19.04.11 16:49 Uhr
 858
 

Zentralrat der Juden kritisiert deutsche Firmen und fordert stetige Erinnerung

Vor 66 Jahren wurde das von den Nazis betriebene Konzentrationslager Sachsenhausen von den Alliierten befreit. Anlässlich dessen hielt Dieter Graumann, seines Zeichen Präsident des Zentralrates der Juden, eine Rede.

Dabei stellte er eine Forderung auf. So möchte er, dass an die Verbrechen der Nazis ewig erinnert werde und gegen Rechtsextremismus gekämpft wird. Darüber hinaus soll auch gegen "den neuen Faschismus" vorgegangen werden.

Weiterhin nannte er den Iran ein "islamo-faschistische[s] Regime". In diesem Zusammenhang kritisiert er deutsche Firmen, die seiner Meinung nach immer noch mit dem Iran wirtschaftliche Beziehungen hegen. Jedoch fordert er auch die Juden auf, keine "depressive Trauergemeinschaft" zu bilden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zentralrat, Erinnerung, Zentralrat der Juden, Gedenken, Sachsenhausen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 16:54 Uhr von Rechthaberei
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Soll das Judentum sich doch mal an die: Verbrechen erinnern die im Bolschewismus begangen wurden.
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:01 Uhr von DeepForcer
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
ja ja: die Juden... wie armselig muss ein Volk bitte sein, das es jahrzehntelang bemittleidet werden möchte? Natürlich ist das schrecklich was damals passiert ist, aber irgentwann sollte man sein Haupt auch mal wieder erheben und nach Vorne schauen...
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:05 Uhr von Exilant33
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
ist wirklich nur errinnern gemeint oder eine implizierung von schuldgefühlen ?! ich bin mir da grad nicht so schlüssig...

"Darüber hinaus soll auch gegen "den neuen Faschismus" vorgegangen werden. "

da hat der gute mann recht, aber meistens sollte man erst vor seiner eigenen türe kehren.
denn faschismus hat viele gesichter!
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:11 Uhr von Jesse75
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Oder: oder was man den palästinenser antut.
Hier eine sehr gute Reaktion eines Jüdischen Professors auf das gejammer einer jungen Jüdin.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:16 Uhr von Freggle82
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Die Minusse liegen wohl nicht an der Qualität der News, sondern hier hat jemand die Aussage der News bewertet.

Für die unentwegten Forderungen von div. Zentralräten habe ich mittlerweile auch kein Verständnis mehr. Für diese gibts von mir auch nur noch "-", "Dislike", etc.
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:30 Uhr von mcbeer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die: sollten mal nach 66 Jahren endlich zur Ruhe kommen. Immer diese dauernden Vorwürfe. Die heutige Jugend weiss doch sowieso kaum noch was im Nazi Regime für Greueltaten begangen wurden.
Kommentar ansehen
19.04.2011 18:26 Uhr von Hanno63
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die Ä vom ZDJ melden sich wiedermal ganau: Es wird Zeit das man diese ewige Hetze der Vereinigung mal unterbindet und nicht immerwieder versucht Geld zu ziehen für etwas,::
was keiner von uns je gemacht , gedacht oder gewollt hat .
Denn gerechterweise müssten wir sonst ein ewiges Fordern beginnen für alles was in umgekehrter Richtung passierte, angefangen mit Jesus und der ewigen Schuld, dann die ewigen Betrügereien usw.
dagegen die Hilfen von uns in Milliarden Höhe ..
Auch sollten wir mal eine "echte" finazielle Aufstellung machen für unberechtigt, aber trotzdem gelieferte U-Bootte und andere grosse Geldberge zur Unterstützung der jüdischen , speziell israelischen Grundversorgung damals . usw.
Und hier bei uns : alle Juden können in eine der vielen Synagogen, welche alle rücksichtvoll zur Verfügung gestellt wurden auf unserem Land, bzw.die voll genutzten Möglichkeiten dazu.
Also keiner sollte noch einmal dieses "Eine" , von sooo vielen unmenschlichen und oft abartigen Geschehnisse der Welt, auch noch "extra" bedenken , das hat keiner verdient von denen genau wie viele Andere es verdient haben von Milliarden Menschen ,welche seit Abraham "ehrenvoll" gestorben sind, bzw sterben mussten.

