21.04.11 11:31 Uhr
 441
 

Parteiausschlussverfahren von Thilo Sarrazin wird eröffnet

Der Bestseller-Autor und SPD-Politiker Thilo Sarrazin muss sich am Donnerstag vor einer dreiköpfigen Kommission verantworten, die darüber entscheidet, ob Sarrazin die SPD verlassen muss.

Zwei SPD-Politiker wurden nach ihrer Meinung befragt. Laut dem Bundestagsabgeordneten Swen Schulz seien Sarrazins Thesen "unsozial und menschenverachtend". Daher fordert er einen Ausschluss Sarrazins.

Fritz Felgentreu, der unter anderem Vize-Vorsitzender der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus ist, erklärte, dass "die sozialdemokratische Partei ein breites Spektrum haben muss, wenn sie Volkspartei sein will". Er glaubt nicht, dass dieses Ausschlussverfahren "weise" ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Thilo Sarrazin, Parteiausschluss
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 11:38 Uhr von Reinhard9
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
Na und? Sollen sie ihn ausschliessen, aber er hat trotz allem recht.
Am liebsten wäre mir, wenn er eine neue Partei gründet, aber er hat das wohl schon ausgeschlossen.
Echt Schade!
Kommentar ansehen
21.04.2011 11:41 Uhr von CTGF
 
+17 | -17
 
ANZEIGEN
Ja Ja wer die Wahrheit sagt muß gehen!
Die SPD ist ein richtiger doppelmoralischer Scheimscheißer-Verein!
Thilo hat recht und lebe hoch!
Kommentar ansehen
21.04.2011 11:55 Uhr von Ned_Flanders
 
+13 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:11 Uhr von CommanderRitchie
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
Ned_Flanders Menschen mit anderen Ansichten als den eigenen mit Defamierungen und Spott zu begegnen - zeugt nicht gerade von Toleranz .Deshalb habe ich gerade deinen Beitrag mit Minus beurteilt - - und jetzt........ Heul doch !!
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:19 Uhr von Daeros
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@Ned_Flanders: Also wenn ich der Meinung bin das Sarrazin recht hat, habe ich trotzdem keine Meinung?
So nach dem Motto: "Ich bin für Meinungsfreiheit, meine Meinung ist so frei, da gibt deine klein bei"?
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:23 Uhr von tenge
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
jaja alles klar: "nur weil er die wahrheit sagt!" "er hat doch nur gesagt was alle denken!"
was für nullfloskeln immer gebracht werden um die VOLKSVERHETZUNG die er betreibt salonfähig zu machen.

sein eigener sohn ist mit stolz arbeitslos und bezieht hartz IV.
was? ein deutscher arbeitsfaul? thilos sohn? na sowas!

zu seinen menschenverachtenden "statistiken" habe ich hier schon oft genug kommentare abgegeben. aber eins noch: wenn ihr meint das verhalten statistisch erklärt werden kann, dann seid gewarnt. in irgendeine schublade wird JEDER gesteckt werden wenn das spiel weitergespielt wird. ach ja, statistisch gesehen begehen mehr menschen mit zusammengewachsenen augenbrauen verbrechen, als menschen mit getrennten. alle einbuchten sag ich da. ist zwar von 1887 aber anscheinend immernoch topaktuell in manchen köpfen. hier die quelle: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:32 Uhr von Lachendeswiesel
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit? Angeblich ist das doch eines unserer "Menschenrechte"...
Wenn nun aber jemand Meinungsfreiheit betreibt, wird er von vielen als intolerant etc abgestuft. Diese Leute bringen es fertig, genau das zu tun, was sie ihm vorwerfen und schämen sich nicht mal dafür.
Man kann Thilos Meinung gespalten sehen, aber ihn für seine Meinung zu diskriminieren, zeigt mir ebenfalls, dass er in ein Wespennest gestochen hat und nun die große Jagd beginnt. Wenn seine Thesen irrelevant wären, hätte man sie ja auch ignorieren können.
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:37 Uhr von shadow#
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Geldverschwendung: Solange er die SPD nicht in Bezug zu seinem provokanten Gepolter bringt, hätte es auch gereicht ihm folgenden Zettel in die Hand zu drücken:
"Herr Sarrazin,

Sie sind ein Depp und wir mögen Sie nicht.

Hochachtungsvoll, die SPD"
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:42 Uhr von DerMaus
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Fritz Führertreu soll mal das Maul halten.
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:46 Uhr von mr_shneeply
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Hängt ihn höher!!! schließlich werden die Leute jetzt auf Toleranz gedrillt.
Würde man ihnen nicht ganz genau vorgeben gegenüber welchen Menschengruppen sie Tolerant sein sollen, würden die das ja nicht von selbst wissen.
Wenn "die Deutschen" einfach nur Bedenken/Ängste äußern, werden sie gleich als Nazis oder Fremdenfeindliche abgetan.
Wo ist die Toleranz denn da?
Vorurteile? Nein das sind ja keine Vorurteile.. damit hat man ja Recht.. alle Deutschen sind Ausländerfeinde.

