18.04.11 16:05 Uhr
 2.420
 

"Amazonen"-Ausstellung: Ein gelungener Tabubruch

Die Hamburger "Amazonen"-Ausstellung zeigt Aktfotografien von Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind und zu ihrem neuen Körper stehen.

Die Idee zu dieser Ausstellung hatte Uta Melle, die selbst von der tückischen Krankheit befallen war, sich jedoch nicht passiv der Krankheit fügte, sondern ein Projekt startete, in dem sie ihre Krankheit mit fotografischen Aktaufnahmen dokumentiere. Es sollten weitere Frauen folgen.

Das Herausragende an den Fotografien ist die Erhabenheit, die Lebenslust und die kämpferische Ansage an die Krankheit, die all die Frauen ausstrahlen. Die Originalquelle zeigt eine Auswahl der Fotografien, die noch bis zum 7. Mai im "Stilwerk" in Hamburg zu sehen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sael
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Hamburg, Ausstellung, Kampf, Krankheit, Brustkrebs, Fotografie
Quelle: www.myself.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2011 11:06 Uhr von lilepe76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ iss iss iss: es gibt auch frauen, die diese qualvolle prozedur überlebt haben und sich jetzt mit dem "neuen körper" arrangieren müssen. anscheinend weißt du ja bestens bescheid, wie es ist, wenn man am strand angeglotzt wird, weil man zb nur noch eine brust hat. ich finde die fotos großartig! sie machen den betroffenen frauen mut, dass man auch mit nur einer brust (oder keiner) trotzdem noch sexy und vor allem noch FRAU ist.
also, von mir: daumen hoch!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?