18.04.11 11:21 Uhr
 246
 

Tablet-Hersteller verschieben wegen Problemen bei Android 3.0 ihre Geräte

Nach Angaben des Branchendienstes "DigiTimes" haben viele Hersteller von Tablet-PCs, die auf Android 3.0 setzen, die geplante Markteinführung ihrer Geräte verschoben.

Der Branchendienst beruft sich dabei aus Quellen der Industrie. Demnach soll es neben den befürchteten Lieferengpässen bei Teilen durch die Katastrophe in Japan auch mit Googles neuem Betriebssystem diverse Probleme geben.

Die Performance von Android 3.0 soll so schlecht sein, dass die Hersteller ein Imageverlust auf dem Markt befürchten. So wird zum Beispiel Asus sein Eee Pad Transformer erst im Mai auf den Markt bringen. Eigentlich war der April zur Veröffentlichung vorgesehen gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hersteller, Android, Tablet, Tablet-PC
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?