18.04.11 11:06 Uhr
 7.758
 

Bundeswehr: Luftwaffe kauft kaputte alte Maschinen

Die deutsche Luftwaffe macht den Anschein, dass sie in die Zukunft investieren will und schafft den Jäger Eurofighter und den Kampfhubschrauber Tiger an. Aber nicht alle Maschinen der Luftwaffe sind so modern.

Die Luftwaffe kaufte für die Seefernaufklärung gebrauchte Lockheed P-3C Orion (Erstflug 1959). Das Investitionsvolumen betrug bei Anschaffung 2006 etwa 388 Millionen Euro. Nun stellte sich heraus, dass die Maschinen erhebliche Mängel aufweisen.

Der Bundesrechnungshof geht von Kosteten von bis zu 800 Millionen Euro aus und stellt fest, dass die Maschinen nicht ausreichend geprüft wurden. Auch kam die Ausbildung von Piloten durch die Pannen zum erliegen. Die U-Bootbekämpfung könne aufgrund fehlender Mittel gar nicht wahrgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Kauf, Luftwaffe, Rüstung
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 11:20 Uhr von Staplerfahrer-Klaus
 
+63 | -6
 
ANZEIGEN
Dann wird das wohl nichts: mit einem umfassenden U-Bootkrieg in nächster Zeit.
Angie wird ihre Weltherrschaftspläne noch ein bischen aufschieben müssen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:21 Uhr von derSchmu2.0
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
Vetternwirtschaft wohl eher Eine Hand hat die andere gewaschen, dafuer gabs dann nette Vertraege, Villa, Autos oder Puffbesuche...mit dem Schrott duerfen sich andere herumschlagen...
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:35 Uhr von Reflektion
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@Heinz-Mainz: "Soldaten dort erstmal Eier kaufen....."

Willst Du damit sagen die Bundeswehr ist voller feiger hungriger Soldaten?
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:43 Uhr von Perisecor
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
Sowohl die Quelle als auch die News erzählen Schwachsinn.

Die P-3C hatte ihren Erstflug Ende der 70er, die Maschinen, die Deutschland erhält, stammen aus den Niederlanden und sind Baujahr ´82 bis ´84. Bis zur vollständigen Einführung der P-8 bleibt die Orion der mächtigste und modernste Seefernaufklärer der Welt.

Aber gut, wenn linke Quellen anfangen, über Militärtechnik zu schrieben, kommt nie etwas Sinnvolles bei heraus. Sieht man ja auch am Spiegel.
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:51 Uhr von Reflektion
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Der Erstflug bezieht sich ja aber auf das Modell und nicht auf deren spätere Modifikation. Aber hier eine Passage von der Bundeswehrhomepage:

moment, die haben ja schnell den Eintrag geändert, vor wenigen Tagen konnte man noch lesen, wie modern das Flugzeug ist, obwohl die Geschichte bis in die 50er Jahre zurückreiche.

na ja.
Kommentar ansehen
18.04.2011 12:22 Uhr von Perisecor
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Reflektion: "Der Erstflug bezieht sich ja aber auf das Modell und nicht auf deren spätere Modifikation."

Die P-3C wurde grundlegend modifiziert. Nicht nur, was die spezielle Seeaufklärung/-bekämpfung betrifft. Die Zellen waren außerdem alle neu.

"vor wenigen Tagen konnte man noch lesen, wie modern das Flugzeug ist, obwohl die Geschichte bis in die 50er Jahre zurückreiche."

Jap, ist echt gigantisch, wie stark die P-3 immer wieder modernisiert wurde, auch innerhalb der P-3C. Lockheed hat als Konkurrenz zur Boeing P8 sogar einen Entwurfe vorgelegt, der komplette Neubauten der P-3 vorsah - über 50 Jahre nach dem Erstflug des Basismodells (der Elektra, aus der die P-3 dann hervorging).
Kommentar ansehen
18.04.2011 12:36 Uhr von Semper_FiOO9
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das: das ist eben die Quintessenz wenn man an allen Ecken und Enden sparen MUSS!!!

