18.04.11 19:31 Uhr
 422
 

AKW Fessenheim soll abgeschaltet werden - Umweltschützer starten Hungerstreik

Das Atomkraftwerk Fessenheim steht lediglich anderthalb Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Zudem steht das AKW auf einem Erdbebengebiet.

Nun wollen Umweltschützer erreichen, dass das AKW, das 1977 gebaut wurde, abgeschaltet wird. Aus diesem Grund starteten die Umweltschützer einen Hungerstreik, so Jean-Pierre Frick, der der Gruppe angehört.

In Frankreich werden rund 80 Prozent des Strombedarfs über Kernkraftwerke produziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: AKW, Hungerstreik, Abschaltung, Umweltschützer, Fessenheim
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 20:10 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fessenheim liegt im Oberrheingraben und der ist Erdbebengebiet mit regelmäßigen Beben bis Stärke 6.
Kommentar ansehen
18.04.2011 21:00 Uhr von darky207
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde diesen Atomstreik futzis fürn halbes Jahr den Strom abdrehen damit se kapieren gegen was se da Demonstrieren...

OT:

Ich kann garnicht verstehen das für sowas leute auf die strasse gehen, aber keine Sau setzt einen Fuss vor die Tür um gegen unsere Politk zu demonstrieren.
Kommentar ansehen
19.04.2011 07:26 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: "liegt im Oberrheingraben und der ist Erdbebengebiet mit regelmäßigen Beben bis Stärke 6. "

??

Was verstehst Du unter regelmässig ? Alle 30 Jahre ?

Stärke 6 ??


Unabhängig davon .....................ABSCHALTEN!!

[ nachträglich editiert von xjv8 ]