19.04.11 12:11 Uhr
 2.186
 

Leipzig: Angst vor Raubüberfall - Ladenbesitzerin schließt tagsüber Laden ab

In Leipzig gab es seit Beginn des Jahres 2011 212 bewaffnete Raubüberfälle auf Geschäfte. Aus diesem Grund reagierte nun Claudia Wiltschko, der ein Kosmetiksalon gehört.

Die Frau schließt auch tagsüber den Laden ab, sodass Kunden erst klopfen müssen. Zudem akzeptiert sie nur noch EC-Zahlungen. Laut Wiltschko akzeptieren die Kunden dies.

Der Polizeipräsident Leipzigs, Horst Wawrzynski, kritisierte neben der schlechten Drogenpolitik Leipzigs auch die Angestellten der Geschäfte. Bevor der Chef informiert wird, müsse die Polizei gerufen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Leipzig, Laden, Schließung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 12:28 Uhr von Mayana
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nachvollziehbar. Kann ich nachvollziehen, wenn auch das mit der EC-Zahlung ein wenig übertrieben ist. Es gibt genug Leute, die gerne alles bar bezahlen und dann die Leistung der Kosmetikerin gar nicht erst in Anspruch nehmen könnten.
Kommentar ansehen
19.04.2011 13:53 Uhr von shadow#