Entweder man investiert richtig - oder man lässt es! Aber das gespare kostet dann in dem Fall hier nur wieder Menschenleben, weil so ne Maschine dann plötzlich abstürzt und im schlimmsten Fall dann auch noch über einem Wohngebiet.
Kommentar ansehen
18.04.2011 14:41 Uhr von J4CK
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
800 miionen Euro: fuer gebrauchte Flugzeuge und wir debatieren um 5 Euro erhoehung bei Hartz 4 .... traurig
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:29 Uhr von savage70
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn: Selbst mit den notwendigen Reparaturkosten sind die P3 immer noch um ein vielfaches billiger als die Entwicklung eines neuen Systems.

Zudem waren die P3s sofort erhältlich und haben eine vorhandene Lücke geschlossen.

Die neue Seeaufklärer der Amis basieren übrigens auf der Boeing 737. Davon hätte ein Flugzeug wahrscheinlich mehr gekostet als die 8 P3s zusammen
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:40 Uhr von kmykz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die P3 ist ein Flugzeug der Marineflieger (Das MFG 3 gehört nicht zur Luftwaffe) und die beschriebenen "fehlenden Mittel zur U-Jagd" sind lediglich Torpedos bzw. Wasserbomben die kurzfristig beschafft werden können. U-Jagd ist im Moment gottseidank kein Thema, warum also Geld für Wartung/Lagerung der Waffensysteme ausgeben?
Kommentar ansehen
18.04.2011 20:46 Uhr von mrshumway
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tipp-tipp-tipp Äh ja... die Tasten meines Tischrechners klappern ein wenig... Aber auch nach mehrmaliger Addition der Summen für Investitionsvolumen und der Kosten für Instandsetzung / Wartung ergibt sich immer noch die unfassbare Summe von 1,188 Milliarden Euro für ein Waffensystem, das nicht vorher auf Mängel geprüft und mit weniger Sorgfalt als ein Gebrauchtwagen gekauft wurde... Das ist doch absolut krank. Hängt unsere Republik so voll mit Geld, daß so etwas passiert?!?!?

Ich hätte gerne eine gepolsterte Tischkante.
Kommentar ansehen
18.04.2011 21:53 Uhr von Perisecor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ savage70

Kosten für eine P-8A liegen bei ~$300 Mio pro Stück, inkl. Wartung

@ Terrorstorm

Ein Land ohne Armee hat keine Chancen. Es fehlt an Glaubwürdigkeit und Verteidigungsfähigkeiten. Ihr Westeuropäer seid verwöhnt, weil ihr die letzten 70 Jahre keinen heißen Krieg hattet, aber wie schnell kann die Situation in Ländern mit innenpolitischen Problemen wie Spanien oder Italien, aber auch Frankreich umschlagen?

Mit welcher Brutalität auch Kriege in Europa geführt werden, konnte man doch in den 90er Jahren wunderbar auf dem Balkan sehen. Wer musste kommen, und die Situation dort bereinigen? Nicht etwa umliegende Staaten, nein, schon damals war man gezwungen, nach den USA zu rufen.

Das vollständige Abschaffen von Auslandseinsätzen ist für ein Import- und Exportland wie Deutschland politisch nicht zu machen.

Das denkst du dir vielleicht in deinem kleinen Kämmerlein hübsch aus, aber so funktioniert die Welt nicht.

Die Rüstungsindustrie dafür heranziehen, ist kein wirklich gutes Beispiel. Wie du schon sagtest, finden viele Exporte statt und Deutschland ist beim Beschaffen sowieso extrem zögerlich und sparsam.

"sonst bekomme ich hier noch Hasszustände..."

