18.04.11 23:59 Uhr
 474
 

Kundendaten des Onlinehändlers Mindfactory entwendet

Der Onlinehändler Mindfactory wurde Opfer eines Datendiebstahls. So kursieren im Internet zehntausende Adressbestände, die neben Anschriften auch Telefonnummern und E-Mailadressen beinhalten. Nicht nur Mindfactory, sondern auch andere, nicht genannte Firmen und Privatpersonen sollen hinterlegt sein.

Im Februar diesen Jahres verschafften sich Kriminelle über ein Benutzerkonto der Geschäftsführung Zugang zum Onlineshop. Dadurch konnten sie die entsprechenden Kundendaten herausfiltern und entwenden. Mindfactory machte jedoch über den genauen Umfang des Diebstahls keine Angaben.

Per einstweiliger Verfügung soll ein deutscher Spamversender bereits gestoppt worden sein, der an die gestohlenen Adressen Werbemails verschickt hatte. Ebenso wurde nach Angaben von Mindfactory Anzeige erstattet. Eine weitere Spur führe zu einer Briefkastenfirma in Slowenien. Ermittlungen dauern an.


WebReporter: Diplom-Wurstgesicht
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kundendaten, Datendieb
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?