21.04.11 14:00 Uhr
 4.670
 

Bildungsgutscheine können nicht "versoffen" werden - Bürger stimmen Aussage zu

ShortNews berichtete von dem CDU-Politiker Frank Steffel, der kritisierte, dass die Bildungsgutscheine nicht gut angenommen werden, weil "sie nicht für Alkohol und Nikotin" gebraucht werden können. Für diese Aussagen erhielt Steffel nun harsche Kritik der SPD und der Linken.

Aber Politiker der eigenen Partei unterstützen ihn. So sagte der CDU-Politiker Karl-Georg Wellmann, dass die Hartz IV-Empfänger "Eigeninitiative statt Betreuungsmentalität" an den Tag legen sollen. Doch auch unter den Bürgern erhält Steffel Unterstützung für seine Aussagen.

Zwar bezeichnete ein Paar den Satz als "zu pauschalisiert", eine andere Frau bezeichnete diesen allerdings als "vernünftig und vollkommen wahr". Eine 23-jährige Angestellte kritisierte: "Sie wollen alles haben, wenn sie aber was dafür tun müssen, ist es ihnen zu viel.".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, CDU, Bürger, Bildung, Aussage
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

67 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 14:07 Uhr von ChaosKatze
 
+39 | -32
 
ANZEIGEN
Schon wahr: dass diese Gutscheine nicht dafür gedacht sind, sich Alk oder Kippen zu kaufen. Die sind ja auch FÜR DIE KINDER... für unsere ZUKUNFT wenn man so will... aber da denken wir irgentwie nicht dran -.-

Das mit der Eigeninitiative find ich vollkommen richtig, man kann sich auf seinen Depressionen ausruhen oder was tun...

Man hats in der Hand.

In dem Sinne - Wenns dir nicht gefällt: Mach neu!
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:15 Uhr von Major_Sepp
 
+35 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:19 Uhr von ChaosKatze
 
+12 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:22 Uhr von CoffeMaker
 
+64 | -15
 
ANZEIGEN
"dass die Bildungsgutscheine nicht gut angenommen werden"

LOL klar, die Harzer waren also auf dem Amt und haben diese Scheine abgelehnt. Na wer das glaubt.....
Weil so hört sich das an. In Wirklichkeit glaube ich eher das viele das nicht mitbekommen haben und nun so getan wird "na sie wollen das nicht".

Kann sich irgendeiner mal erinnern das das Arbeitsamt freiwillig einem gesagt hat was man alles an Leistungen beantragen kann? Da wird doch auch getrixt mit der Unwissenheit. Erst wenn man gezielt fragt wird Auskunft gegeben. Vor 12 Jahren war ich arbeitslos, etliche Jahre und habe unter der Hand irgendwann von Bekannten erfahren das es Bekleidungsgeld/Heizungsgeld und Weihnachtsgeld für Arbeitslose. So läuft das nämlich ab, hätte man mir das nicht gesagt hätte ich es nie gewusst.

Die sollen die Harzer vorladen und fragen und erst wenn dann Ablehnung besteht kann man sagen das sie wohl lieber Bargeld zum Versaufen wollen statts ihren Kindern Bildung zu verschaffen (wobei ich niichtmal mitbekommen habe wofür die Bildungsgutscheine sein sollen, weil Schulbildung ist ja wohl kostenlos)

Eine Hetzkampagne vom feinsten was da abläuft.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:28 Uhr von hxmbrsel
 
+37 | -19
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp: [edit;shroomlock]
Was sind denn bitte Hartzler?
Eine neue Volksgruppe oder gar eine neue Rasse?
Du hast dich bestimmt Ausreichend mit dem Bildungspaket befasst.
Und klar das jeder Hartz IV Lohnempfänger und Aufstocker auch Raucher und Alkoholiker ist.
Geht ja gar nicht anders, alles ist so einfach nur mal eben beim Amt vorbei gehen, Zettel abgeben und die Kinder genießen Bildung.
Ich frage mich was bei einigen Leuten falsch läuft, wurde euch Menschenverachtung schon in die Wiege gelegt?
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:38 Uhr von Dracultepes
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Unter der vorraussetzung das diese Gutscheine einfach und leicht zu beantragen sind und auch wirklich angewendet werden können, stimme ich dieser Aussage zu. Allein weil es für mich sonst keine logische Erklärung gibt sie nicht zu benutzen.