Bekomme ich auch immer, wenn Leute wie du völlig offensichtlich planlos so Zeug schreiben.
Kommentar ansehen
18.04.2011 22:40 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu dumm nur: das solche Waffen gegen den modernen Partisanenkrieg (allgemein auch unter Terrorismus bekannt) nicht viel ausrichtet. Stehende Heere taugen eben nur gegen andere stehende Heere.

@terrorstorm

ich denke nicht das "die Ausrede"(denn genau das ist es ja auch) mit dem 2. Weltkrieg wirklich funktionieren würde. Um von der alten Garde respektiert zu werden muss jeder Poltiker in hoher Funktion mindestens einen Krieg ausgerufen haben...
Die Rüstungsindustrie wäre sicher enttäuscht über einen verlorenen Absatzmartk, wer wäre das nicht? Doch es ist ja auch schließlich ihre primäre Funktion Waffen zu verkaufen, man kann also bestenfalls dem Volk(das ja offiziell regiert in einer Demokratie) vorwerfen das es nicht genug getan hat um den Einsatz dieser Waffen zu unterbinden. Solange eine Nachfrage nach militärischen Rüstungsgütern besteht(und ich habe nicht den geringsten Zweifel das er auch dann besteht wenn es diese Industrie überhaupt nicht gäbe) gibt es auch jemanden der den Markt bedient.
Kommentar ansehen
18.04.2011 23:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm: "dass der außenpolitische Weg deiner Staaten seit eben diesen 70 Jahren auf mittelfristige Sicht finanziell gegen eine Wand fährt."

Und Europa, welches wenige Kriege geführt hat - da sie immer die USA für sich haben kämpfen lassen - steht finanziell jetzt besser da?

"Anbei gesagt kannst du dir das Argument mit den ebenfalls mittelfristig anstehenden Unruhen schenken. Die sind durch Millitärgewalt (da sieht man mal wie radikal du wirklich denkst) nicht zu lösen. "

Unruhen? Bürgerkriege wie auf dem Balkan würde ich jetzt nicht als Unruhen bezeichnen. Aber gut, jemand der Militär für überflüssig hält, bezeichnet Kriege dann halt auch als Unruhen.

@ Weltenwandler

"das solche Waffen gegen den modernen Partisanenkrieg (allgemein auch unter Terrorismus bekannt) nicht viel ausrichtet. Stehende Heere taugen eben nur gegen andere stehende Heere. "

Deshalb werden gerade viele Armeen um- bzw. teilumgerüstet.

Deutschland kann sich, wie erwähnt, in einer globalen Welt nicht globalen Aufgaben entziehen, wenn es weiterhin an eben dieser Welt teilnehmen möchte. Und die Teilnahme daran ist essentiell für den deutschen Wohlstand.
Kommentar ansehen
18.04.2011 23:19 Uhr von Weltenwandler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: gegen diese Art von Kriegsführung haben Soldaten gleich welcher Ausrüstung noch nie bestehen können. Frumentarius ist eine bessere Antwort auf das Problem als mehr oder bessere Legionäre...
Kommentar ansehen
19.04.2011 02:04 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts: Nur weil eine Waffe veraltet ist bedeutet das noch lange nicht daß sie in den richtigen Händen nicht immer noch verdammt gefährlich ist. Natürlich wären in solchen Händen eine neue Waffe noch weitaus effektiver... aber dazu muß man sie wie du schon gesagt hast erst einmal haben.

