20.04.11 13:41 Uhr
 184
 

Dieb klaut Trikots der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Nach einem Länderspiel in Nordhorn vermissten die deutschen Spieler der Eishockey-Nationalmannschaft ihre 16 Trikots.

Die Trikots waren in einer großen Tasche verstaut und allesamt geklaut worden. Später fand man die Kleidungsstücke in einem Gebüsch wieder - jedoch fehlten zwölf davon.

Die Polizei appelliert nun an den Dieb auch diese wieder zurückzugeben, schließlich sei diese Tat ein schlechtes Image für den Ort Nordhorn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eishockey, Dieb, Nationalmannschaft, Trikot
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 16:38 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und so liest ich der Bericht in der Quelle....

Nordhorn (dapd-nrd). 26 Trikots der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sind nach einem Länderspiel in Nordhorn (Landkreis Grafschaft Bentheim) gestohlen worden. Sie befanden sich in einer großen Tasche, die nach dem Spiel am Freitag gegen Finnland hinter der Eissporthalle in ein Fahrzeug verladen werden sollte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Tasche und 14 Trikots wurden später in einem Gebüsch gefunden, rund 100 Meter vom Tatort entfernt. Von zwölf Trikots fehlt weiterhin jede Spur. Durch eine Rückgabe könnte der negative Eindruck für den Eishockeystandort Nordhorn vielleicht noch ausgebügelt werden, appelliert die Polizei an die Täter.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?