20.04.11 08:24 Uhr
 208
 

Goldpreis auf neuem Allzeithoch - 1.500 US-Dollar/oz

Der Goldpreis hat ein neues Allzeithoch erreicht: In der Nacht auf Mittwoch notierte der Goldpreis in Asien bei 1.500 US-Dollar/oz (31,1g). Auch im frühen europäischen Handel konnte dieses Niveau gehalten werden, in Euro umgerechnet 1.042 Euro pro Unze.

Zahlreiche Nachrichten beflügeln aktuell den Goldkurs: Unruhen in Nordafrika, Antrag auf Finanzhilfe Portugals, Umschuldungsgerüchte in Griechenland, Herabstufung der USA-Bonität, Anstieg der Goldnachfrage bei Barren und ETFs.

Per saldo ist die Goldnachfrage mit 4.334 Tonnen p.a. um einiges größer als die Minenförderung, die zwar um 3,8 Prozent anstieg, aber dennoch nur bei 2.689 Tonnen pro Jahr liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Gold, Finanzen, Goldpreis, Allzeithoch
Quelle: www.bullion-investor.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2011 08:24 Uhr von ROSROS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das sind ja rosige Aussichten für Gold. Bei diesem Nachfrageüberhang über die Neuproduktion dürften die Preise wohl auch weiter steigen.
Kommentar ansehen
20.04.2011 08:43 Uhr von ROSROS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Silber das bessere Gold: Ich persönlich glaube auch, daß sich Silber noch besser als Gold entwickeln wird. Silber und Gold werden weiter steigen, aber Silber stärker als Gold. Ich setze auch weiterhin gerne auf Maple Leaf, Silber-Philharmoniker und Co.
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:20 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beides Metalle, die man in der Industrie braucht. Das Problem: Im Schmuckgewerbe (Ich bin mal so frei und sag nicht "Industrie") werden diese Metalle auch gerne verarbeitet. Und da liegt das Problem. Beide konkurrieren um die begehrten Edelmetalle. Noch schlimmer sieht es ja bei den seltenen Erden aus. Unsere High-Tech-Industrie wächst und damit brauchen wir immer mehr davon.

Ich sehe die nächste "Krise" ....

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:51 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Goldpreis in Euro: Keine Veränderung Um jetzt gerade Gold oder noch schlimmer Silber zu kaufen, muss man ziemlich bescheuert sein...
Die Preise sind nur aufgrund von massiven Spekulationen so hoch und besonders beim Silber dürfte bald der tiefe Fall kommen.


@DJCray
Gold hat in der Industrie nicht allzuviele Einsatzzwecke bei denen es nicht ersetzt werden könnte.
Da gibt es noch weit kritischere Metalle die auch weit seltener sind als Gold und ohne die es defintiv nicht geht.
Spekulationen darauf werden im Moment von Herstellern als auch Verarbeitern verhindert, weil sonst alles zum Teufel gehen würde.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?