18.04.11 19:31 Uhr
 423
 

AKW Fessenheim soll abgeschaltet werden - Umweltschützer starten Hungerstreik

Das Atomkraftwerk Fessenheim steht lediglich anderthalb Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Zudem steht das AKW auf einem Erdbebengebiet.

Nun wollen Umweltschützer erreichen, dass das AKW, das 1977 gebaut wurde, abgeschaltet wird. Aus diesem Grund starteten die Umweltschützer einen Hungerstreik, so Jean-Pierre Frick, der der Gruppe angehört.

In Frankreich werden rund 80 Prozent des Strombedarfs über Kernkraftwerke produziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: AKW, Hungerstreik, Abschaltung, Umweltschützer, Fessenheim
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Boston"-Schlagzeuger Sib Hashian bricht auf Bühne tot zusammen
Trier: "Reichsbürger" schießt mit Airsoftgun in Innenstadt um sich
Hamburg: Erneut Polizeiautos ausgebrannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 20:10 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fessenheim liegt im Oberrheingraben und der ist Erdbebengebiet mit regelmäßigen Beben bis Stärke 6.
Kommentar ansehen
18.04.2011 21:00 Uhr von darky207
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde diesen Atomstreik futzis fürn halbes Jahr den Strom abdrehen damit se kapieren gegen was se da Demonstrieren...

OT:

Ich kann garnicht verstehen das für sowas leute auf die strasse gehen, aber keine Sau setzt einen Fuss vor die Tür um gegen unsere Politk zu demonstrieren.
Kommentar ansehen
19.04.2011 07:26 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: "liegt im Oberrheingraben und der ist Erdbebengebiet mit regelmäßigen Beben bis Stärke 6. "

??

Was verstehst Du unter regelmässig ? Alle 30 Jahre ?

Stärke 6 ??


Unabhängig davon .....................ABSCHALTEN!!

[ nachträglich editiert von xjv8 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?