Hier eines meiner Lieblingsvideos der Bo105... der Kerle hat einfach Eier aus Stahl! ;)
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.04.2011 02:33 Uhr von StrammerBursche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Und wie soll sich Europa deiner (US-amerikanischen)Meinung nach verhalten, wenn die VR China Taiwan angreift oder versucht Sibirien zu annektieren?
Kommentar ansehen
19.04.2011 08:09 Uhr von DuncanGallagher
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Periscor: Zumindestens fett und faul sind sie nach der Grundausbildung. Alle Leute die ich kenne, die zum Bund gegangen sind... schwärmen von den Saufereien und dem Eier kraulen.
Kommentar ansehen
19.04.2011 08:21 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@StrammerBursche: "wenn die VR China Taiwan angreift"

Da die USA auf Seiten Taiwans in den Krieg eingreifen müssen, wird die EU versuchen können, neutral zu bleiben - höchstwahrscheinlich wird sie aber auf Seiten der USA in den Krieg einsteigen, wobei das militärisch nichts brauchbares dabei ist, da geht es rein um Geschlossenheit und die Zeit danach.


"oder versucht Sibirien zu annektieren? "

Eine Invasion Russlands durch die VR China hat auf jeden Fall und unvermeidbar einen Nuklearkrieg zur Folge. Dieser muss nicht zwangsläufig auf die USA oder Europa ausgedehnt werden, eine totale Vernichtung Russlands und der NATO erlaubt die limitierte Anzahl an ICBM und SLBM der VR China sowieso nicht.


Fraglich aber, was deine Fragen mit dem Thema hier zu tun haben...

@DuncanGallagher

Einzelmeinungen. Es gibt solche und solche, Verallgemeinern bringt aber nichts.
Kommentar ansehen
19.04.2011 08:51 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
WAS? Habe ich richtig verstanden? Für Secondhand Flugzeuge 388 Millionen? Kriegt man da nicht schon neue für die Summe? Und man hat nicht gründlich genug geprüft? Naja zahlt ja eh der Steuerzahler dann ists ja egal. Äh der Spruch hieß doch einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und nicht einen gekauften Gaul!!!

Welcher Beamter wird nun VERSETZT dafür?

"Die Luftwaffe kaufte für die Seefernaufklärung gebrauchte Lockheed P-3C Orion (Erstflug 1959). Das Investitionsvolumen betrug bei Anschaffung 2006 etwa 388 Millionen Euro."
Kommentar ansehen
19.04.2011 09:58 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts: Das mit dem Tiger war schon ein echter Brüller. Es ist eine Sache zu sagen daß einem die verfügbare Bordkanone nicht gut genug ist und man eine andere haben möchte bzw. sie später gegen eine neu entwickelte austauscht, aber dann erst mal gar keine zu ordern ist sowas von daneben daß es schon nicht mehr lustig ist.
Durch solche Entscheidungen wird eigentlich sehr gutes Material wieder zu einem reinen Panzerjäger degradiert welcher sich nicht mal anständig gegen Infantrie wehren kann. Das ist wirklich nur noch peinlich.
Kommentar ansehen
19.04.2011 12:41 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was sind hier wieder für Pfeifen an sülzen: keine Ahnung und "müssen" ihr Geslze auch immer gleich hirnlos verteilen.

Fakt ist : es gibt einige durchaus brauchbare "Geräte" ,und auch wenn sie "defekt" sind : keinProblem.
Wer in der Fliegerei tätig war , oder in der Instandsetzung, dann weiss man,.. dass Alles , was sich zerlegen lässt , gerade in der Fliegerei , bis in´s kleinste Teil sowieso alle paar Wochen : nach 25 Flugstd. teilersatz , nach 50 Flg.-Std, ,= Standart austausch einiger Teile ,100 Flug.-Std ..Teil-Zerlegung der Maschine usw....
also nach einiger Zeit ,immer ein Total-Zerlegen der Maschinen vorgegeben ist ,man also "jedes Teil" kennt.

Wenn diese Maschinen gut in Schuss , aber einige Mängel haben ,:: 1-2 Wochen dann ist jede Maschine wieder wie neu.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
21.04.2011 17:05 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was hat dieses Dekadenten-Gesülze mit dem Kauf von: Fliegern zu tun, welche durchaus noch ihre Qualität besitzen und es kaum was besseres und dazu noch günstigeres für die Art Einsätze der BW.gibt.?? .??

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?