18.04.11 11:21 Uhr
 251
 

Tablet-Hersteller verschieben wegen Problemen bei Android 3.0 ihre Geräte

Nach Angaben des Branchendienstes "DigiTimes" haben viele Hersteller von Tablet-PCs, die auf Android 3.0 setzen, die geplante Markteinführung ihrer Geräte verschoben.

Der Branchendienst beruft sich dabei aus Quellen der Industrie. Demnach soll es neben den befürchteten Lieferengpässen bei Teilen durch die Katastrophe in Japan auch mit Googles neuem Betriebssystem diverse Probleme geben.

Die Performance von Android 3.0 soll so schlecht sein, dass die Hersteller ein Imageverlust auf dem Markt befürchten. So wird zum Beispiel Asus sein Eee Pad Transformer erst im Mai auf den Markt bringen. Eigentlich war der April zur Veröffentlichung vorgesehen gewesen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hersteller, Android, Tablet, Tablet-PC
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?