20.04.11 18:59 Uhr
 3.711
 

München: Paar muss wegen Sex mitten in Schwabing unterschiedlich hohe Strafe zahlen

Ein Münchner Pärchen hatte nach einem Discobesuch mitten in Schwabing Sex bzw. "nahm sexuelle Handlungen aneinander vor", wie der offizielle Polizeibericht vermeldete.

Dieser Spaß wird nun teuer für die Beiden, denn sie muss 700 Euro Strafe zahlen, er 1.050 Euro. Das Strafmaß wurde anhand des Einkommens bemessen.

Inwieweit die Beiden mit ihrer Aktion die anwesenden Münchner überhaupt verärgert haben, ist jedoch nicht bekannt.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, München, Strafe, Paar, Schwabing
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 21:03 Uhr von Splinderbob
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
mag ja sein das die das geil finden, aber Gesetz ist nunmal Gesetz.
Ausserdem besteht immer die Gefahr das es Kinder sehen könnten. Und das muss net sein.
Kommentar ansehen
20.04.2011 21:24 Uhr von Armchair
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
strafe: und was ist daran bemerkenswert, dass unterschiedliche Einkommen unterschiedliche Strafen bewirken?
Kommentar ansehen
20.04.2011 21:56 Uhr von GhostOfZara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
man: sollte meinen die menschheit wäre mittlerweile erwachsen genug....ich meine jeder macht es, wirklich jeder, aber dann wird sich immer drüber auf geregt und gleich anzeige erstatten....ich verstehs nicht wirklich, ich muss ja nicht hin gucken wenns mir nicht gefällt! ;P
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:00 Uhr von Serverhorst32
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Vor dem Gesetz ist eben doch nicht jeder gleich Politiker sind die gleichsten denen passiert bei Straftaten im Regelfall gar nix

Leute mit ganz viel Geld sind fast gleich wie Politiker denen passiert wenig bis nix (bsp. Zumwinkel)

Leute mit mittel viel Geld sind die absoluten Idioten die kassieren am meisten Strafen.

Leute mit ganz wenig Geld sind mittelmäßig gearscht

Und Leute ohne Geld kann man eh nix nehmen...
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:01 Uhr von kingoftf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Splinderbob: "Wenn das Kinder sehen könnten"

Was suchen denn Kinder zu (scheinbar) nächtlicher Zeit vor einer Disco?
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:59 Uhr von denksport
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hat schon seinen Sinn die Strafe: Bei Vergewaltigungen wird dann weggeschaut, weil es könnte ja einvernehmlicher Sex sein.
Kommentar ansehen
21.04.2011 02:31 Uhr von Der_Anonyme
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Man muss auch nicht hingucken, wenn Nazihohlbirnen: Man muss auch nicht hingucken, wenn Nazihohlbirnen mit wehender Hakenkreuzflagge durch die Straßen ziehen (würden).
Da sehe ich weniger ein Problem als bei der Aktion der beiden hier.

Übrigens, es gibt einen Paragraphen der "flitzen" bestraft. Der bezieht sich übrigens ausdrücklich nur auf Männer. Was sich die Macher wohl dabei dachten.
Der Paragraph dürfte damit schon Verfassungswidrig sein (hätte die BRD eine Verfassung).

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?