19.04.11 18:05 Uhr
 227
 

Pflanzenschutzmittel verursachen Pestizidrückstände in Lebensmitteln

Die deutsche Bevölkerung ist beim Thema Pflanzenschutzmittel in Lebensmitteln scheinbar nicht aufgeklärt. Und aufgrund der Skandale um Lebensmittel in letzter Zeit ("Gammelfleisch", Dioxin, Gentechnik) seien die Verbraucher auch zu sehr sensibilisiert.

Daher informiert das Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) nun über dieses Thema in Form einer Studie "Wahrnehmung von Pflanzenschutzmittel-Rückständen in Lebensmitteln".

Danach glaubten rund 70 Prozent der Befragten, dass in Lebensmitteln keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln enthalten sein dürften. Doch dies ist falsch. Vielmehr gibt es Grenzwerte für Pestizide, die den Konsumenten vor gesundheitlichen Nebenwirkungen schützen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Verbraucher, Rückstand, Pestizid, Pflanzenschutzmittel
Quelle: www.gesundheit-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 18:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
WAS NEIN WIRKLIIIIIIICH? erschreckend, wer hätte denn mit SOWAS gerechnet o0

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?