20.04.11 14:10 Uhr
 9.618
 

Motorola: Facebook-Umfrage offenbart beschämendes Ergebnis

Motorola eröffnete vor wenigen Wochen eine Facebook-Umfrage, in der die User abstimmen sollten, welche "coolen Android-Apps" sie sich in Zukunft von den Entwicklern wünschen.

Allerdings ging das Ganze wohl etwas nach hinten los, denn hauptsächlich wurden nicht neue Apps gewünscht, sondern das Öffnen des Bootloaders. Durch einen offenen Bootloader wäre es möglich, Root-Zugriff zu erlangen und so mit administrativen Rechten zu arbeiten.

Weiterhin wurde gefordert, das Motorola-eigene Benutzerinterface "Blur" zu entfernen, welches auf den Gebrauch sozialer Netzwerke optimiert ist. Die Umfrage wurde bereits beendet, sodass keine weiteren Stimmen mehr eingereicht werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pre
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Umfrage, Ergebnis, Motorola
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop
Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 14:29 Uhr von spatenkind
 
+26 | -17
 
ANZEIGEN
minus: von mir ein minus wegen des kleinen bildes. dachte ich könnte mir die umfrage mal ansehn. schade
Kommentar ansehen
20.04.2011 14:32 Uhr von iDriveYourCar
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Bild etwas größer: http://www.chip.de/...
Kommentar ansehen
20.04.2011 14:32 Uhr von Pre
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
@spatenkind: Werde in Zukunft besser darauf achten, danke für die Begründung.
Kommentar ansehen
20.04.2011 16:46 Uhr von spatenkind
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pre: tut mir leid dass du jetzt meinen frust darüber abbekommen hast, aber hier fand ich es sehr sehr störend.
ansonsten ist die news gut geschrieben.
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:15 Uhr von bentakel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das mit den Root-Rechten stimmt nicht. Das ist so nicht richtig. Ich bin Besitzer eines Motorola Milestone, mit einem "geschlossenen" Bootloader und ich habe trotzdem Root-Zugriff und Root-Recht.
Der Grund für einen offenen Bootloader ist einfach der, dass man echte Custom-Roms mit einem aktuellen Kernel bauen kann.
Hat also nichts mit Root-Rechten zu tun!
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:28 Uhr von Pre
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@spatenkind: Ne, ich kann mit Kritik umgehen.
Ich bin ja froh, dass du eine Begründung abgibst, so kann ich an mir arbeiten.
Passt also alles.
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:43 Uhr von chillscsiport
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kritik angenommen: und deswegen klicke ich jetzt mal plus :D
Kommentar ansehen
20.04.2011 18:51 Uhr von spoonyluv
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Sagt mal Leute, es hat sich noch keiner wegen dem Titel beschwert? Das ist ja mal super-reisserisch. Wo ist das denn ein "beschämendes Ergebnis"?

Nicht böse gemeint Pre, aber alleine wegen dem Titel würde ich dir nicht mal einen Stern geben. Administrative Rechte, warum nennst du das beschämendes Ergebnis? Bei dem Titel denkt man an etwas kriminelles oder unmenschliches etc. Ganz ehrlich, diese "Ich mach mal nen ganz krassen Titel dann hab ich mehr Klicks"-Newsschreiber kotzen mich wirklich an!
Kommentar ansehen
20.04.2011 19:35 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nicht beschämend, das ist eine große Gelegenheit für Motorola!

Wenn Motorola versteht, knicken die ihr blur oder wie des heisst und designen was neues was auf Android aufsetzt...

Smartphones sind mittlerweile so leistungsfähig und komplex geworden, den Leuten fehlt ebend eine Möglichkeit ihr Betriebssystem aufzuspielen, wie bei windoof wollen die Leute denk ich mal ein einheitliches Betriebssystem, was nützt der tollste App-Shop wenn die Software nicht mit dem Sitznachbarn funkt ^^ Den Drops hat wohl auch schon Google gelutscht, Android wirds sein...

