18.04.11 15:02 Uhr
 1.798
 

Hartz-IV: Jedes sechste Kind von Mangelernährung bedroht

2,5 Millionen Kinder sind in Deutschland von ernährungsbedingten Mangelerscheinungen bedroht. Grund dafür ist der zu niedrige Tagessatz für Kinder von Hartz-IV-Empfängern. Von dieser Tatsache gehen Ernährungsmediziner der Hohenheimer Universität aus.

Die Wissenschaftler sehen einen Tagessatz von 2,62 Euro bzw. 3,22 Euro für absolut unzureichend an. Für eine ausgewogene, adäquate und gesunde Ernährung sei ein Tagessatz für Kinder von mindestens 5 Euro notwendig. Armen Kindern würde durch eine soziale Auswahl die Leistungsfähigkeit verweigert.

Bei etwa jedem sechsten Kind würde Hartz-IV die körperlichen und sozialen Entwicklungschancen verringern. So hätten diese Kinder oftmals ein schwaches Immunsystem, seien oft krank und übergewichtig und litten an Bluthochdruck, Diabetes und Arteriosklerose.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Gesundheit, Hartz IV, Mangelernährung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 15:16 Uhr von derBasti85
 
+40 | -35
 
ANZEIGEN
Komma her Jacqueline, die Mama kauft dir jezz nen Burger.
Kommentar ansehen
18.04.2011 15:35 Uhr von Alice_undergrounD
 
+10 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2011 15:46 Uhr von Yamii
 
+49 | -6
 
ANZEIGEN
@alice: guck einfach in den letzten absatz der news

"So hätten diese Kinder oftmals ein schwaches Immunsystem, seien oft krank und übergewichtig und litten an Bluthochdruck, Diabetes und Arteriosklerose."

was steht da? richtig übergewichtig.
ausgewogene ernährung bedeutet nicht das sie zu wenig essen sondern das falsche. und dass ist das problem...wie sollen sie sich gesund ernähren bei 2,62€/3,22€ am tag?

da wird dann halt das geholt was weniger kostet, aber weniger gesund ist
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:10 Uhr von Seelenkrank
 
+11 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:11 Uhr von blz
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
Da möchte ich TEILWEISE: wiedersprechen. Klar sind 3€ relativ wenig, davon kann man sich aber durchaus gesund ernähren.
Ich denke hier ist ein wichtiges Kriterium, dass es oftmals weniger gebildete Menschen in die Armut verschlägt und hier das Bewusstsein und Wissen über gesunde Ernährung nicht so ausgeprägt ist.
Ich wage zu bezweifeln, dass 2€ mehr am Tag schlagartig dieses Problem lösen würden.
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:18 Uhr von Götterspötter
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice :): Es geht ja auch um Mangelernährung und nicht um "zu dünn"

Mangel an Vitaminen .... Mineralien .....etc. die vom Körper meistens nur in ihrer "natürlichen Form" ... also frisches Obst und Gemüse ...etc. aufgenommen werden können.

Vitaminpräparate zur Nahrungsergänzung machen nämlich nur Sinn als Ergänzung und nicht als Ersatz

Es gibt halt keinen "Mulitvitamin-Baum" das vergessen viele die von solchen Präparaten Wunder erwarten.

Es ist sogar meistens so - das man durch fehlende "gesunde frische Kost" automatisch dick wird - weil man vom Körper die "falschen Hunger-Signale" bekommt.
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:43 Uhr von vorhaengeschloss
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Dabei ist zum Beispiel frisches Obst und Gemüse gar nicht mal teurer als das "billige Essen". Wenn man richtig einkauft. Aber ist natürlich einfacher, fix ne Pizza in den Ofen zu schieben als zum Beispiel nen Obstsalat selbst zu machen.

Das gilt natürlich nicht für alle Leistungsempfänger, nur um hier nicht irgend welche Missverständnisse aufkommen zu lassen!
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:48 Uhr von Götterspötter
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Yamii: Gesundes Essen = teuer :) .... das ist ein Mythos

allerdings gebe ich dir Recht - das 3 Euro/Tag/Person für eine "ausgewogene Ernährung" die abwechslungsreich sein muss, um alle wichtigen Vitamine/Mineralstoffe die der Körper täglich benötigt viel zu wenig ist !

Die Rechnung die hier von der Politik und derren Beratern aufgestellt wurde ist von "Fach-Idioten" gemacht, die scheinbar noch niemals selber Lebensmittel einkaufen waren !

