20.04.11 14:27 Uhr
 261
 

LibreOffice: Document Foundation setzt Arbeit fort

Oracle kündigte am gestrigen Tag an, das freie Office-Paket OpenOffice an die Community "zurückgeben" zu wollen und stellte gleichzeitig die kommerzielle Variante ein.

An der Weiterentwicklung von LibreOffice werde die neue Situation jedoch nichts ändern. Durch die Ankündigung seitens Oracle würde man sich nicht in der Entwicklung beeinflussen lassen, kommentierte Charles H. Schulz für die Document Foundation.

Ebenfalls gestern nannte sich der gemeinnützige Verein OpenOffice.org Deutschland e.V. in Freies Office Deutschland e.V. um, mit der Begründung, man wolle zukünftig alle freien Office-Pakete unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pre
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Arbeit, Software, OpenOffice, LibreOffice
Quelle: www.pc-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?