18.04.11 23:59 Uhr
 474
 

Kundendaten des Onlinehändlers Mindfactory entwendet

Der Onlinehändler Mindfactory wurde Opfer eines Datendiebstahls. So kursieren im Internet zehntausende Adressbestände, die neben Anschriften auch Telefonnummern und E-Mailadressen beinhalten. Nicht nur Mindfactory, sondern auch andere, nicht genannte Firmen und Privatpersonen sollen hinterlegt sein.

Im Februar diesen Jahres verschafften sich Kriminelle über ein Benutzerkonto der Geschäftsführung Zugang zum Onlineshop. Dadurch konnten sie die entsprechenden Kundendaten herausfiltern und entwenden. Mindfactory machte jedoch über den genauen Umfang des Diebstahls keine Angaben.

Per einstweiliger Verfügung soll ein deutscher Spamversender bereits gestoppt worden sein, der an die gestohlenen Adressen Werbemails verschickt hatte. Ebenso wurde nach Angaben von Mindfactory Anzeige erstattet. Eine weitere Spur führe zu einer Briefkastenfirma in Slowenien. Ermittlungen dauern an.


WebReporter: Diplom-Wurstgesicht
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kundendaten, Datendieb
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google überwacht Nutzer
Britisches Parlament setzt Veto-Recht bei Brexit-Verhandlungen durch
Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?