20.04.11 10:12 Uhr
 208
 

Gegen Ohrentzündungen beim Schwimmen helfen Essigsäure und Olivenöl

Wer beim Schwimmvergnügen im Wasser Ohrentzündungen verhindern möchte, kann auf Ohrentropfen mit Essigsäure zurückgreifen. Diese sollten vorbeugend eingetröpfelt werden. Zudem helfen auch Oropax oder Watte mit Olivenöl, die man sich ins Ohr steckt.

Das Wasser fördere die Entzündung von Gehörgängen, da sich Fettschichten in den äußeren Gehörgängen aufweichen können. Das in den Bädern verwendete Chlor beschleunigt den Vorgang. Keime dringen in die Haut ein, vermehren sich und verursachen Entzündungen.

"Nach dem Schwimmen sollte man sich deswegen das Wasser aus den Ohren hüpfen und die restliche Feuchtigkeit vorsichtig mit einem Handtuch abtupfen", sagte Professor Roland Laszig, Hals-Nasen-Ohrenarzt und Direktor der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik in Freiburg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ohr, Schwimmen, Säure, Entzündung, Vorbeugung, Olivenöl
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert
Nach Brexit: Mehr Briten wollen Deutsche werden
Karlsruhe: Erstes Freibad öffnet heute seine Pforten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?