Nur bei im Migrantenstadl soll man jeden Tag seine persönlichen Erfahrungen und seinen gesunden Menschenverstand über den Haufen werfen.

Mir geht langsam die "linke Wange, rechte Wange" Thematik gewaltig auf den Keks.

[ nachträglich editiert von mr_shneeply ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 12:51 Uhr von CommanderRitchie
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Thema Sarrazin hat bestimmt nicht bei allen seinen Thesen recht ....
Nur - im großen und ganzen hat er die innerdeutsche Problematik in seinen Grundzügen genau erkannt !!

Das "nicht Linientreue" Parteimitglieder gerne einem "Parteiausschlußverfahren" unterzogen werden (siehe FDP Möllemann) ist doch klar. Wer nicht Spurt fliegt raus .... und genau das ist die Problematik - ein parteipolitisches Ziel muß verfolgt werden - egal wie absurd und abwegig es auch ist - Hauptsache man wird wiedergewählt. Deswegen sitzen in der Regierung ja die ganzen "Backpfeiffen" - die von der "wirklichen Welt" - draußen - abseits ihrer Parlament - und Parteizentralen absolut NULL AHNUNG haben.

Wer neue Wege beschreiten will, wird abserviert - so sieht es aus. Nicht umsonst wurde/wird die "Linke" als Partei vom Verfassungsschutz beobachtet..... nein, nein nicht weil die so Radikal sind.... auch nicht weil deren Anhänger der "braunen Sosse" angehören - sondern einfach nur, weil die mit ihren Wahlergebnissen den etablierten Parteien irgendwann gefährlich werden könnten - nur darum geht´s.
Da werden dann Rechtfertigungen gebraucht, damit der Wähler die "Linken" dann halt nicht mehr wählen kann.

So ist es auch bei Sarrazin - der ist den strebsamen Emporkömmlingen der SPD nicht geheuer - deshalb wollen die ihn weghaben ...........

Deutschland liegt im Dämmerschlaf - und bloß nicht wecken - sonst schießt man scharf !! (Ironie off)
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:34 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
In der DDR wurden Andersdenkende auch schikaniert.
Hab gedacht das dies endgültig vorbei ist aber wohl doch nicht.

Und zu sehen das Deutschland sich selbst entsorgt brauch man keinen der es ausspricht, man kann es sehen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:34 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
In der DDR wurden Andersdenkende auch schikaniert.
Hab gedacht das dies endgültig vorbei ist aber wohl doch nicht.

Und zu sehen das Deutschland sich selbst entsorgt brauch man keinen der es ausspricht, man kann es sehen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:32 Uhr von mr_shneeply
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
er kann froh sein, daß er noch lebt in Berlin hängt man "Andersdenkende" an 10 Meter hohe Bäume und jeder glaubt an einen Selbstmord.

Man denke da an die kritische Jugendrichterin.

http://www.stern.de/...

[ nachträglich editiert von mr_shneeply ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 15:40 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kopfchüttel: Ist doch das gute Recht einer Partei, Leute auszuschließen, die nicht mit den Zielen der Partei konform zu gehen scheinen und deren Ansehen beschädigen könnten.

Jeder Verein macht das so. Man wird doch auch nicht Mitglied in einem Fußballverein, wenn man lieber Basketball spielen will....
Kommentar ansehen
21.04.2011 18:59 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Recht so! Ich kann einen Parteiausschluss nur befürworten.
Wo jemand kein Recht hat, hat er kein Recht. Peng.
Kommentar ansehen
22.04.2011 00:55 Uhr von Asatrua
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon ironisch: wenn nicht sogar irgendwo blasphem..
Eine linke Hetzkampagne gegen einen Politiker der in einer linken Partei ist. Danach kommt noch ein Ausschlussverfahren??? Und warum das ganze? Weil er einen Punkt mit seiner "Partei" nicht teilt? Bzw weil er das ausspricht, was sich andere, in seiner und anderen Parteien, denken, aber nicht auszusprechen trauen... Herr Sarrazin ist vielleicht nicht perfekt und ich teile nicht jede seiner Ansichten, aber er traut sich auf eine Wahrheit hinzudeuten, die die Meisten übersehen, aus Angst mit der Nazikeule eine übergebraten zu bekommen...
Deswegen kann ich dem Herren Sarrazin nur meinen Respekt zollen. Er hat sich getraut auf einen Missstand hinzudeuten, andere ziehen da den Schwanz ein...

Vielleicht wär ein Parteiausschluss ja eine Chance für ihn...
Es gibt genug Parteien..

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?