19.04.11 11:36 Uhr
 224
 

Klimawandel: Der Gepard ist laut Forschern stark bedroht

Wissenschaftler des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) haben am Montag bekannt gegen, dass der Gepard wegen des Klimawandels und der damit verbundenen Veränderungen seines Lebensraumes in Zukunft vom Aussterben bedroht sein könnte.

Die Forscher untersuchten von 149 wild lebenden Raubkatzen die Immun-Gene. Zwar wurde festgestellt, dass die Vielfalt der Gene bei den Geparden größer als angenommen sind, doch durch die übermäßige Jagd trotzdem stark dezimiert wurden.

Dadurch besteht eine große Gefahr von Inzucht, die die Genvielfalt noch weiter reduziert. Dadurch kann der Nachwuchs schlechter auf Umweltveränderungen durch den Klimawandel reagieren und ist anfälliger für Krankheiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Klimawandel, Aussterben, Gepard
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 12:27 Uhr von Pacman44