18.04.11 19:33 Uhr
 241
 

Barroso: Ukraine in Zollunion mit Russland oder Freihandelszone mit der EU

José Manuel Barroso schließt eine doppelte Mitgliedschaft der Ukraine in einer Zollunion (mit dem nördlichen Nachbarn Russland, Weißrussland sowie Kasachstan) und einer Freihandelszone mit der EU aus. Dies sei, so der Kommissionspräsident, unmöglich.

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch spricht sich für eine solche Doppelmitgliedschaft aus. Die Zollunion wäre nicht hinderlich für einen freien Warenverkehr zwischen der Ukraine und der EU, so Janukowitsch. Beide würden die Integrationsprozesse im eurasischen Raum sogar fördern.

Die Ukraine strebt nach einem Assoziierungsabkommen mit der EU. Im Dezember wäre dieses, so Janukowitsch, unterzeichnungsreif. Diese würde neben einer Freihandelszone auch eine deutliche europäische Perspektive im Bezug auf die Ukraine beinhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Ukraine, Handel, Abkommen
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 19:46 Uhr von Babelfisch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das: wird keine einfache entscheidung. wobei putin ein nein zu russlands "liebeswerben" nicht so einfach akzeptieren würde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?