Sollte es aber wie in Deutschland üblich allein wegen der Bürokratie und dem tauziehen nicht ankommen kann man die AUssage so nicht hinnehmen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:39 Uhr von CoffeMaker
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
@hxmbrsel das ist das "Teile und herrsche"-Prinzip.
Allen denen es gut geht wettern auf die denen es schlechter geht und diese nur zu faul zum arbeiten weil sie selbst ihr Glück einen guten Job zu haben als selbstverständlich betrachten und auf ihre Quali zurückführen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:42 Uhr von real.stro
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Meinungsmache vom Feinsten!!! "Bildungsgutscheine kann man nicht versaufen, etc.". Ist ja richtig. Aber man kann sie für seine Kinder einsetzen und dann bleibt ja Geld übrig............zum versaufen, etc..

Das Geld das durch Aktionismus und Selbstdarstellung unserer Politiker in einem Jahr verbraten wird, kann eine ganze Nation in 10 Jahren nicht "versaufen".

[ nachträglich editiert von real.stro ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:42 Uhr von Major_Sepp
 
+16 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:49 Uhr von ShortComments
 
+11 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:57 Uhr von fallobst
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:01 Uhr von hxmbrsel
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp: Als erstes entschuldige ich mich (ohne verwarnt worden zu sein) für meine Wortwahl deine Person betreffend.

""Leider kann es sich nur noch um Minuten handeln bis die SN-Hartzler hier auftauchen und lautstark gegen eine pauschale Vorverurteilung der HartzIV-Empfänger als "Alkoholiker" und "Raucher" schimpfen.""

Mit dieser Wahl deiner Worte machst du deutlich das Hartz IV Empfänger sich nicht gegen Pauschale Vorverurteilungen wehren dürfen.

Meine Schwester ist alleinerziehende Mutter eines Sechsjährigen, sie selbst geht Arbeiten und ist ca. 10 Stunden außer Haus und ist Aufstockerin.
Sie selbst hat von den Bildungsgutscheinen nur am Rande etwas mitbekommen.
Hätte sie von der Schule ihres Sohnes nicht eine Broschüre bekommen wüsste sie nicht mal das sie Empfangs berechtigt ist, allerdings hat sie nur sehr wenig Zeit sich näher zu Informieren und Richtig zu beantragen.
Des weiteren ist die Abgabe der Anträge auf Ende April beschränkt.
Zu wenig Informationen, führen nun mal zwangsläufig zu Diskussionen auf Springer Niveau.
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:06 Uhr von CommanderRitchie
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Da kann man doch mal wieder sehen was wir als Steuerzahler für "dumm daherplappernde Egomanen" als "Vertreter der Bürger" finanzieren ............
Stammtischparolen und primitive Pauschalisierungen einer Bevölkerungsgruppe - tolles Niveau - was "unsere Politiker" da von sich geben.
Die Wahrheit ist: Bis vor ca. zwei/drei Wochen wußten die entsprechenden Behörden noch nicht einmal, ob sie für die Bearbeitung der Anträge zuständig sind - und wie damit Verfahren werden soll !!
Hier soll mal wieder politisches Missmanagment durch Diffamierung einer Bevölkerungsgruppe verschleiert werden.
Und - nachdem man ja nun der Bevölkerung seit langer Zeit eingebleut hat, dass alle Hartzer der Abschaum der Gesellschaft sein würden - wird´s der Bürger schon nicht mitkriegen - was so (schief) läuft......................




[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:18 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:20 Uhr von artefaktum
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
*lol*: Zwar bezeichnete ein Paar den Satz als "zu pauschalisiert", eine andere Frau bezeichnete diesen allerdings als "vernünftig und vollkommen wahr". Eine 23-jährige Angestellte kritisierte: "Sie wollen alles haben, wenn sie aber was dafür tun müssen, ist es ihnen zu viel."

Und ein Paar, eine andere Frau und eine 23-jährige Angestellte haben die Meinung, die alle 82 Millionen Bürger haben? *lol*