Und Juden sind nun wirklich keine Ausnahme ,
Ausnahme nur im Nerven , was andere die einen "echten" Grund hätten z.B. nicht tun würden : zu stolz und ehrenhaft.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
19.04.2011 19:53 Uhr von Seridur
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
fordern kann man viel: natuerlich sollte die vergangenheit nie vergessen werden, aber ich finde ehrlich gesagt, dass oft und vielerorts an die grauen des krieges erinnert wird.
der aufruf zum iranboykott ist dumm und blauaeuig und der graumann scheint nicht mals zu merken, dass er seine forderung auf der selben ideologischen grundlage aufbaut, wie jeder religioese fanatiker.
Kommentar ansehen
19.04.2011 21:45 Uhr von Hanno63
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich erinnere mich auch an den 30-jährigen Krieg, mit den ganzen Abartigkeiten ("Schweden-Trunk" usw.)..obwohl ich das nie erlebte . Es gibt Sachen die gehören in die Geschichte und da gehört auch diese Phase der Entwicklung dazu. Kriege, Deportationen und staatliche Gewalt an Mitbürgern egal warum, sind "merk-würdige" Geschehnisse , welche kein Mensch der ganzen Erde vergisst, denn es wird in allen Schulen gelehrt und besprochen (warum und wieso es passieren konnte usw.), genau wie die erste friedliche Revolution , die (im wahrsten Sinn) "systematische" Zerlegung der DDR in seine Einzelteile ohne Gewalt im grossen Stil,...das alles sind Teile unserer Geschichte die man nicht vergessen kann.
Nur Leute , die immerwieder in den Wunden wühlen , wie fast allein auf der ganzen Welt:.... der "ZDJ"..., schaffen es dassman dieses Stück der Gesvchichte langsam ausspart aus der Geschichte und damit das Erinnern mit ihren abartigen, penetranten "Erinnerungen" systematisch erschweren , denn schon heute : will man nichts mehr davon wissenwas der ZDJ immerwieder versucht an Schweinereien.
Da wird man stur und meinen Kindern werde ich nicht mehr darüber Informationen geben, nur noch an den ZDJ verweisen , damit es langsam unglaubwürdig wird, was die generell von sich geben und sich bemühen für "ihre Zwecke" zu nutzen, finanziell.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
19.04.2011 22:15 Uhr von Boron2011
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frage hier ist doch eher, qui bono (Erklärung: Wem zum Nutzen)?

Der heutige Staat Israel wird von Zionisten regiert. Diese Aussage stammt von einem Rabbi.
( siehe: http://www.youtube.com/... )

Betrachtet man wie viele Juden in der aktuellen
Obama Regierung hohe Positionen inne haben was genauso für die Federal Reserve Bank gilt (Bernake, Greenspan etc.) gilt wird einem schnell klar warum die US Regierung eine pro-zionistische Politik betreibt.

Deutschland ist bedingt durch den 2. Weltkrieg ein Vasall Amerikas. Die BRD wurde gemäss Haager Landkriegsordnung gut 4 Jahre nach Kriegsende von den Alliierten als Verwaltungsorgan gebildet, um eine provisorische Regierung zu etablieren. Vor kurzem wurden erst die Reparationszahlungen für den 1. Weltkrieg bezahlt und die Zahlungen für den
2. Weltkrieg begonnen. Auch hier wird klar warum die BRD ebenfalls eine pro-zionistische Politik betreibt (2. Weltkrieg, Schuldgefühle gegenüber den Juden, Reparations-Pflicht gegenüber den Alliierten, Besetzung Deutschlands mit einer von den Alliierten installierten BRD).

Auch der Zentralrat der Juden besteht aus Zionisten ( siehe: http://www.hier-und-jetzt-magazin.de/... ), weshalb Deutschland natürlich immer weiter in der Schuld gehalten werden muss. Man betrachte auch die diversen Waffengeschäfte der BRD mit der Israelischen Regierung (gesponsorte Atom U-Boote, Kriegsschiffe, Waffenlieferungen etc.).

Das zionistische Israel ist ebenfalls keinen Deut besser, betrachtet man was schon zig Jahre im Gaza Streifen mit der palästinensischen Bevölkerung passiert. Unzählige Menschen wurden getötet. Die Zionisten töteten sogar türkische Aktivisten welche Hilfsgüter in den Gaza Streifen liefern wollten (wurde ja vor kurzem groß und breit drüber berichtet).

