20.04.11 13:05 Uhr
 250
 

Kontroverse über Spielfilm, der einen Papst in psychiatrischer Behandlung zeigt

Der neue Film des italienischen Regisseurs Nanni Moretti zeigt einen Panikattacken erleidenden Papst, gespielt von Michel Piccoli, der gegen seinen Willen in den Papststuhl gedrängt wurde.

Um dieses Amt ausfüllen zu können, engagiert er einen Psychiater, der ihm helfen soll, das Ganze durchzustehen. Die Rolle des Papstes ist klar als eine Parodie des derzeitigen Papstes Benedict XVI zu erkennen und der Film eine allgemeine Kritik am Vatikan.

Katholische Traditionalisten sehen in dem Film bereits "ein Instrument Satans" und rufen zu einem Boykott auf. Der Film wird am Freitag in Italien Premiere feiern und bei den Filmfestspielen in Cannes teilnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, Behandlung, Kontroverse, Spielfilm, Psychater
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 13:26 Uhr von CTGF
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, daß es nur ein Spielfilm ist und nicht Realität.
Die Idioten vom Vatikan gehören doch alle in die Klapse.

Ja, Filme, Wissenschaft, Ateismus, ist alles Teufelswerk! /ironie off

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Islamist droht nach Haftentlassung mit Anschlägen
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?