19.04.11 12:18 Uhr
 450
 

Umfrage: Die Grünen hängen die SPD auf Bundesebene ab

Eine neue Forsa-Umfrage ergab, dass die Grünen im Vergleich zur letzten Woche abermals einen Prozentpunkt gewinnen und somit auf 28 Prozent der Stimmen kommen würden. Sie liegen damit deutlich vor der SPD, die einen Prozentpunkt verlor und auf 23 Prozent kommt.

Die CDU würde auf 31 Prozent, die FDP auf drei Prozent und die Linke auf acht Prozent kommen.

Somit könnten die Grünen den Bundeskanzler stellen. Dabei wünschen sich die Bundesbürger Joschka Fischer eher als Bundeskanzler als Renate Künast oder Jürgen Trittin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Umfrage, Die Grünen, Forsa, Wahlumfrage
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 12:49 Uhr von RitterFips
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Ma4711: Wir haben das Datum längst überschritten. Die Einleitung des Untergangs begann nämlich schon mit dem Antritt von Frau Merkel.
Kommentar ansehen
19.04.2011 13:00 Uhr von Bender-1729
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Und da heisst es Fukushima hätte keine zerstörerischen Auswirkungen auf Deutschland gehabt. Vonwegen!
Kommentar ansehen
19.04.2011 13:24 Uhr von zocs
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Licht und Schatten ich finds ja recht nett das die Grünen so zulegen (besser als die FDP oder CDU/CSU), dennoch hab ich auch ein wenig Bauchschmerzen.
Wie kommen die Verrückten (Umfragebeteiligten) auf die Idee hier an den "Verräter" Joschka Fischer zu denken ??
Der ist von einem echten Grünen, zu einem Finanz- und Kriegsgrünen gewechselt ...
ER hat damals in der Regierung, und sich dafür auch nen Farbbeutel eingefangen), für den Kosovo Krieg gestimmt.
Für eine ehemalige echte Grünen-Partei ein absolutes Unding.
Man kann den Grünen anrechnen, das sie immerhin noch eine Anti-AKW-Partei ist und auch für Mindestlöhne steht (und das schon sehr lange, genau wie die Linkspartei) ... dennoch wäre ich da vorsichtig.
Echte Grüne und ehrliche Grüne gibts nur noch wenige, z.B. halte ich Frau Höhn für eine integre und ehrliche Frau.
Eine Roth .... puh, da bekomme ich Bauschmerzen.
Denn das extreme Multi-Kulti ist eher schädlich als nützlich.

Also weder Joschka noch Claudia gehen da .... absolut nicht.
Nichtmal Frau Künast, die auch schon an vielen Stellen zwar geschimpft, aber dennoch "versagt" hat.

Dennoch, ich komme zurück zum Anfang ....
ALLES ist besser als DAS MERKEL oder die Schwesterwelle und Co.
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:06 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Moment eben ich muss mal kurz kotzen gehen, bin gleich wieder da.


Nein, ernsthaft. Die Grünen können nicht regieren. Ihre Vorstellungen sind utopisch.

Aber weshalb ich doch froh bin das sie in 2 Bundesländern regieren, bzw. mitregieren ist das die grossen Parteien (namentlich CDU/CSU und SPD) endlich ihren wohlverdienten Rüffel bekamen.
`Über Jahrzehnte hinweeg haben sie uns verarscht und die Schuld immer "Unsicherheit der Bürger" oder anderen Parteien in der Opposition oder einzelnen Personen zugeschoben.
Nie aber haben sie Selbstkritik geübt, nie ihr eigenes Voreghen überdacht. Immer nur um die Wahlzeit herum das gemacht was man meinte das Stimmen bringt und danach doch wieder das Gegenteil.

Ich bin froh das endlich mal eine andere Partei an der Macht ist. Vielleicht ist das ein kleiner Denkanstoss für die 2 grossen.

Falls nicht bleibt uns 2013 wohl doch kein grüner Kanzler erspart. Das wäre dann der grosse Denkanstoss.
Kommentar ansehen
20.04.2011 01:02 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zocs: Fischer wäre zu Außenministerzeiten die Idealbesetzung gewesen, da Grüner mit Realitätssinn.
Wenn man sich mal ansieht was er jetzt so macht ist aber klar, dass der Lack ab ist - von Grün keine Spur mehr.
Den würde heute niemand aus seiner eigenen Partei mehr wählen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?