20.04.11 16:40 Uhr
 907
 

"Jesus hat Sie lieb" - Callcenter kündigt gläubigen Angestellten

Anfang 2010 wurde ein Angestellter eines Callcenters gekündigt. Der Mann hatte stets religiöse Worte als Verabschiedung genannt. So sagte er beispielsweise: "Jesus hat Sie lieb, vielen Dank für Ihren Einkauf."

Der Mann klagte gegen die Kündigung und bekam vom Arbeitsgericht Bochum sogar recht.

Da der Arbeitgeber Berufung einlegte, wurde der Fall vor dem Landesarbeitsgericht Hamm erneut verhandelt. Dort wurde entschieden, dass der Mann seine Glaubens- und Bekenntnisfreiheit hätte zurückstellen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kündigung, Religion, Jesus, Angestellter, Callcenter, Verabschiedung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 16:42 Uhr von KingPR
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Wer: Anweisungsresistent ist, der muss halt gefeuert werden. Da gehts ja gar nicht darum, dass der Kerl gläubig ist, sondern das er sich nicht an die Befehle seines Chefs gehalten hat. Als Callcentermitarbeiter repräsentiert er das Unternehmen nach außen und es ist nunmal keine kirchliche Organisation.
Kommentar ansehen
20.04.2011 16:57 Uhr von ElChefo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
KingPR: "Ein Versandhandel hatte den Mann ohne langes Fackeln Anfang 2010 vor die Tür gesetzt,"

Es geht ja nichtmal um die "Befehle" eines Chefs (die er auch nicht geben kann, wenn, dann sind das Anweisugnen). Wie der Quelle zu entnehmen ist, gab es ja nicht mal eine Abmahnung.
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:16 Uhr von Seridur
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
bei einem spruch wie: "jesus hat sie lieb, danke fuer ihren einkauf" kaeme ich mir als kunde schoen verarscht vor, kann also verstehen warum es beim arbeitgeber auf missfallen stiess.
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:27 Uhr von kingoftf
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Außerdem: weiss der Spinner doch gar nicht, ob Jesus seinen Kunden lieb hat, vielleicht war das ja ein Islamist und der wird dann pissig, klaut sich ein Flugzeug und ..........

Oder es ist ein Christ, der dort anruft, nachdem er grad seine Frau und seine Kinder getötet hat und die Haut zu Lampenschirmen verarbeitet hat.
Dann hat Jesus den auch noch lieb?
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:48 Uhr von vitamin-c
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Ist doch niedlich: Also ich finde das nicht schlimm und würde mich drüber freuen!
Kommentar ansehen
20.04.2011 18:00 Uhr von GatherClaw
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also mir würde es arg seltsam vorkommen. Wenn man ein Telefonat mit Kunden führt, hat die religiöse Meinung da recht wenig zu suchen. Ich bin ja auch nicht jedem auf die Nase an wie meine religöse Meinung ausschaut und das obwohl ich weder Agnostiker noch Atheist bin. ^^

Eine Abmahnung hätt es allerdings vor der Kündigung geben müssen.
Es sei denn er war in der Probezeit.
Kommentar ansehen
20.04.2011 18:07 Uhr von memo81
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Das war kein Verrückter das war ein Mensch, der sich grob gesagt einfach nur wünscht, dass gewisse Regeln, bzw Handlungsweisen Jesu irgendwann auch mal beachtet werden von den Mitmenschen.

Ich kann mir vorstellen, wer es war und WENN er es war, ist es ein ganz liebenswürdiger Mensch, dem nicht bewusst war, dass er sogar mit solchen Sätzen Menschen in die Enge drängen könnte.
Kein Psycho, wie ihr euch diesen Menschen vorstellt, ein ganz normaler junger höflicher Mann.
Wie gesagt, ist ne Vermutung, aber die Beschreibung passt genau...
Und... Jesus war ein toller Mensch, ich denke, es ist keine Schande, wenn man sich ab und zu mal an seine Vorgaben hält. Egal ob Christ, Moslem , Buddist, etc (Ps.: ich bin selbst nicht wirklich religiös)
Kommentar ansehen
20.04.2011 18:30 Uhr von Achtungsgebietender
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Horror-Callcenter und Horror-Gericht! Als gläubiger Christ muss ich bei derartigen News einfach nur noch weinen.
Ostern, das Christenfest wollen se alle feiern und dann sind alle plötzlich Christ aber bei derartigen Dingen, werden Christen wieder diffamiert. was für eine Doppelmroal...
Kommentar ansehen
20.04.2011 18:43 Uhr von Getschi2.0
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

@Funk-a-Tronic und Achtungsirgendwer:
Was ist, wenn er sagt:
-Satan hat dich lieb?
-Stalin hat dich lieb?
-Das fliegende Spaghettimonster hat dich lieb?
-Thor hat dich lieb?
-Xenu hat dich lieb?
-Osama hat dich lieb?
-Ich hab dich lieb?

