19.04.11 11:12 Uhr
 524
 

Duisburg: Kabeldiebstahl wird Mann zum Verhängnis - Tod nach Stromschlag

Beim einem Versuch ein 10.000-Volt-Starkstromkabel zu klauen ist ein 36 Jahre alter Dieb in Duisburg tödlich verunglückt. Der Mann erlitt einen Stromschlag.

Zwei Begleiter lieferten den Mann in eine Klinik ein. Das Krankenhaus informierte daraufhin die Polizei. Das Trio wollte das Kabel stehlen, um das sich darin befindliche Kupfer zu verkaufen.

Die Leiche des Mannes wird obduktiert. Seine Begleiter, die an dem Einbruch in eine Lagerhalle mit beteiligt waren, wurden festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Duisburg, Stromschlag
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 11:53 Uhr von Akira1971
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also für den versuchten Diebstahl eines Kabels die Todesstrafe zu bekommen scheint etwas übertrieben... das Risiko jedoch sollte bekannt sein und darum hält sich mein Mitleid in Grenzen.
Kommentar ansehen
19.04.2011 12:39 Uhr von nonotz
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
lasst mich raten: osteuropäer auf diebestour
Kommentar ansehen
19.04.2011 13:13 Uhr von DJnf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da passt das sprichwort: kleine sünden bestraft der liebe gott sofort
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:31 Uhr von Benno1976
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kein: Mitleid mit solchen Deppen!
Kommentar ansehen
20.04.2011 13:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Obduzieren" heisst das "obduktieren" gibt es nicht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?