19.04.11 17:22 Uhr
 544
 

Berlin: Malaria könnte mit neuer Medizin behandelt werden und viele Leben retten

In einige Tagen findet der Welt-Malaria-Tag statt. Der Verband Ärzte ohne Grenzen verlangt nun die Einführung eines neuen Mittels, um die schwere Malaria zu bekämpfen.

Man appellierte an die Staaten Afrikas, dass man zur Bekämpfung der Krankheit statt Chinin auf das Mittel Artesunat zurückgreift.

Dadurch könnten laut Ärzte ohne Grenzen 200.000 Menschen im Jahr vor dem Tod gerettet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Leben, Medizin, Malaria
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?