Das Problem bei "gesunder Ernährung" ist das es sich um "frische Lebensmittel handelt und man diese nicht lange lagern kann, ohne das die wichtigen Nährstoffe sich auflösen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:59 Uhr von Lachendeswiesel
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
5€ für Essen am Tag? Ich will zwar nicht gegen unsere Hartzis hetzen, aber ich komme auch mit ca 3€ für Essen am Tag aus und besitze keinerlei Mangelerscheinungen. Wenn man mir pro Tag 2€ mehr zur Verfügung stellen würde, wären das im Monat 60€ und ich denke, dass ich dieses Geld vermutlich nicht ins Essen investieren würde.
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:13 Uhr von sv3nni
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:16 Uhr von anderschd
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Das in DEUTSCHLAND, einem der reichsten und fortgeschrittensten Länder der Erde, Gesundheit und vieles Andere vom Geldbeutel abhängt ist mehr als peinlich.


Daher nehm ich "fortgeschrittensten" wieder raus.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:19 Uhr von Yamii
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: ja stimmt schon, teuer ist es nicht...das "gute" essen
nur bei dem tagessatz ist es schwer das täglich auf den tisch zu bekommen

@vorhaengeschloss
obstsalat von 2,62€ der aus mehren obstsorten besteht? das möcht ich sehen. es sei denn du meinst obstsalat = apfel zerteilen -> in eine schüssel packen = fertig ist der obstsalat
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:39 Uhr von kadinsky
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
für drei ausgewogene und gesunde mahlzeiten und das in deutschland, wer sagt, dass das funktioniert ist ein zyniker...
das problem ist, dass die deutschen lemminge sind und alles mit sich machen lassen....

@Bleissy

es ist schon bezeichnend, dass man in diesem board immer darauf hinweisen muss, wenn man was durch den kakao zieht....

[ nachträglich editiert von kadinsky ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:43 Uhr von Sarein
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:55 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Yamii: Dein Obstsalat hat aber einen Denkfehler :)

2 Apfel + 1 Banane + 2 Orange + 1 Birne + 3 Kiwi + 1 Traubenstegge = 1 Schüssel Obstsalat der für mind. 4/5 Tage reicht. (beil kühler Lagerung)
Mache ich jedenfalls immer so und ist lecker und das ist dann auch nicht teuer.

Aber ich habe auch nicht behaubtet - dass 2,62 Euro dafür ausreichen. Das sind für einen Leistungsempfänger nur knapp 20 Euro.
Ich möchte den Sozial-Politiker sehen der für 20 Euro am Montag morgen einkaufen geht und der dann bis Sonntag davon nicht nur satt wird sondern auch dabei gesund bleibt !

Diese 2,62 Euro sind - das sollten den Hohlköpfen in Berlin mal einer sagen - nicht für Menschen kalkuliert !
Nichmal unsere Katze würde davon satt werden.

Lustigerweise verlangt unserer Staat dann auch noch, das man für 2,62 Euro am Tag isst und dabei dann immer noch so "leistungsstark" ist das man sich "intensiv bewerben" soll und dann vieleicht noch für die Zukunft einem "1 Euro-Job" in der Pflege meistern kann!

Dies Parteien .... nennen sich dann auch noch "christlich und sozial" ...... selten so gelacht !

Ich bin bestimmt nicht dafür - das man als Leistungsempfänger wie ein "König" leben muss.
Aber man muss sie auch nicht zu "indischen Slumkindern" degratieren, besonders weil die Mehrzahl nicht bewusst in diese "moderne Armutsfalle" gerutscht sind.
Auch oft jahrelang hart gearbeitet haben.

Unsere Politik hat die letzten 20 Jahre dafür gesorgt, das Deutschland - unter einer gewissen Gehaltsgrenze - nicht mehr ist als ein "Entwicklungsland". Mit dem Unterschied - das die "Armen" ... bei den Reichen einkaufen müssen !

Also wir reden schon über die Gleiche Ungerechtigkeit :)
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:01 Uhr von Yamii
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
theoretisch: ist ein obstsalat nach 4 tagen aber nicht mehr "ausgewogen" ;) vitamine und co verliert er ja ruck-zuck.....du weißt was ich meine ^^
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:14 Uhr von FrankusMankus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: LOL... Ansatz? xD Dein kompletter Beitrag strotzt nur so vor Ironie!
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:20 Uhr von Talknmountain
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Lachendeswiesel: "ich komme auch mit ca 3€ für Essen am Tag aus" Nur weil man von 3 Euro am Tag essen kann, heisst es nicht dass man sich davon ernähren kann. Geh mal von 3-4 Mahlzeiten am Tag für ein Kind aus. Da hast du nichtmal 1 Euro pro Mahlzeit, was bitte soll das werden?
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:27 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Yamii: klar ...... aber nicht alle :) hauptsächlich ist das natürliche Vitamin C betroffen. Hier könnte man dann mit einem Nahrungsergänzungpräp. aushelfen.

