18.04.11 15:04 Uhr
 145
 

Gewinnrückgang bei der Citigroup

Zum Jahresbeginn hat die drittgrößte Bank der USA deutliche Geschäftseinbußen vermelden müssen. Die Einnahmen verringerten sich um circa ein Fünftel auf 19,7 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn sank um fast ein Drittel auf drei Milliarden US-Dollar.

Das Bankhaus wurde in der Zeit der Finanzkrise mit staatlichen Beihilfen in Höhe von 45 Milliarden US-Dollar vor dem Ruin bewahrt. Als Reaktion darauf wurden 100.000 Arbeitsplätze abgebaut.

Branchenexperten hatten im Vorfeld offenbar schlechtere Zahlen erwartet. Der Aktienkurs stieg vorbörslich um 0,7 Prozent.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Finanzkrise, Citigroup, Gewinnrückgang
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 15:14 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
targo/citibank/citigroup: Die citibank gehört der Citigroup, auch nach der Umbennenung.
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:50 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cortexiphan. das betrifft nur das deutschlandgeschäft der citibank, das wurde verkauft, weil unrentabel und heißt nun targobank

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?