Bei Samsung dasselbe, ich war arg enttäuscht, dass man beim Jet nichtmal Bada bekommen hat, hauptsache neues Handy verticken... Aber wen interessiert Bada wenns vllt irgentwann nochmal jetdroid gibt ;)

Der Kunde will offensichtlich was ich auch will, ein leistungsfähiges Betriebssystem was kompatibel ist, Prinzip ist ja von Windows altbekannt, kann also nicht allzu schwer sein "zu verstehen" ^^ Immerhin leistet ein Smartphone heute was ein kompletter PC vor 5-10 Jahren geleistet hat, und eine solche Investition möchte man ja nicht wegen unfähiger oder veralteter Software in die Tonne werfen ;)

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
20.04.2011 19:49 Uhr von Pre
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@spoonyluv: Ich finde das nicht gerade reisserisch.
Das Ergebnis ist für Motorola in dem Sinne peinlich, als dass auf den Benutzerwunsch eines offenen Bootloaders bisher nicht reagiert wurde, durch diese Umfrage aber in die Öffentlichkeit gerückt wird.

Man stelle sich vor, dir würde RTL gehören und würdest eine Umfrage starten, welche der tollen DSDSS-und-Konsorten-Talentshow Donnerstag Abend gezeigt werden solle, und jeder stimmt für Star Wars.
Wäre dir das als Senderchef nicht peinlich ?
Kommentar ansehen
20.04.2011 20:06 Uhr von Moriento
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Oberfläche, die Blur heißt ...wer hat sich das nur ausgedacht.
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:19 Uhr von @-Satan.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön: schön, dass mein LG P990 von haus aus nen virenscanner installiert hat. das is was viel nützlicheres als dieses akkufressende MotoBlur von Motorola. LG arbeitet da für die Verbraucher - nicht wie Motorola gegen...
Kommentar ansehen
20.04.2011 23:40 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der geschlossene Bootloader hat absolut nichts mit root rechten zu tun.

Wie schon gesagt hat das Milestone einen geschlossenen Bootloader und trotzdem root rechte.

Es kann sein das es bei neueren Geräten anders ist. Aber es stimmt nunmal nicht für alle Geräte.
Kommentar ansehen
21.04.2011 06:54 Uhr von ChiefAlfredo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Moto ... was? wer schafft sich denn so ein Handy an ???
Kommentar ansehen
21.04.2011 10:51 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bentakel & Dracultepes: wenn man root-rechte hätte, könnte man den bootloader austauschen. root kann ALLES.
Kommentar ansehen
21.04.2011 11:41 Uhr von spoonyluv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pre: Ja genau, peinlich ist ok. Aber du schreibst nicht peinlich. Du schreibst beschämend. Und da liegt schon ein großer Unterschied zwischen diesen beiden Wörtern.

Nichts für Ungut, aber hier gibt´s genug die bestimmte Wörter mit mehr Ausdruckskraft einbauen in die Titel, nur um mehr Klicks zu kriegen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 14:16 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: So dann setz dich mal an meinen PC auf dem ein Linux mit vollem Root zugriff läuft und versuche das Passwort geschützte Bios oder Passwort zu verändern und zwar aus Linux heraus und ohne die Batterie zu entfernen.

Der Bootloader lädt den Kernel und dann das OS. Da der Bootloader aber signiert ist kann man ihn nicht austauschen bzw. den Kernel ändern. Beim OS kann man dann Root rechte erlangen und dort hat das milestone sie auch.

Root kann eben alles, aber nur auf Betriebssystemebene denn der Begriff Root bezeichnet eben den "Superuser" Konto das die größtmöglichen zugriffsrechte auf das OS hat und nicht auf andere Bausteine.
Kommentar ansehen
22.04.2011 11:55 Uhr von Pre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spoonyluv: Das Wort peinlich wurde bereits im Originaltitel verwendet.
Ein Synonym von "peinlich" ist nun mal "beschämend", da gibt es evtl. nur einen Unterschied im eigenen Verständnis der Wörter.
Peinlich und Beschämend beschreibt jedoch das gleiche Gefühl.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "dm" verkauft Tierabwehrspray als Faschingsbedarf
Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?