Mein persöhnliches Fazit: Klar ist es schlimm was damals in Deutschland mit den (echten) Juden geschehen ist, aber ich persöhnlich fühle mich nun gut 3 Generationen danach absolut nicht schuldig weil irgendwelche Vorfahren Verbrechen begangen haben, auch wenn man uns das immer und immer wieder einimpfen will. Jedes Land auf dieser Erde hat Völkermord begangen. Wo sind die Wiedergutmachungen seitens der Amis zugunsten der
afrikanischen Bevölkerung (Slaverei) oder zugunsten der Ureinwohner Amerikas (Indianier -> Massenmord, Haltung in Reservaten, Diebstahl der Ländereien etc.). Oder die Spanier in Süd-Amerika zu Kolonial-Zeiten. Die Liste der Völker die solch Gräuel begangen haben ist endlos. Diese Völker sollten aus ihrer Geschichte lernen, aber nicht für alle Zeiten dafür bluten müssen und künstlich in der Schuld gehalten werden.

Alles was ich hier an Daten und Fakten angegeben habe kann frei nachrecherchiert werden.

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
19.04.2011 22:31 Uhr von Hanno63
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
das ist fast wörtlich typische DDR-Kacke. Wir sind seit ca. 1968 nicht mehr abhängig von Ami-Land und haben mehr Kapital in Ami-Land als die je bei uns .
Dann wir sind Konkurrenten und wollen (trotz CocaCola und "McDoofmann" ) nichts , ausser geschäftlich noch ,mit den Staaten zutun haben, weswegen ja auch die militärische Präsenz nur noch auf einige gefährlich schädliche Waffen-Lager beschränkt wurde (Gift-Gas und radioaktive "Sachen" nicht mehr "so"(weil teilverrottet) transportierbar.

Das is alles, was uns noch an USA , ausser dem geschäftlichen Teil , verbindet und politisch schonmal garnichts seit Jahrzehnten .
Warum kam Wal-Mart :?? ...weil sie an den € (Devisen) ranwollten und Angst hatten wegen der Stabilität , mussten nun stark reduzieren , weil : erfolglose Aktion.

Man sollte sich da mal ernsthaft informieren,..
um solche Falschmeldungen zu vermeiden.
Kommentar ansehen
19.04.2011 23:13 Uhr von Boron2011
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Hanno63: ich denke du solltest dich ebenfalls mal richtig informieren.

Deutschlands erhielt seine Souveränität erst mit dem 2+4 Vertrag 1990 zurück. Dort wurden mit den Alliierten alle Bedingungen die Verwaltung Deutschlands und der DDR betreffend geklärt. Ist ein interessantes Dokument und kann auch als PDF heruntergeladen werden. Somit ist deine Aussage mit 1968 Bockmist.

Politisch gesehen kriecht die BRD den Amis sprichwörtlich in den Hintern. Ich erinnere nur alleine an 9/11 und alles was innen und aussenpolitisch damit in Deutschland umgesetzt wurde, oder denkst du die Bundeswehr ist aus reiner Nächstenliebe in Afghanistan. Ich erinnere da auch nochmal an den Überwachungswahn wo Schäuble Innenminister war. Deutschland ist auch Gründungsmitglied der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft woraus sich die heutige EU gebildet hat, was ebenfalls stark durch die Amis beeinflusst wurde und noch heute wird.

Wenn das alles in deinen Augen DDR Kacke ist ...

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
20.04.2011 01:04 Uhr von Hanno63
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
die "pro forma"-Zettel interessieren doch garnich das ist offizielle Korrektur , mehr nicht.
denn schon ca 1970 gab es immer weniger Ami´s und der Abzug war schon angesagt.
Auch wenn erst offiziell ca.1990 der "echte" Abzug bis ca. 1994 , wegen der Souverainität dokumentiert wurde , genauso wie die volle Hohheit von uns wieder hergestellt war
Da gibt es Dukumente und politische Abmachungen .
Und das wiederum deckt sich mit den finanziellen Abhägigkeiten der Ami´s.
Und auch der Lossagung vom Ami,
Seitdem gibt es keinerlei Abhängikeit mehr und die Auflösung der Garnisonen begann , da sie ja ihren Schutz selber brauchten für ihre Aktionen und wir sie nIcht mehr als Schutzmacht gegen UDSSR brauchten.
.Daher auch die politischen Aktionen der USA gegen die BRD.
Schmidt (1974)und Bahr hatten gute Kontakte und brachten den "Glasnost" mit ihrer Vorarbeit , das war für uns der Durchbruch, den dann der Kohl später fälschlich , abgestaubt hat ... sollte man wissen.
.
Kommentar ansehen
20.04.2011 08:39 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Soso!! >Verbrechen erinnern die im Bolschewismus begangen wurden.<

Hm, diese Vergleiche lese ich immer wieder! Der Deutsche kritisiert in allen Bereichen, zu jedem Thema hat er was zu sagen! Er kritisiert das Ausland, seine Politiker, seinen Arbeitgeber, seine Familie ja bis hin zu seinen Kindern, spart er nicht mit Kritik! Kritisiert man aber mal den „Deutschen“ , kommen immer sofort die Finger die auf andere zeigen und man kommt nicht umhin dieses Verhalten vielleicht auch nur als eine schwache Rechtfertigung zu sehen! Argumente sind das nämlich nicht!

