19.04.11 10:46 Uhr
 600
 

Fehlerhafte Hüft-Prothesen: Bis zu 5.500 Patienten betroffen

In einigen Ländern hatten Patienten Probleme mit den Hüft-Prothesen der Firma De Puy. Deswegen könnte auf rund 5.500 deutsche Patienten mit einem künstlichen Hüftgelenk der Firma De Puy nun ein auch Problem zukommen.

Aufgrund der mangelnden Haltbarkeit sei es unter Umständen sogar notwendig, dass einige Patienten erneut operiert werden müssen. Die meisten Patienten wissen von dem Unheil noch nichts. Das Hüftgelenk wurde mittlerweile vom Markt genommen.

"Es ist kaum zu glauben, aber in Deutschland gibt es für solche Medizinprodukte kein Zulassungsverfahren, wie es für Arzneimittel selbstverständlich ist", beschwerte sich Florian Lanz, Sprecher des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fehler, Patient, Prothese, Hüfte
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?