18.04.11 12:25 Uhr
 207
 

Druck auf China wächst: Deutsche Politiker verlangen Freilassung Ai Weiweis

Im Falle des plötzlich verhafteten Protestkünstlers Ai Weiwei, erhöht die deutsche Regierung nun den Druck auf die chinesische Regierung und fordert eine sofortige Freilassung.

CDU-General Gröhe nannte das Verschwinden des Künstlers einen "Akt der Unterdrückung". Der Menschenrechtsausschuss des Bundestages ist sehr besorgt über die Behandlung Ai Weiweis, der zu den berühmtestes Künstlern und Kritiker Chinas gehört.

Für das Schicksal des Künstlers befürchten sie das Schlimmste: "Wir sind in großer Sorge. Vor allem, weil es keine Informationen über den Verbleib von Ai Weiwei gibt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Politiker, Druck, Freilassung, Ai Weiwei
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 19:48 Uhr von Querdenker01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Druck? Als wäre Deutschland in der Position auf China Druck auszuüben. Einfach lächerlich!
Kommentar ansehen
19.04.2011 11:59 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum beschäftigt sich der sog. "Menschenrechtssausschuss" nicht erstmal mit den Menschenrechten des eigenen Volkes?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?