>die Juden... wie armselig muss ein Volk bitte sein, das es jahrzehntelang bemittleidet werden möchte?<

Auch so was ist eine landläufige Aussage, wenn es darum geht Missstände in einer Gesellschaft zurechtfertigen, wobei man sagen muss, das man mehr den Eindruck hat der Deutsche jammert hier in Wahrheit! Ja wie armselig ist das!! Viele verwechseln Respekt und Achtung mit bemitleiden, liegt es am Bildungsgrad oder was weiß ich, aber die Tendenzen die sich unter anderem jetzt auch in Deutschland zeigen sind Besorgniserregend! Nur die Boniertheit des Einzelnen lässt ihm das nicht erkennen! Vielleicht schon den Gedanken bekommen, daß genau davor der ZdJ man warnen will?

>ist wirklich nur errinnern gemeint oder eine implizierung von schuldgefühlen ?! ich bin mir da grad nicht so schlüssig...<

Schuldgefühle sind doch nur dann vorhanden, wenn ich was Falsches gemacht habe, oder? Der ZdJ besteht aus Juden die mitunter auch Deutsche sind und auch in Deutschland leben und sich auch deswegen um Deutschland sich Gedanken machen! Vielleicht liegt es am „Judengen“ das eben diese Menschen eine gesellschaftliche Veränderung eher merken als andere!

>Was fordert er hier in Deutschland? Soll er doch nach Israel abhauen. Achnee, geht ja nicht, weil er fordert ja auch gleichzeitig: dass "....gegen Rechtsextremismus gekämpft wird. Darüber hinaus soll auch gegen "den neuen Faschismus" vorgegangen werden. " welcher in Israel mehr und mehr die Oberhand gewinnt. Da bleibt er lieber hier, da er in Israel nur ein großes NICHTS ist.<

Das sind im Grunde Aussagen vom gemeinen Pöbel, ohne Verstand und ohne Moral, sondern diese handeln rein Instinktiv ihren Trieben entsprechend! Dazu braucht man nicht mehr schreiben!

>sollten mal nach 66 Jahren endlich zur Ruhe kommen. Immer diese dauernden Vorwürfe. Die heutige Jugend weiss doch sowieso kaum noch was im Nazi Regime für Greueltaten begangen wurden.<

Wer lässt den wem nicht in Ruhe? Ist es nicht so das genau diese Gruppierungen die der ZdJ anprangert seit Jahrzehnten Zuspruch doch unter der Bevölkerung finden! Übergriffe auf Juden, Sachbeschädigungen an jüdischen Kindergärten, Friedhöfen, Synagogen, jüdische Geschäfte usw. sind nach wie vor an der Tagesordnung! Oder warum müssen heute noch Schulen unter Polizeischutz stehen! Das ist die Realität die so von einigen geleugnet wird! Was sollen die Juden tun? Sie ruhig halten, alles über sich ergehen lassen! Wehrst du dich nicht auch wenn man dich verbal und nonverbal Aggressiv begegnet?

http://www.welt.de/...

http://www.sueddeutsche.de/...
http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
20.04.2011 09:53 Uhr von Saracen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und ich dachte,die Pro-Israel-Blogger würden hier nie erscheinen.
Der Staat Israel bezahlt euch nicht fürs Nichtstun!
Gleich beim ersten Kommentar Klarheit schaffen ;-)

Wo sind ISR und LoneZealot?

[ nachträglich editiert von Saracen ]
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:13 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Saracen: Na Saracen mein moslemischer Freund bist ja auch da? Ist es für euch armseligen Hetzer denn so schwer die Meinungsfreiheit allen zu gewähren oder liegt es an euerem Gutmenschentum nur eure Wahrheit als die einzige richtig zu betrachten!
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:16 Uhr von Hanno63
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@daguckstdu ..schon wieder dieses polemische, hinterhältig schmierige Unterstellen , ewig die selbe Masche.
Wen soll man da noch akzeptieren , Dank der Dauer-Polemik , immer wenn Jemand eigentlich die schlimige "Schn..ze" halten sollte.
Also indirekte Selbstbeweihräucherung.
Na,..ja ... wer´s braucht.

