18.04.11 15:53 Uhr
 200
 

Deutsche Bank darf BHF-Bank nicht verkaufen

Die Deutsche Bank ist mit ihrem Versuch gescheitert, die BHF-Bank zu verkaufen. Offenbar wurde der Verkauf durch die Bankenaufsicht Bafin im letzten Moment gestoppt. Die BHF-Bank sollte an die Bank LGT aus Liechtenstein veräußert werden.

Sowohl die Deutsche Bank als auch die LGT-Bank waren sich, nach monatelangen Verhandlungen, schon einig gewesen. Einen neuen Versuch, die BHF-Bank zu verkaufen, wird es seitens der Deutschen Bank nicht geben. Die BHF-Bank wird nun in die Deutsche Bank eingegliedert.

Beide Seiten gaben als Grund für das Scheitern der Verlaufs den Einspruch der Bafin an. Die LGT-Bank wollte mit der BHF-Bank ihr Deutschland-Geschäft verstärken. Ein weiteres Geldhaus zum Erwerb habe die Bank, so ein Insider, nicht im Fokus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Bank, Deutsche Bank, Bafin
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?