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:21 Uhr von Gorli
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Dadurch, dass es Bildungsgutscheine gibt, werden die Empfänger doch ebenfalls entlastet, wenn auch indirekt. Oder können die, die die Bildungsgutscheine ablehnen (ich differenziere hier absichtlich zwischen HartzIV Empfängern, sicherlich gibt es einige die die Gutscheine auch dankend annehmen) , einfach nicht weiter als bis vor die Haustüre denken?
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:26 Uhr von Woroud
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Die News erweckt den Eindruck, als sei eine MEHRZAHL der Bürger mit den neuen Bildungsgutscheinen einverstanden. Zitiert werden die Ansichten von einzelnen ausgesuchten, die eben dieser Meinung sind. Es handelt sich hier keineswegs um eine repräsentative Umfrage. Hier wird krampfhaft versucht, ein schlampig konzipiertes Gesetz mit vollkommen realitätsfremder verwaltungstechnischer Umsetzung durch angebliche Bürgerzustimmung zu rechtfertigen.
Es ist die Aufgabe der Regierung, auch unterpriviligierten Kindern Chancengleichheit bei der Bildung zu ermöglichen. Wenn sie das nicht schafft, weil deren Hartz-IV-Eltern an der Bildung ihrer Kinder angeblich nicht interessiert sind und lieber Geld zum Versaufen hätten, dann war das einfach der falsche Ansatz! Hier geht´s doch einfach nur darum, die Schuld des Gesetzgebers für einen kostenintensiven schlampigen Griff ins Klo auf die "versoffenen" Hartz-IVer abzuwälzen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:33 Uhr von fallobst
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
so, frist für anträge wird um 2 monate verlängert: http://www.spiegel.de/...

also hört auf zu heulen, wenn die leute es bis dahin nicht schaffen die anträge zu stellen beweisen sie ja selbst dem naivsten hier, dass sie sich für ihre kinder einen dreck interessieren. also warten wir ab und gucken wie es dann aussieht.... wobei ich wette dann werden diesselben leute wieder irgendeine ausrede finden.
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:37 Uhr von lou-heiner
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
Schlottentieftaucher: "Erst jammern sie, daß es für die Kinder nicht reicht, dann jammern sie nach mehr Möglichkeiten und nun bekommen sie mit dem Bildungspaket mehr Möglichkeiten für ihre Kinder an die Hand wie kostenloses Mittagessen, Zuschüsse zu Schulausflügen, Nachhilfe, Sportverein, Schulmaterial und und und - aber da ist es auch wieder nicht richtig."

wie du schon schreibst.
und schon wieder kommt klotieftaucher mit seiner "null ahnung, aber mit überzeugung" mentalität.

ich erklär dir mal das ganz tolle paket.

1. schulmittagessen:
ja, stimm ist auch super.

2. nachhilfe:
gibts nur für schüler deren versetzung gefährdet ist. also kurtz vorm ende des schuljahres wenn alles zu spät ist. dafür müssen die eltern dann eine beglaubigung der lehrer erhalten und eine psycholigischen dienst mit dem kind aufsuchen. danach wird entschieden ob die nachhilfe bezahlt wird. diese wird nur bezahlt wenn es in der schule keine förderprogramme gibt. diese gibt es an jeder schule und sehen so aus: mach deine hausaufgaben, dann geht heim. eine nachhilfe wird meistens nicht angeboten und wenn kostet sie geld.
schülern mit lernschwäche oder in einem fach schlechte noten können diese nachhilfe nicht in anspruch nehmen.


3. schulmaterial. 100 euro pro jahr.
wann warst du das letzte mal in der schule und hast material gekauft?
NACHDENKEN.

3. sportvereine. 10 euro im monat auf antrag. und nur wenn der verein in diesem elenden programm mittmacht wird es gefördert.
dazu muss sich das kind natürlich outen.
SUPER

und was bitte sind denn "und und und? 10 euro. mehr gibts nicht. "undundund" wird leider nicht bezahlt.

aber dieses bildungspaket ist ja sooooo toll. bei deinem miniverstand hat es genau die wirkung erzielt die es sollte. hetzen auf arme h4 empfänger. genau was die politik damit erreichen wollte.
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:38 Uhr von GroundHound
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Die Saat geht auf: Die Saat, welche die Bild-Zeitung, Herr Sarrazin, die Westerschwester und andere Hetzer gesäht haben geht auf.
Tatsächlich glauben die Menschen, dass die meisten Hartz-IV-Empfänger ihr Geld versaufen, genau wissen, was ihnen zusteht und jedes Schlupfloch nutzen, um zu betrügen.

Genau das Gegenteil ist der Fall: Die ARGEn nutzen die Ahnungslosigkeit vieler Hartz-IV-Empfänger um ungerechtfertig und unter fadenscheinigen Vorwänden Zahlungen zu kürzen, oder ganz einzustellen.
Der Grund, warum diese Gutscheine nicht gut ankommen, ist ganz einfach: Viele Hartz-IV-Empfänger wollen so wenig wie möglich mit dem Papierkrieg zu tun haben Die Erniedrigung, die man jedes mal auf dem Amt erfährt.
Denjenigen, die sich das Maul über Hartz-IV-Empfänger zerreissen wünsche ich mal 10 Jahre Dauerarbeitslosigkeit. Danach sprechen wir uns dann wieder.

