19.04.11 14:58 Uhr
 323
 

Österreich: 105 Kilo Kokain sichergestellt

Im Zuge der Operation "Spider", in der die Polizei in vielen Ländern zusammenarbeitet, gelang es am Montag Fahndern der Polizei, 105 Kilo Kokain in Österreich sicherzustellen. Das Kokain hat einen Straßenwert von rund 80 Millionen Euro.

Die Drogenkuriere waren getarnt als Geschäftsleute in einem Learjet unterwegs und wollten ursprünglich in Salzburg landen und die Drogen nach Slowenien bringen, um sie zwischenzulagern. Doch die Fluglotsen wiesen den Jet an, in Stuttgart zu landen.

Von dort aus fuhren die Täter Richtung Salzburg, ab Walserberg jedoch hing sich ein Observationsteam an ihre Fersen. An der Autobahnausfahrt St. Niklas schlugen Zivilfahnder zu, nahmen sie fest und stellten das Kokain sicher. Später wurden noch drei weitere Person in Slowenien festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Festnahme, Kokain, Schmuggel, Operation "Spider"
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 14:58 Uhr von Hoch2Datum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Abnehmer sollte wohl ein Drogenhändler in Italien werden! - Glückwunsch an die Polizei! 105 Kilo sind nicht unbedingt soviel, aber auch nicht grade wenig. Besser ist es so oder so, HARTE Drogen gehören vernichtet!
Kommentar ansehen
19.04.2011 15:18 Uhr von Jaybay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mhm 105 Kilo sicher gestellt? Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit nur ein minimaler Bruchteil von dem, was sich noch im Umlauf befindet...."Der Krieg gegen Drogen" ist genauso schwachsinnig und aussichtslos, wie "Der Krieg gegen den Terrorismus"...Krieg führt man gegen ein LAND, nicht gegen ein SUBSTANTIV!!!

Und mal ganz im ernst: Da können sich die Beamten international sicherlich auf die Schulter klopfen für die Leistung, doch man mag gut und gerne bezweifeln, ob das langfristig irgendwas bringt....Einen oder zwei festgenommen, sprießen doch schon wieder zwei oder vier irgendwo aus dem boden...,ts ts
Kommentar ansehen
19.04.2011 16:29 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die preise werden: steigen, aber die nachfrage bleibt gleich...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Schiss die Arktis kalt?
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?