19.04.11 12:20 Uhr
 306
 

Kölner Zoo: Gepard Matata wurde eingeschläfert

Gepard Matata musste im Kölner Zoo nach Komplikationen einer Schutzimpfung eingeschläfert werden. Die Gepardenbrüder Nelson und Matata wurden einer harmlosen Impfung gegen den Katzenschnupfen unterzogen.

Die Dosis wurde beiden Tieren mit einem Narkosegewehr verabreicht. Matata erlitt jedoch durch den Schuss einen Knochenbruch am Bein.

"Ein Bruch ist leider nicht reparabel. Man kann eine Großkatze nicht einfach stilllegen wie beispielsweise eine Hauskatze. Deshalb musste das Tier schlussendlich eingeschläfert werden", sagte Zoo-Direktor Theo Pagel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zoo, Impfung, Gepard, Einschläfern, Matata
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter
Deutsche möchten nicht, dass ihr das über sie erfährt
Wozu Deutsche fähig sind: Baby-Sex


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?