19.04.11 12:20 Uhr
 310
 

Kölner Zoo: Gepard Matata wurde eingeschläfert

Gepard Matata musste im Kölner Zoo nach Komplikationen einer Schutzimpfung eingeschläfert werden. Die Gepardenbrüder Nelson und Matata wurden einer harmlosen Impfung gegen den Katzenschnupfen unterzogen.

Die Dosis wurde beiden Tieren mit einem Narkosegewehr verabreicht. Matata erlitt jedoch durch den Schuss einen Knochenbruch am Bein.

"Ein Bruch ist leider nicht reparabel. Man kann eine Großkatze nicht einfach stilllegen wie beispielsweise eine Hauskatze. Deshalb musste das Tier schlussendlich eingeschläfert werden", sagte Zoo-Direktor Theo Pagel.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zoo, Impfung, Gepard, Einschläfern, Matata
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?