Würdet ihr das auch alles durchgehen lassen?
Wenn der Chef die Firmenpolitik klar gemacht hat bzw. klare Anweisungen gegeben hat, sehe ich da absolut kein Problem.

[ nachträglich editiert von Getschi2.0 ]
Kommentar ansehen
20.04.2011 19:33 Uhr von pascal.1973
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Haper: das du als islamist hier mal wieder den bock abschieß war ja mal wieder klar.
für diese hasspredigt die du mal wieder hier zum tage trägts werde ich dich auch bei dem admins melden und ich hoffe das ich in dieser hinsicht nicht der einzige bin der es macht.
wie kann es sein das so einer wie du es bist hier immer wieder posten darf?
zur news selbst:
ich als christ möchte auch nicht bei ein callcenter mit irgend welchen religiöse worten voll gesabelt werden dafür gibt es andere anlauf stellen wo man anrufen kann.
Kommentar ansehen
21.04.2011 00:31 Uhr von wombie
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Voellig gerechtfertigt. Was der Mann privat glaubt is ihm selbst ueberlassen. In der Firma hat er sich an Anweisungen zu halten oder zu kuendigen. Rein privat: Jeder der meint mir irgendeine fantasiefigur am Kreuz "nahebringen" zu wollen kriegt bestenfalls die Tuer ins Gesicht. Schlimmstenfalls, wenn zu aufdringlich, Pfefferspray.

Wenn ich das aber richtig sehe handelt es sich hier um eine (meiner Meinung nach ungerechtfertigte) fristlose Kuendigung ohne vorherige Abmahnung. Das geht natuerlich nicht.
Kommentar ansehen
21.04.2011 13:45 Uhr von Asatrua
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds knuffig @Getschi2.0
was is denn an
Das fliegende Spaghettimonster
oder Thor oder ich hab dich lieb auszusetzen?
Hingegen ist Satan oder Osama oder Stalin dann doch sehr macaber...
Wer Xenu ist weiß ich nciht...

Ich würd mich sehr freuen wenn jemand mal mit "den Asen zum Gruße" oder "Thor hat dich lieb" Antworten würde... Dagegen ist das übliche CallCenter gebabbel doch eher für den A....

Und das mit Jesus hat ich lieb... Ich weiß nicht warum es ein Kündigungsgrund sein soll...
Bedenkt, wir hatten hier vor kurzem die News, dass ein Moslem geklagt hat weil er gekündigt wurde da er kein Alkohol eingeräumt hat... Das Gericht hat ihm Recht gegeben, wenn ich mich recht entsinne... Was is denn an Jesus hat dich lieb schlimmer, als an einer Arbeitsverweigerung? Solang die mich nicht konvertieren wollen ist es mir egal. Es ist mir auch egal, wenn mir einer mit Salam oder so kommt... Da ist nichts Böses bei und es tut mir nicht weh.

Verrückte Welt
Ich werd se nie kapieren

@Wombie
Du hast ja Haare auf den Zähnen ;-)
Als Kind mochtest du doch sicher auch Märchen, warum denn heutzutage nicht mehr? Und mal ehrlich wenn der Märchenonkel schon zu dir an die Tür kommt.... Ist doch nett... Das mit der Tür kann ich verstehen... Aber Pfefferspray ist sehr unangenehm... Habs an mir selber mal ausprobiert...

[ nachträglich editiert von Asatrua ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 23:32 Uhr von wombie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Asatrua: Nervt irgendwann einfach zu sehr: Ich lebe nicht in DE, und in meinem derzeitigen Wohnort kriegt man halt "Gott" in der einen oder anderen Form dauert um die Ohren gehauen.

Jeder soll seinen Glauben ausleben wie er moechte. Ich werde lediglich ein wenig pampig wenn Leute meinen sie koennten mit ihrem hirnlosen Glaubensgesabbel meine Zeit verschwenden.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?