18.04.11 11:21 Uhr
 249
 

Tablet-Hersteller verschieben wegen Problemen bei Android 3.0 ihre Geräte

Nach Angaben des Branchendienstes "DigiTimes" haben viele Hersteller von Tablet-PCs, die auf Android 3.0 setzen, die geplante Markteinführung ihrer Geräte verschoben.

Der Branchendienst beruft sich dabei aus Quellen der Industrie. Demnach soll es neben den befürchteten Lieferengpässen bei Teilen durch die Katastrophe in Japan auch mit Googles neuem Betriebssystem diverse Probleme geben.

Die Performance von Android 3.0 soll so schlecht sein, dass die Hersteller ein Imageverlust auf dem Markt befürchten. So wird zum Beispiel Asus sein Eee Pad Transformer erst im Mai auf den Markt bringen. Eigentlich war der April zur Veröffentlichung vorgesehen gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hersteller, Android, Tablet, Tablet-PC
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor