19.04.11 18:05 Uhr
 227
 

Pflanzenschutzmittel verursachen Pestizidrückstände in Lebensmitteln

Die deutsche Bevölkerung ist beim Thema Pflanzenschutzmittel in Lebensmitteln scheinbar nicht aufgeklärt. Und aufgrund der Skandale um Lebensmittel in letzter Zeit ("Gammelfleisch", Dioxin, Gentechnik) seien die Verbraucher auch zu sehr sensibilisiert.

Daher informiert das Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) nun über dieses Thema in Form einer Studie "Wahrnehmung von Pflanzenschutzmittel-Rückständen in Lebensmitteln".

Danach glaubten rund 70 Prozent der Befragten, dass in Lebensmitteln keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln enthalten sein dürften. Doch dies ist falsch. Vielmehr gibt es Grenzwerte für Pestizide, die den Konsumenten vor gesundheitlichen Nebenwirkungen schützen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Verbraucher, Rückstand, Pestizid, Pflanzenschutzmittel
Quelle: www.gesundheit-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN