18.04.11 14:45 Uhr
 1.156
 

Gehirn-Doping: Besser spielen mit 9V-Batterie

Ein etwas außergewöhnliches Gehirndoping will eine Studie der Universität New Mexico herausgefunden haben: Eine 9V-Batterie.

In der Untersuchung wurden die Probanden auf ihre Leistung im Militär-Simulator "DARWARS Ambush!" getestet. Das Spiel soll bei der US-Army auch zu Trainingszwecken verwendet werden. Eine Gruppe von Testpersonen wurde an eine 9V-Batterie angeschlossen. Eine Vergleichsgruppe spielte ohne die Batterie.

Das Ergebnis: Die Spieler, die an die Batterie angeschlossen wurden, waren doppelt so erfolgreich. Über mögliche (Langzeit-)Folgen für die Gesundheit scheint noch nichts bekannt zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Doping, Gehirn, Leistung, Batterie
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 14:59 Uhr von ChaosKatze
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
na dann: flitz ich mal eben in den nächsten laden und kauf ne 9V-Batterie... schreib morgen nen Test ;)
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:44 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weiß jemand: wie die Batterie angeschlossen werden muss :-)
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:38 Uhr von Alero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, na klar Der Minuspol kommt an die Commissura posterior und der Plus an die Amygdala. Ganz einfach.
Kommentar ansehen
18.04.2011 21:06 Uhr von Prinzy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alero: ist ja dann doch nicht so einfach!
Brauch dann ja noch eine Bohrmaschine und Kupferleitung.
Kommentar ansehen
18.04.2011 21:10 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ahhaaaaa! Das heißt also, wenn man den Fön ins Wasser fallen lässt, stirbt man nicht am Strom, sondern an der Tatsache, daß man den Sinn des Lebens begriffen hat?

na dann ....
Kommentar ansehen
20.04.2011 09:34 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ted1405: Nein, du weisst dann zuviel und der der zuviel weiss wird am ende immer getötet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?