Rechtfertigen..???.. wofür , das wir den ZDJ dulden.,..trotz der dauernden Hetze immer wenn´s nicht angebracht ist und immer nur um als "sehr abartig komische Institution" im Gespräch zu sein.??
"das" wäre" etwas zum Rechfertigen...
denn das ist wohl die einzige Daseins-Berechtigung dieses Verein´s,..wie´s scheint.??

Dummbatzige Sprüche ziehen hier nicht, vor Allem niemand hat es auch nur nötig sich hier zu rechtfertigen , denn da gibt es nichts und Klarstellungen und Korrekturen gegen schleimige Behauptungen und die auf Dauer nervigen Primitiv-Anschuldigungen ziehen heute nicht mehr, denn: Hitler-Zeit ist lange vorbei und Propaganda in der Form von damals ist veraltet, zu polemisch, aufdringich und damit ärgerlich bis langweilig..
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:29 Uhr von Saracen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@daguckstdu, ich will dich nur an deine Arbeit erinnern,hast dir ja Zeit gelassen.Ich hab sonst nichts gesagt ;-)
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:31 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Hanno: Na was passt denn dir nicht? Das dein Weltbild nicht so ist wie du es gerne hättest? Ist das dein Problem! ?
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:32 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Saracen: Ich merke schon, du bist ein ganz schlauer! Ich bin dir einfach nicht gewachsen! Schon deine Füße heute gewachsen?
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:37 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Hanno: Im Grunde lese ich deine Aussagen nur bis zu einem gewissen Punkt, weil in deinen Aussagen eine gewisse Strukturlosigkeit ist, die ein wenig wirr wirkt, nicht das ich mit dir sogar in einigen Punkten konform laufe, aber solch Aussagen wie „das wir den ZDJ dulden“ zeigt mir doch manchmal welch geistiges Kind du bist
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:45 Uhr von Saracen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich: möchte gerne wissen, welche Aufgaben der ZDJ hat und wo der ZDJ sich überall einmischen darf.
Vielleicht kann uns unser Israel-Blogger mehr Klarheit verschaffen.
Kommentar ansehen
20.04.2011 10:56 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was du nicht alles möchtest! Ich weiß daß ich dir jetzt dein Weltbild zerstöre, aber ich muss dir gestehen ich bin kein Blogger! Mag es daran liegen das du dir schwer vorstellen kannst das es Menschen gibt die die Welt mit anderen Augen sehen, aber damit wirst du fertig werden müssen, denn zu deiner Überraschung du als Mitläufer, es gibt mehr Menschen die so denken wie ich!

Vielleicht solltest du dir mal die Seite anschauen und dir mal ernsthafte Gedanken machen, warum es Vereine und andere Gruppierungen überhaupt gibt? http://www.zentralratdjuden.de/... Eines kann ich dir schon verraten und sagen, es geht dabei um Gemeinsamkeiten! Oder warum gehen Menschen in Kirchen oder warum gehen Menschen in Moscheen! Ist doch nicht so schwer, gell!
Kommentar ansehen
20.04.2011 11:08 Uhr von Saracen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das: was der ZDJ tut ist schon wichtig,aber der ZDJ darf sich nicht hinter den politischen Entscheidungen Israels stellen.
Ich finde, der ZDJ ist in Europa und dort gehören auch seine Aufgaben und nicht in Israel.

Das ist meine Meinung.
Kommentar ansehen
20.04.2011 11:35 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
befreiung: >> Vor 66 Jahren wurde das von den Nazis betriebene Konzentrationslager Sachsenhausen von den Alliierten befreit.<<

es waren die sowjets, die das lager mit 3000 kranken, pflegepersonal und ärzten >übernahmen<.

das lager wurde zwei mal von den sowjets umbenannt (in speziallager 7 und 1)
und bis 1950 weiterbetrieben, im selben stil wie die anderen 1453 übernommenen lager, wo teils willkürlich deutsche personen inhaftiert (zwangsarbeit) und ermordet wurden.

das der zdj seine mediale präsenz dafür mißbrauchen kann sich innen- und außenpolitisch einzumischen zeugt von der politischen schwäche deutschlands.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?