20.04.11 14:27 Uhr
 266
 

LibreOffice: Document Foundation setzt Arbeit fort

Oracle kündigte am gestrigen Tag an, das freie Office-Paket OpenOffice an die Community "zurückgeben" zu wollen und stellte gleichzeitig die kommerzielle Variante ein.

An der Weiterentwicklung von LibreOffice werde die neue Situation jedoch nichts ändern. Durch die Ankündigung seitens Oracle würde man sich nicht in der Entwicklung beeinflussen lassen, kommentierte Charles H. Schulz für die Document Foundation.

Ebenfalls gestern nannte sich der gemeinnützige Verein OpenOffice.org Deutschland e.V. in Freies Office Deutschland e.V. um, mit der Begründung, man wolle zukünftig alle freien Office-Pakete unterstützen.


WebReporter: Pre
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Arbeit, Software, OpenOffice, LibreOffice
Quelle: www.pc-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Militärflugzeug mit elf Insassen vor Japans Küste in Meer gestürzt
FDP wohnt bei CDU: Christian Lindner zieht in Dachgeschosswohnung von Jens Spahn
Radioaktive Wolke über Europa: Greenpeace geht von vertuschtem "Atomunfall" aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?