21.04.11 12:45 Uhr
 223
 

Gelsenkirchen: Gehbehinderte Frau verletzt und ausgeraubt

Nachdem die 59-jährige Gelsenkirchenerin in der Innenstadt ihren Einkauf beendet hatte, ging sie zum zentralen Omnibusbahnhof. An den Treppen wurde die Frau, die auf eine Gehilfe angewiesen ist, von einem männlichen Täter geschubst.

Die Frau stürzte und verletzte sich leicht. Der bislang unbekannte Täter kippte die Handtasche des Opfers vor ihr aus und stahl das Geld aus ihrer Brieftasche. Mit den Worten "Du kannst jetzt die Bullen holen" verschwand der Täter, mit zwei weiteren Männern vom Tatort.

Den Aussagen der Frau zufolge handelt es sich um einen 15-16 Jahre alten Jugendlichen, der die Tat beging. Die Polizei Gelsenkirchen sucht jetzt nach Zeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Gewalt, Gelsenkirchen
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 12:49 Uhr von Unerwartet
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zusatzinfo: Aufgrund der strikten Zeichenbeschränkung konnte ich den Tatzeitpunkt leider nicht mit in der richtigen Absatz bringen. Daher hier: Am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr, allerdings meldete die Frau die Tat erst gestern bei der zuständigen Polizeibehörde.

[ nachträglich editiert von Unerwartet ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 13:16 Uhr von Seridur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
feiges gesocks: ne behinderte frau ueberfallen, dann noch mit mehreren...und zum schluss verspotten.
grosse helden mal wieder.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert
Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?