20.04.11 14:27 Uhr
 259
 

LibreOffice: Document Foundation setzt Arbeit fort

Oracle kündigte am gestrigen Tag an, das freie Office-Paket OpenOffice an die Community "zurückgeben" zu wollen und stellte gleichzeitig die kommerzielle Variante ein.

An der Weiterentwicklung von LibreOffice werde die neue Situation jedoch nichts ändern. Durch die Ankündigung seitens Oracle würde man sich nicht in der Entwicklung beeinflussen lassen, kommentierte Charles H. Schulz für die Document Foundation.

Ebenfalls gestern nannte sich der gemeinnützige Verein OpenOffice.org Deutschland e.V. in Freies Office Deutschland e.V. um, mit der Begründung, man wolle zukünftig alle freien Office-Pakete unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pre
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Arbeit, Software, OpenOffice, LibreOffice
Quelle: www.pc-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?