20.04.11 13:37 Uhr
 1.921
 

Studie: Die Deutschen greifen wieder vermehrt zur Zigarette

Laut Statistischem Bundesamt rauchen die Deutschen wieder mehr. Im ersten Quartal 2011 wurden 17,5 Prozent mehr Zigaretten gekauft als im Vorjahresquartal.

Die gesundheitlichen Risiken scheinen Raucher zu verdrängen. Pro Jahr sterben in Deutschland 110.000 Personen an den Folgen von Tabakkonsum.

In Zigaretten sind 4.800 verschiedene Stoffe enthalten, 40 davon sind bewiesenermaßen Krebserregend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krebs, Risiko, Zigarette, Rauchen
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 13:45 Uhr von CTGF
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Na das ist doch toll für den Staat.
Schließlich werden die Kippen ja auch wieder teurer, zum 1. Mai, ergo haben sie wieder mehr Nikotinsteuereinnahmen.
Dann können sich Frau Merkel und Konsorten wieder die Diäten erhöhen.
Kommentar ansehen
20.04.2011 13:59 Uhr von Drumbone
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
Darauf rauche ich mir jetzt eine.

__________________________________

Sorry für das Kommentar, musste aber jetzt sein.
Kommentar ansehen
20.04.2011 16:46 Uhr von Really.Me
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@CTGF: Ich rauche selber...aber dein Kommentar verstehe ich nicht.

Wenn es zu teuer ist höre ich auf und beschwere mich nicht drüber. Zigaretten sind Luxus, waren sie schon immer und wird auch so bleiben.
Wenn man Geld für bisschen blauen Dunst ausgibt hat man das Geld oder halt nicht.
Kommentar ansehen
20.04.2011 16:50 Uhr von derSchmu2.0
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Tod = Vorruhestand lebendig kann man das ja teilweise kaum noch ertragen, was hie und da verzapft wird....

Vieleicht kann man ja spaeter mit unseren Raucherlungen die Schlagloecher in den Strassen stopfen...
Kommentar ansehen
20.04.2011 17:00 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Passt: Mehreinnahmen vom staat durch Tabaksteuer und mehr Geld für mich als Rentner... Optimal!
Also ich kann mich darüber nicht beschweren ;)
Kommentar ansehen
20.04.2011 18:28 Uhr von mr_shneeply
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
..die Dummen sterben halt nicht aus..

Rauchen ist die wohl uneffektivste Droge auf dem Markt.
Man ist ab dem ersten Zug abhängiger als von Heroin, aber man bekommt noch nichtmal einen Rausch davon.

Unter dem Deckmantel der Freiheit wird man dann zum willenlosen Steuer/Tabaksklaven und dabei denkt man noch man würde freiwillig rauchen.

Nehmt das Geld und versauft es.. da ist das Geld besser angelegt.
Kommentar ansehen
20.04.2011 19:24 Uhr von mr_shneeply
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
sag ich doch rauchen macht absolut nicht süchtig.. sagen zumindest die Raucher.
Kommentar ansehen
20.04.2011 21:28 Uhr von masterharz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vllt. kaufen auch nur mehr deutsche wieder versteuerte Zigaretten?!? 17,5% mehr.. was solln das, waren es vorher nur noch 100 raucher und jetzt 175? Als ob die wirklich glauben, dass 17,5% mehr Menschen rauchen als vorher. Ich will auch mal Statistiken machen :) ist bestimmt witzig, daraus schlüsse zu ziehen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 02:56 Uhr von jayjay2222
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagte mal Winston Churchill?

"Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe…"

Ich verlasse mich schon längst nicht mehr auf Statistiken bzw. Studien da man diese zu sehr manupulieren kann. Auch wenn diese Statistiken von eine Staatlichen Behörde stammen.

Wenn ihr in google "Statistiken + Manupulation" eingibt, werdet ihr begreifen was ich mit meine Behauptung meine.
Kommentar ansehen
21.04.2011 10:44 Uhr von Nansy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Genußmittel sind ja so gesund In Zigaretten sind also 40 Stoffe enthalten, die bewiesenermaßen krebserregend sind?

Wie schön, dass wir uns sonst keine Sorgen machen müssen. Fisch z.B. kann neben Schwermetallen, wie Quecksilber auch Pflanzenschutzmittel oder Dioxine enthalten. Und das als Schutzanstrich für Schiffsrümpfe verwendete Tributylzinn (TBT) lässt sich inzwischen in fast allen Speisefischen nachweisen. Raub­fisch­e enthalten oft hohe Konzentrationen an persistenten organischen Schadstoffen (POPs) v.a. Polychlorierte Biphenyle (PCB) und Dioxine, sowie Schwermetalle wie Quecksilber.

Oder Gewürze z.B. können Allergiker krank machen. Senf kann in großen Mengen zu Übelkeit, Erbrechen und Nierenschäden führen. Salbei und Wermut können Verwirrtheit, epileptische Anfälle und Schwindel auslösen. Muskatnuss kann Halluzinationen hervorrufen. Leber und Niere können Schaden nehmen, bereits 15 Gramm der Nuss führen zu schweren Vergiftungen.

Wir sollten mal langsam mit dem Verbieten von Lebensmitteln anfangen.
Kommentar ansehen
21.04.2011 10:49 Uhr von mcWIWI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt das auch gleichzeitig: "die Deutschen verdienen mehr"?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?