Wenn man übrigends nicht jeden Tag - die volle Dröhnung Vitamine zu sich nimmt - ist das übrigends auch eher wieder gesund. Unsere Zellen werden nämlich "faul" und werden - so blöde das jetzt klingt - bei einer Überversorgung schneller "krank" als bei einer leichten Unterversorgung.

Aber wir brauchen uns hier auch nicht über "gute Ernährung" streiten ..... Fact ist - das der Regelsatz den unsere Regierung für "angemessen" erachtet - einfach ein Witz ist.

Eigentlich sollte man diese Deppen in Berlin mal dazu zwingen - einmal einen Monat selber von Ihrer "Sozial-Reform" zu leben ! .......

.... auch im Krankheitsfall - als Kassenpatient behandelt werden ..... etc etc etc .....

Viele Betriebe machen sowas einmal im Jahr - dass das Managment für eine bestimmte Zeit ... als Sachbearbeiter .... Lager oder Produktionshelfer arbeiten muss.
Das wirkt oft Wunder :) und viele Entscheidungen werden direkt in die Tonne gekloppt - weil man selber erkennt, dass es einfach nicht klappen kann .....

aber egal .....

ein kluger Mann hat mal gesagt

Der beste Reformer ist der - der mit der Reform bei sich selber beginnt !

*******

Was ich aber leider gar nicht verstehe ?
Warum lassen viele HarzIV Empfänger das überhaubt mit sich machen ?
Oft hört man doch - das man sich nur bei dem Sachbearbeiter der Arge ausheult !

Warum gibt es keine "Montags-Demos" deutschlandweit für den Bürgerhäusern und Argen ?

Gemeinsam ist man stark - ich glaube das haben viele in Ihrer Armut verlernt !
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:45 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Yamii: ja aber es geht ja nicht um ausgewogene ernährung sondenr um mangelernährung xD
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:03 Uhr von Yamii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@alice: news lesen, nochmal nachdenken, antworten

da steht klar und deutlich ausgewogen im text
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:08 Uhr von Katerle
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
zahlen: ich denke, dass weit mehr kinder betroffen sind als die statistik hergibt

bei vielen sieht man nur die auswirkungen noch nicht so
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:39 Uhr von miococo
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
mangelndes Wissen: ich habe schon sehr oft im Fernsehen mitbekommen, dass es den Menschen viel mehr am Wissen mangelt, wie ausgewogene Ernährung überhaupt aussieht. Ich habe letztens ein Vollkornroggenbrot im supermarkt gekauft mit 8 Scheiben für unter einem Euro. Davon isst doch 1 Kind bestimmt eine Woche. Und wenn man dann noch einen gesunden, fettarmen Quark mit selbstgezogener Kresse draufschmiert und vielleicht eine Gurke für 39 ct, welche auch länger hält als einen Tag, hat man schonmal ein sehr sättigendes abendbrot.

Viele Menschen wissen leider zu wenig über die Ernährung, da es ihnen keiner beigebracht hat. Ich möchte also auch keinen dafür für dumm halten. Ich fände es zum Beispiel sinnvoll in den Schulen einen Intensivkurs in Ernährung zu bringen (Am besten auf Haupt- und Realschulen)

Man darf einfach nicht vergessen, dass man in der Regel mit weniger "guter" Nahrung viel länger und eher satt ist, als mit wenig "schlechter" Nahrung.

[ nachträglich editiert von miococo ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 20:14 Uhr von kadinsky
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@miococo: du meinst das nicht ernst, oder?
wenn doch, hast du alles hier an zynismus und arroganz übertroffen...
Kommentar ansehen
18.04.2011 20:33 Uhr von maniistern
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wer will wetten!! mal sehen wann schlottentieftaucher und seine gang von sabberden Stammtischsülzenden säufern hier auftauchen und ihren müll abladen

so ähnlich zb ( na dann müssen die eltern eben weniger rauchen und bier trinken)
Oder waren di eschon hier, denn normal sind die die ersten, wie aasfresser halt

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?