18.04.11 16:24 Uhr
 350
 

Besteht die BMW-Zukunft aus Kleinwagen und Frontantrieb?

Dass BMW eine Produktoffensive starten will, ist für sich genommen nichts Merkwürdiges, doch das Klein- und Kompaktwagensegment als Ziel machen hellhörig.

Ian Robertson, BMW-Vorstand für Vertrieb und Marketing, gab bekannt, dass sechs bis neun neue Fahrzeuge in einem neuen Produktsegment geplant seien, das unter dem Namen UKL (Untere Kompaktklasse) firmiere.

Mit einer neuen Plattform, der ein Frontantrieb zugrunde liegt, will BMW die "Position in der Arena der kleinen und kompakten Autos massiv erweitern". Es wird mit einem starken Wachstum gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BMW, Zukunft, Kleinwagen, Frontantrieb
Quelle: www.pkwradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 16:24 Uhr von Annaberry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Segment der Klein- und Kompaktwagen bzw. Stadtautos ist besonders für die Elektromobilität interessant, hoffentlich unternimmt BMW dort die richtigen Vorkehrungen, sonst kann die Offensive schnell nach hinten losgehen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:15 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Besteht die BMW-Zukunft aus sinkenden Absatzzahlen und Insolvenz?
Kann einfach nicht deren ernst sein..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?