19.04.11 15:53 Uhr
 256
 

Russland: Kreml bekämpft regierungskritischen Blogger mit allen Mitteln

150.000 Menschen lesen täglich die Beiträge des regierungskritischen russischen Bloggers Alexei Nawalny auf "livejournal.com".

Der 34-jährige Jurist kritisiert vor allem die allgegenwärtige Korruption in Russland. Seine Fangemeinde wächst dabei ständig. Seit er vor kurzem die allmächtige Regierungspartei Geeintes Russland eine Partei von Gaunern und Dieben nannte, wird er verfolgt.

Sein Blog quillt jetzt über mit Spam und Hass-Mails. Livejournal wurde von einer DDoS-Attacke erschüttert. Nawalny weiß, dass Opposition in Russland gefährlich ist, aber "genauso gut kann man unter ein Auto kommen", sagt er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Russland, Opposition, Blog, Regime, Blogger, Kreml
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 15:53 Uhr von Babelfisch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Viel Glück, Du wirst es brauchen. Das Internet ist der letzte Zufluchtsort für Oppositionsarbeit in Russland. Und der Raum wird immer enger...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?