19.04.11 12:20 Uhr
 303
 

Kölner Zoo: Gepard Matata wurde eingeschläfert

Gepard Matata musste im Kölner Zoo nach Komplikationen einer Schutzimpfung eingeschläfert werden. Die Gepardenbrüder Nelson und Matata wurden einer harmlosen Impfung gegen den Katzenschnupfen unterzogen.

Die Dosis wurde beiden Tieren mit einem Narkosegewehr verabreicht. Matata erlitt jedoch durch den Schuss einen Knochenbruch am Bein.

"Ein Bruch ist leider nicht reparabel. Man kann eine Großkatze nicht einfach stilllegen wie beispielsweise eine Hauskatze. Deshalb musste das Tier schlussendlich eingeschläfert werden", sagte Zoo-Direktor Theo Pagel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zoo, Impfung, Gepard, Einschläfern, Matata
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer