvergleich zieht absolut nicht. Deutschland hat es 66 Jahre nach Kriegsende immerhin geschafft, dass Juden heute weitesgehend ohne Angst in Deutschland leben können. Antisemitismus gibt es nur noch in Randgruppen aber leider immer verstärkt durch islamistische Migranten, die aber (noch) in der Unterzahl sind. Während nahezu viel mehr Türken ständig gegen Kurden und Armenier hetzen und auch nachteilig behandeln! Sieht man ja auch hier an den ganzen faschistisch/nationalistischen Kommentaren.
Kommentar ansehen
22.04.2011 01:54 Uhr von feelexamd
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fang dann schonmal an: und reisse Bergen Belsen ein.

Kommt ihr nach?
Kommentar ansehen
22.04.2011 05:52 Uhr von ElChefo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
635CSI: Wow, keine 24h angemeldet, aber schon den Überblick über alles News, die ich je kommentiert, ausgelassen oder verfolgt habe.
...und natürlich hast du mehr Argumente, aber es macht dir natürlich Spass, dich immer weiter in Rage zu reden.

Wären "wir" bösen Nazideutschen echt so zum auslachen oder wahlweise zum bedauern, hättest du dich doch wohl dazu herabgelassen, so lange und so bereitwillig mit uns unwertem Gesindel zu diskuttieren, oder? Irgendwie müssen "wir" ja wohl einen Nerv getroffen haben.

Wie dem auch sei - viel Spass noch in der nächsten Zeit hier bei Shortnews.

Kleiner Tipp: Shortnews besteht nicht nur aus Türkeinews.
Aber wem sag ich das, man kennt dich hier ja auch schon. Dein wievielter Account ist das jetzt eigentlich?
Kommentar ansehen
23.04.2011 18:57 Uhr von Asatrua
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Würde??? Wenn der "TürkenStaat" soetwas duldet, kann er keine Würde haben...
Wenn die EU die Türken, unter Erdogan oder seiner Partei, aufnimmt, macht sie den gleichen Fehler wie Deutschland damals mit Hitler...
Wir Deutschen haben gelernt und haben Mahnmale errichtet auch wenn es Idioten gibt, die diese immernoch beschmirren, oder die Taten verharmlosen...
In der Türkei werden sogar die Mahnmale abgerissen... Der Erdogan scheint die Tat ja wirklich zu beführworten...
Da beweist, dass die Türkei einfach noch nicht so weit ist, in der EU aufgenommen zu werden...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?