19.04.11 10:53 Uhr
 250
 

Forscher fanden heraus, dass Fluchen gegen Schmerzen hilft

Wissenschaftler von der Keele Universität in Großbritannien haben herausgefunden, dass Fluchen eine schmerzstillende Wirkung haben kann.

Am besten wirkt die Methode bei Menschen, die ansonsten keine Kraftausdrücke benutzen.

Im Rahmen des Experiments mussten die Versuchspersonen ihre Hand in einen Eimer voller Eiswasser halten. Diejenigen, die dabei fluchen durften, konnten den Schmerz erheblich länger aushalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Hilfe, Schmerz, Fluchen
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2011 01:01 Uhr von Tleining
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mythbusters: das wurde in Mythbusters schon in Folge 142 (28.04.2010) festgestellt. Aber schön, dass die Wissenschaftler hier das Experiment einer Unterhaltungsshow 1:1 kopieren und überraschenderweise zum gleichen Ergebnis kommen. Hätte ich nicht gedacht *headdesk*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?