Aber nur zu, glaubt, was die BLÖD-Zeitung euch vorsetzt.

Ich persönlich, der wieder einen gut bezahlten Job hat, aber durch Insolvenz und Hartz-IV gegangen ist kann nur sagen: mir fällt es heute noch schwer zu meinem Briefkasten zu gehen. Ich möchte gar nicht sehen, was an Papierkram auf mich zukommt. Ich möchte am liebsten nichts mehr anfassen, was mit privaten Formalitäten zu tun hat: Steuerausgleich, Rechnungen... alles nur mit äußerstem Widerwillen.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:42 Uhr von StrammerBursche
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: Ja, Sarazin hat wirklich garnicht mal so Unrecht mit seinen ganzen Getue. Mit idiotischen Lemmingen wie dir, hat er schon Millionen verdient. Aber Leute wie du und andere hier im Forum, die im Leben einfach "zu kurz" geraten sind(in welcher Hinsicht auch immer...) rennen halt dermaßen verbittern und stocksteif durch das Leben, dass sie sogar auf Hartz4-Empfänger Neid haben.
Traurig,Traurig.
Kommentar ansehen
21.04.2011 16:02 Uhr von Major_Sepp
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
GroundHound: "Ich persönlich, der wieder einen gut bezahlten Job hat, aber durch Insolvenz und Hartz-IV gegangen ist...."

Dazu erst einmal Herzlichen Glückwunsch.

Die Formulierung gefällt mir aber dabei ganz und gar nicht. Du drückst es so aus, als wäre die Insolvenz und HartzIV eine Strafe gewesen, wenn nicht sogar ein Martyrium...

Die Wahrheit ist aber eine andere:
Die Insolvenz und HartzIV haben dich aufgefangen, dafür gesorgt dass du nicht völlig abstürzt und letztendlich wieder auf die Beine kommst.

In so ziemlich jedem anderen Staat dieser Welt hättest du nie wieder die Sonne gesehen...

Das einzige was dafür von dir verlangt wird ist ein paar Formulare auszufüllen und hin und wieder dem Amt Rechenschaft abzulegen.

Aber klar, das ist wieder zuviel verlangt. Nicht wahr?

Oh Mann, selbst in Amerika müssen ZigTausende, die aufgrund der Wirtschaftskrise alles verloren haben auf Campingplätzen oder in Obdachlosenheimen schlafen.

Hierzulande macht der gut gefütterte HartzIV-Empfänger in seiner warmen Wohnung einen gar nicht mehr heiligen Aufstand weil ihm die Von der Leyen nicht persönlich erklärt hat auf was er Anspruch hat.

Die Welt ist krank, ganz ehrlich....
Kommentar ansehen
21.04.2011 16:06 Uhr von CommanderRitchie
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Interessant einerseits sollen die Bürger - so wollen es unsere Politiker gerne - das Multikulti-Deutschland kommentarlos aktzeptieren - und wenn einer den Mund aufmacht und das nicht möchte wird derjenige direkt als Nazi bezeichnet (Jaja die Vergangenheit - Juden und so).
Im Gegenzug scheint das Diffamieren von Hartz 4 - Beziehern mittlerweile zum guten Ton zu gehören (Wo man ja gleichzeitig darstellen kann, dass man nicht zu dieser Gruppierung gehört).
Scheint wohl einigen Menschen ein gewisses Selbstwertgefühl und/oder eine innere Zufriedenheit zu geben.
Ich sag´s immer wieder: Früher waren es die Juden - heute sind´s die Hartzer -auf denen ungestraft herumgetrampelt wird.
Kommentar ansehen
21.04.2011 16:40 Uhr von Woroud
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@Ma4711: Wenn du hier mitdiskutieren willst, dann informier dich doch erst mal, um was es hier überhaupt geht.
Kommentar ansehen
21.04.2011 17:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Gutscheine für Bier und Zigaretten würde sicherlich auch keiner abholen - zu viel Stress.
Erst wenn Miete und Strom nicht mehr überwiesen werden und dann TV und PC nicht mehr laufen, setzt sich der typische Hartzer in Bewegung.
Ich pauschaliere bewusst. Ein Bekannten von mir ist Gerichtsvollzieher und sieht den ganzen Tag nur solche Typen mit 10-Tages-Bart, ungewaschen in dreckiger Wohnung. Frau und Kinder bei den Eltern. Deshalb holt auch keiner die Bildungsgutscheine.

Refresh |<-- <-   1-25/67   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?